Wann genau wird ein Computervirus/Trojaner übertragen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das kommt immer auf den Typen des Viruses an. Ein Trojaner kann theoretisch bei ausgeschaltetem Rechner laufen, ein Batchvirus z.B. aktiviert sich erst nach dem Öffnen der execute able file (exe). Solltest du einen Trojaner Befall haben ist es umgehend zu empfehlen , sich einen gescheiten Viren Scanner anzulegen oder falls dieser keine Signaturen nachweist, du aber zu 100% von einem Trojaner asugehst, deine Festplatte zu formatieren . Gruß, Infotime

ahaze 27.12.2013, 23:40

angenommen mein antivirenprogramm schlägt bei einem programm, welches von einer legalen website geladen wurde, alarm und das es sich um ein trojaner handelt. die .exe wurde aber noch nicht geöffnet. meiner meinung nach sollte doch keine gefahr bestehen, solange ich die datei nicht öffne (bzw. das programm installiere).

liebe grüße

0

Da die überwiegende Zahl der Infektionen als Drive-by-Download beim Aufruf von Webseiten erfolgt und der erste Schädling damit ein Exploit für ein anfälliges Browser-Plugin ist, ist die Malware sofort aktiv - meist ein Trojan-Downloader, der dann umgehend weitere Komponenten nachlädt und startet. Erst diese erledigen dann die hier von anderen erwähnten Registry- und Dateimanipulationen.

Darüber hinaus gibts auch Malware, die gar nicht erst auf der Festplatte landet - nicht mal als temporäre Datei, sondern ausschließlich im RAM arbeitet. Die ist dann zwar wieder weg, wenn der PC neu gestartet wird, aber bis dahin hat sie längst erledigt, was sie wollte.

die meisten sind selbstextrahierend, man muss sie also garnicht aufmachen. sobald ein eintrag in der registry ist, ist der virus aufm pc

je nach programmierung reicht es, wenn die datei auf deinem pc ist.

Was möchtest Du wissen?