Wann habe ich eine Phimose und wie findet der Arzt diese raus?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

  • Bei physiologisch normalen Penis sollte sich die Vorhaut auch am erigierten Penis vollständig zurückstreifen lassen, so dass der Penisschaft freiliegt und die Vorhaut nicht ringförmig spannt oder gar schmerzt.
  • Wenn die Vorhaut sich am steifen Penis hinter die Eichel zurückstreifen lässt, dann ist das wichtigste schon einmal möglich, aber wenn es dann ringförmig spannt und nicht weiter zurückgeht, dann liegt schon eine leichte Form der Vorhautverengung vor.
  • Was nun genau eine "relative Phimose" ist, ist reine Definitionssache und letztlich muss der betroffene Mann selbst wissen, ob es für ihn so in Ordnung geht oder nicht. Wenn Masturbation und Verkehr problemlos möglich ist, kann auch trotz einer leichten Vorhautverengung alles so bleiben.
  • Du solltest Dehnungsübungen an der Vorhaut ausführen und intensiv und nachdrücklich dabeibleiben, denn solche harmlosen Formen lassen sich fast immer vollständig lösen. Eine ärztliche Behandlung oder gar Beschneidung ist in solchen Fällen nur ganz selten nötig.
  • Konkret zu Deiner Detailsfrage: Die meisten Ärzte werden die Vorhaut am erschlafften Penis untersuchen und Dich ggf. ermuntern, Fotos des stefien Penis mitzubringen. In einigen besonderen Fällen kann aber auch eine Betrachtung im erigierten Zustand in betracht gezogen werden. Wenn Du das nicht willst, kannst Du das aber natürlich auch ablehnen. Bedenke auch, dass Urologen tägliche steife Penisse sehen und es für sie ganz normal ist.

DEHNUNGSÜBUNGEN

  • Dazu die Vorhaut äußerlich und so gut es geht auch die Innenseite mit feinem Babyöl einreiben (z.B. "Penaten Sanft-Öl, parfumfreies Babyöl") und dehnen, also seitlich, quer, längs, in alle Richtungen ziehen, versuchen von innen zu dehnen. Soweit zurückziehen wie es schmerzfrei möglich ist, nicht übertreiben! Dies am besten morgens und abends regelmäßig über mehrere Wochen für etliche Minuten, also mehrere Dutzend mal je Sitzung, durchführen, gerne auch nachts vor dem Einschlafen richtig lange immer wieder quer- und längsdehnen, nach vorne ziehen, seitlich auseinander, weiter zurück, wieder vor. Das Babyöl schadet nicht und wird erst bei der nächsten Dusche abgewaschen. Die Dehnung schrittweise von schwach zu stark intensivieren. Nicht nur die obere Kante dehnen, sondern die ganze Vorhaut, wo immer es geht. Es ist empfehlenswert, die Dehnübungen sowohl am erschlafften Penis durchzuführen, weil man da besser in alle Richtungen dehnen und ziehen kann, als auch am erigierten Penis zu probieren, weil man da die Fortschritte besser sieht und der steife Penis sehr gut von innen dehnt.
  • Es muss gar nicht das sofortige Ziel sein, die Vorhaut "endlich" zurückziehen zu können. Dehne in Ruhe und ausführlich und ziehe immer nur soweit zurück, wie schmerzfrei und problemlos möglich ist. Wunden, Schmerzen und Narben unbedingt vermeiden!
  • Statt Babyöl im Bett ist es auch sehr gut, diese Übungen in einem warmen Wannenbad durchzuführen. Die Haut ist dann auch geschmeidig, feucht, warm und dadurch dehnbarer.
  • Im allgemeinen tritt schon nach wenigen Wochen der Erfolg ein. Dann trotzdem weitermachen, weiterdehnen, weiter steigern, damit die Vorhaut am erigierten Penis leicht und geschmeidig durch einfache Bewegung hin- und hergleiten kann und auch den ganzen Penisschaft freilegen kann. Diese Übungen gehen dann irgendwann in Masturbation über. Das macht nichts, sondern ist förderlich für die Dehnung und Vorbereitung auf späteren Verkehr.
  • Zusätzlich (!) kann die rezeptfrei erhältliche Salbe Bepanthen die Haut dehnfähiger machen. Dazu mehrfach täglich die Vorhaut eincremen.

Nein, das ist keine Phimose.

Eine Phimose ist es nur, wenn die Vorhaut im steifen Zustand nicht hinter die Eichel zurückziehbar ist - das ist bei dir aber der Fall. ;)

Somit hast du kein medizinisches Problem.

Der Arzt schaut sich sowas nicht im steifen Zustand an. Normal reicht deine Problembeschreibung aus, manchmal fordert er vllt. auch dazu auf, ein Foto mitzubringen zur Diagnose (so ist es jedenfalls mir bekannt)

Lg

Der Arzt schaut sich nur den schlaffen Penis an, kann aber aus seiner Erfahrung und Deiner Schilderung entscheiden, ob eine Phimose vorliegt.

eine phimose kannst du selber feststellen, insbesondere wenn deine vorhaut sich entzündet, dann gleich zum kinderarzt...

Er wird sich Deinen Penis und die Vorhaut anschauen (ohne Erektion) und dann entscheiden, ob Du dehnen sollst oder ob eine Beschneidung sinnvoll ist.

Was möchtest Du wissen?