Wann gräbt man die Wiese für einen Garten um?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eigentlich ist es egal, wann Du umgräbst... geht jetzt im Herbst oder nächstes Frühjahr. Ich würde erstmal die Grasnarbe abnehmen und dann nochmal richtig umgraben. Wenn Du erst im Frühjahr umgräbst, hast Du den Vorteil das Du nicht jetzt schon alles fertigmachst und dann schon wieder Unkraut nachwächst.

Umgraben und umgedreht liegen lassen, so das die Wurzeln im Winter erfrieren.

Das Unkraut und Gras aber trotzdem so weit wie möglich entfernen.

Um das Stück Unkrautfrei zu bekommen, solltet ihr nächstes Jahr erst mal Kartoffeln darauf anbauen, die ersticken jegliches Unkraut.

Das kommt auf euren Boden an.

Wenn ihr leichten Boden habt, Sand, oder humusreich, oder anmoorig, dann solltest Du die Narbe abnehmen, denn bei solchen Böden dauert das Verrotten sehr lange, und Du kannst den Garten nur schlecht bearbeiten in den ersten Jahren. Darunter umgraben / bearbeiten kannst Du auch noch im Frühjahr, macht nichts.

Bei schwerem Boden, mit hohem Lehm oder Tonanteil jetzt - bis in den November hinein - graben, und die "Schollen" über den Winter kaputtfrieren lassen. Im Frühling nach dem Abtrocknen dann nachbearbeiten, am besten suchst Du Dir einen Bauern aus der Gegend, der Dir dann mal mit der Kreiselegge drübergeht.

Was möchtest Du wissen?