Wann hat ein Student Anspruch auf Bafög, wenn er bei den Eltern wohnt?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

JA, man hat Anspruch. Die einzige Differenzierung zwischen dahein wohnen und nicht daheim wohnen. Liegt in der Höhe des "Mietzuschusses" der fällt bei dem Wohnen zu Hause geringer aus. Hier eine Rechner, mit dem du das ganze mal durchspielen kannst: http://www.bafoeg-rechner.de/Rechner/

Danke für die Seite!

0

Einkommen und Besitz der Eltern, zudem natürlich Dein Einkommen und Besitz.....die genauen Kriterien ändern sich oft, schau einfach mal in das entsprechende Gesetz rein.....

Bei den Eltern zählt nur das Einkommen nicht der Besitz!

0
@gguenter

beim BaföG Antrag meiner Schwester nicht....ist auch irgendwie logisch, wenn Deine Eltern drei oder vier Häuser haben usw......muss ja irgendwie angerechtnet bekommen!

0
@Kaemmerer

Bei den Eltern zählt der Besitz aus Bafög-Sicht wirklich nicht.

Allerdings zählen die Einkünfte (Zinsen Mieteinnahmen usw.) und die sind natürlich höher bei mehr Besitz.

0

Soviel ich weiss, ja. Bafög oder nich hängt im wesentlichen davon ab, wie hoch das EInkommen Deiner Eltern ist.

Bafög trotz jährlichem Einkommen der Eltern über 100.000 Euro?

Kann ein Student Bafög beziehen, wenn die Eltern (Mutter + Stiefvater) ein jährliches Einkommen von über 100.000 Euro haben und außerdem zwei weitere Kinder (Schüler, minderjährig)? Leiblicher Vater hat kein Einkommen.

...zur Frage

Muss ich das voraussichtliche Bafög angeben?

Ich bin ab Oktober Student und habe bereits meine Immatrikulationsunterlagen erhalten. Zur Beantragung des Bafög benötige ich ein Bakkonto. Positiv aufgefallen ist mir das Studentenkonto der ING Diba, wegen der besonderen Konditionen, allerdings muss ich hier mein Einkommen/Bafög eingeben. Dieses beträgt im Moment ja noch 0€ und kann erst nach Beantragung des Bafög (für die das Konto wiederum nötig ist) einen Wert annehmen. (Frühestens ab Otober) Soll ich dieses voraussichtliche Bafög angeben? Schließlich wird der Antrag bestimmt abgelehnt ohne Einkommen. Und: Sollte ich auf einen Dispokredit verzichten (<500€) ?

...zur Frage

Eltern Hartz 4 - Ich BAföG - Abzüge?

Hallo lieber User,

ich bin 22 Jahre alt, habe nun mein Abitur und beginne bald mit einem Studium.

Meine Eltern beziehen Hartz 4. Ich wohne bei meinen Eltern zu Hause (und werde es auch während des Studiums tun), gehöre somit zu der Bedarfsgemeinschaft. Deshalb wird auch mein Mietanteil vom Amt gezahlt und meine Eltern kriegen halt auch Geld für mich vom Amt.

Mit dem Beginn des Studiums bin ich ja BAföG-Berechtigt, weshalb ich aus der Bedarfsgemeinschaft ausscheide, weshalb meine Eltern kein Geld mehr für mich vom Amt bekommen und mein Mietanteil auch nicht mehr vom Amt gezahlt wird.

537 Euro würde ich bekommen. Davon muss ich monatlich 340 fürs Studium abgeben. Wohnung müsste ich ja auch noch bezahlen. Da bleibt nicht viel übrig.

Nun stellt sich mir die Frage, ob das Amt meiner Mutter das Geld kürzt, wenn ich neben dem Studium arbeite. Und wie sieht es mit dem Kindergeld aus?

...zur Frage

Hängt es vom Einkommen der Eltern ab, ob man einen Wohnberechtigungsschein bekommen kann?

Nach meiner Recherche kriegen Studenten "in den meisten Fällen" einen Wohnberechtigungsschein. Nun frage ich mich, was diese "meisten Fälle" sind. Spielt da das Einkommen der Eltern eine Rolle? Wovon hängt es ab?

...zur Frage

Sozialleistungen für Studenten, die die Regelstudienzeit überschritten haben?

Ich habe weder Anspruch auf Bafög (wegen Überschreitung der Regelstudienzeit), noch auf ALGII (auch nicht auf "Kosten der Unterkunft", weil Student), noch auf Wohngeld (dazu ist laut Aussage der Sachbearbeiterin mein Einkommen zu niedrig, habe nur einen Minijob). Meine Eltern können mich finanziell nicht unterstützen.

Gibt es noch andere Möglichkeiten für Sozialleistungen, oder muss ich mich damit abfinden, durchs soziale Netz zu fallen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?