Wann genau ist eine wissenschaftliche Arbeit ein Plagiat?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Allgemein bekannte Fakten und oft beschriebene Sachverhalte musst du nicht zitieren. Wenn du selber öfters solche Arbeiten schreibst und auch liest, bekommst du ein Gespür, wo die Grenze liegt. Im Zweifelsfall empfehle ich dir, eher mehr zu zitieren als zu wenig.

Welche Quellen du verwendest hast musst du angeben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nachweise haben zweierlei Absichten. Zum einen sollen sie Belegen, was du schreibst. Wenn du etwas nicht belegst, dann kann der Leser nur mutmaßen aus welcher Quelle du etwas übernommen hast. Er kann dann zwar selber recherchieren, aber weiß im Endeffekt am Ende nicht aus welcher Quelle genau du deine Informationen hast. Das ist jedoch wichtig, denn man muss sich auf die Informationen stützen können. Das ist vor allem bei kontrovers diskutierten oder noch nicht genau erforschten Themen wichtig. Allgemeinwissen braucht man generell nicht zu zitieren. Bei deinem Beispiel mit der Computersoftware wäre es natürlich besser wenn du die aktuelle Version und das verfügbare Betriebssystem mit einen Quellennachweis belegst. 

Die zweite Absicht der Nachweise ist, genau zu differenzieren, was du alleine geschrieben hast und was du direkt oder indirekt aus Quellen übernommen hast. Wenn du aus gegeben Informationen z.B. etwas schlussfolgerst, dann brauchst du dies natürlich nicht nachzuweisen, denn deine eigene Schlussfolgerung ist aus deinem eigenen Gedankengut entstanden und so wie sie dann dort steht wird man sie nirgendwo finden. Hier macht sich die Wichtigkeit von Nachweisen wieder bemerkbar, denn deine eigenen Aussagen oder Schlussfolgerungen basieren meistens auf bereits gegebenen Tatsachen. Diese Fakten oder Tatsachen musst du deshalb nachweisen. Das ist sozusagen das Fundament ohne das du nicht arbeiten kannst.

Ich hoffe ich konnte dir etwas mehr Klarheit über den Sinn und Nutzen von Nachweisen verschaffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarcelSpuk89
30.12.2015, 20:12

Ja danke das ist mir jetzt klarer. Aber (um beim Beispiel zu bleiben) wenn ich jetzt die Betriebssysteme auf dem eine Software läuft hinschreibe, ohne sie mit einer Quelle zu belegen? Könnte man mir dann wirklich ein Plagiat vorwerfen? Die Formulierung ist ja vollständig meine eigene von daher wird man auch nichts vergleichbares finden. Und der Inhalt ist ja kein wissenschaftlicher Gedanke, es ist eben ein Fakt auf welchen Systemen das Programm läuft, aber dennoch musste ich es nachsehen bzw. meine Vermutung bestätigen

0
Kommentar von Blutdiamanten
30.12.2015, 20:30

An deiner Stelle würde ich es belegen um sicherzugehen. An dieser Stelle kann man sich natürlich streiten, aber stell dir vor in ein paar Jahren sind die Informationen, die du angegeben hast nicht mehr aktuell und das Programm gibt es dann auf mehreren Betriebssystemen. Dann wäre es besser nachschauen zu können aus welchem Buch du deine Information hattest.

Wenn du jedoch keinen Nachweis bringst, ist das auch nicht die Welt. Hierbei handelt es sich ja nur um eine Art Nebenbemerkung. Wenn die Aussage festes Bestandteil und wichtig für deine Argumentation ist, dann solltest du es nachweisen. Ich glaube nicht, dass Betriebssystem und Version so eine große Rolle in deiner Argumentation spielen, aber das musst du natürlich selber wissen, da ich deine Arbeit nicht kenne.

0

Was möchtest Du wissen?