Wann hat der Vermieter eine Nachrüst Pflicht bei Fenstern , da unsere Fassade gedämmt wird verlagert sich der kälteste punkt ganz auf die fenster des Hauses?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bis auf wenige Ausnahmen (Burgen und alte Schlösser) sind die Fenster wohl immer der Kondensationspunkt in den Gebäuden.

In den sog. Kastenfenstern hatten "gute Hausfrauen" in der guten, alten Zeit im Winter deshalb auch immer zusammengerollte Tücher liegen, um das Kondensat aufzufangen.

Die Gestaltung eines Hauses obliegt allerdings in den meisten Fällen den Eigentümern.

Ob ein Eigentümer irgendetwas modernisiert, ist wohl allein seine Sache. Ihr müsst ja eine Wohnung nur mieten, wenn sie Euch gefällt.

Wenn sie dem Mietvertrag nicht entspricht, sollte man allerdings den Vermieter auffordern, den vertragsgemäßen Zustand herzustellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, mal ein Tip um die Diskussion über Feute zu hoch oder nicht zu versachlichen. Fenster morgens bei ungefähr 3-5 aufmachen, dann schauen ob die Scheibe beschlägt. Wen nja viel Feuchte innen. Hygrometer aufstellen und den dann kontrollieren. Danach weitersehen und ggf einene Energieberater heranziehen. Aber bitte keinen Handwerker eines Faches sondern möglichst jemanden aus einem Büro der komplett beraten kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der kälteste Punkt sollte auch immer bei den Fenstern liegen da hier das Kondensat relativ ungefährlich ist. Kondensiert die Feuchte in der Wand ist das deutlich schlimmer.

Also meistens ist das Problem umgekehrt: Fenster werden erneuert, passen dann aber nicht mehr zur Fassade was dann zu Schimmel führen KANN.

Man müsste sich die gesamte Konstellation ersteeinmal anschauen, ob bzw. was sinnvoll ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deutliches Zeichen, dass der Lüftungsintervall erhöht werden muss. Und das Heizverhalten muss auch passen.

Was besseres, als dass das Kondensat am Fenster und nicht an der Wand anfällt, gibt es nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Pflicht gibt es so nicht. Man sollte sich aber einmal fragen ob es nicht eine Pflicht zum RICHTIGEN Heizen und Lüften gibt.

Wenn bereits voriges Jahr extreme Kondensatbildung vorgelegen hat, dann liegt das nicht an dem Haus, sondern am Lüftungsverhalten der Bewohner.

Richtig lüftet man, in dem man 3-4x täglich die Fenster für ca. 5 Minuten GANZ öffnet (NICHT auf Kipp) und danach immer wieder auf Raumtemperatur aufheizt.

Habt ihr das so gemacht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von incohell
07.10.2016, 10:38

Es liegt garantiert nicht daran das wir zu wenig Lüften oder falsch Heizen ...unsere Fenster haben einen sehr schlechten Dämmwert und sind auch nur relativ Luftdicht  , wenn es nicht gelingt die Fenster Innenseite über eine Temperatur von 12 Grad(Taupunkt) zu bekommen  kann man noch so viel Lüften da bleibt eine Kondensat Blidung nicht aus ....wir haben einen massiven Heizenergieverlust  gegen den wir nicht ankommen 

0

Was möchtest Du wissen?