Wann gilt eine drone zb dji spark als gewerblich bzw UAS und wann als privat?

1 Antwort

Das ist sehr unstritten. Ein Gericht in Sachsen hat bei einer nicht monetarisierten Veröffentlichung mal ein Urteil gefällt. Hab da aber keine Quelle mehr zu, musst du mal gucken.

Ich habe ebenso einen Satz im Erinnerung der lautet: Man unterscheided zwischen Veröffentlichung und Veröffentlichung.
Du kannst beim Fliegen die ganzen Sachen im rechtlichen Rahmen aufnehmen. Dies ist noch reine Freizeitgestaltung. Ebenso kannst du diesen Film deinen Freunden und ebenfalls Hobbypiloten zeigen, was du machen kannst. Dann sollte das Video auf Youtube aber auf Nicht gelistet stehen, da wenn es öffentlich eigentlich nichts mehr mit einem Hobby zu tun hat.

Naja das is ja die Frage ich meine das im Duden da steht das eine gewerbliche Absicht darin besteht Geld damit zu verdienen aber das möchte ich ja nicht das is ja der Punkt die Frage is ja in wie weit man mir da nen sprichwörtlichen Strick draus drehen kann

0

Da fragst du am Besten einen Rechtsanwalt.

0

KFZ Haftpflicht privat/gewerblich... Habe "glgtl gewrbl" angegeben. Im Schaden Fahrtenbücher raus?

Ich hoffe, ihr habt das abgekürzte Kauderwelsch sinngemäß verstanden:

Ich hab gerade meiner Versicherung bzgl des Autos angegeben: überwiegend privat, gelegentlich geschäftlich:

Ich kanns noch nicht genau einschätzen, weil ich mich gerade selbstständig machte. Aber ehrlich gesagt (es geht mir ja nur um d ersten Monate, bis es besser einschätzen kann) aber ich vermute: schon in d ersten Monaten werd ich mehr KM geschäftlich zurücklegen als privat.....

Nur: das weiß ja niemand außer: mir, meinem Fahrtenbuch und nach Jahresabschluss auch das Finanzamt.

Im Schadensfall: Wie wahrscheinlich ist es, dass die VErsicherung (ist die HUK) darauf herumreitet ob das auch so stimmt???? Könnten die eine HErausgabe des Fahrtenbuch verlangen? (Wie wahrsch ist es, dass meine Pflicht dazu im Kleingedruckten des Vertages steht?)

...zur Frage

KFZ gewerblich zugelassen - Pflichten ggü. FA? + private Versicherung?

Hallo,

ich musste mein Fahrzeug zum Wahrnehmen von Rabatten auf mein Gewerbe zulassen. Ich bin Kleinunternehmer im Nebengewerbe, das Gewerbe läuft auf meinen Namen, es gibt keine Angestellten o.Ä. Das Fahrzeug werde ich weder dem Betriebsvermögen zurechnen, irgendwie als Betriebsausgabe angeben, noch in irgendeiner Weise steuerlich absetzen und ich werde das Fahrzeug ausschließlich privat nutzen (außer für die Fahrten zu meinem Arbeitgeber, bei dem ich hauptberuflich angestellt bin - ich nehme an das gilt als "privat").

Nun meine 2 Fragen:

1.) Hat das Fahrzeug in irgendeiner Weise Relevanz für das Finanzamt? Und habe ich irgendwelche Pflichten gegenüber dem Finanzamt?

2.) Kann ich das Fahrzeug dann auf mich privat versichern?

Besten Dank im Voraus und viele Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?