Wann gehts wieder Bergauf?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die konkrete Frage, wann es wieder bergauf geht, kann ich dir nicht beantworten, jedoch kann ich deine Situation durchaus verstehen. Es ist normal, wenn man sich traurig fühlt und es einem schlecht geht, nach so einer Situation. Und auch die Angst vor Krankheiten ist normal. Vielleicht hilft es dir ja auch ein Stück weit, wenn du Krankheiten verstehst, nur solltest du dich da nicht zu sehr reinsteigern. Sprich mit jemanden darüber, dass du so eine Angst hast und wie es dir geht. Anonyme Menschen im Internet sind wohl meistens eher wenig eine Hilfe bei sowas, aber Menschen die dir nahe stehen oder wenn dir eine professionelle Meinung wichtig ist, ist es auch keine Schande zu einem Therapeuten zu gehen :) Die haben manchmal wirklich gute Hilfestellungen und du scheinst mir ja genau daran interessiert zu sein. So eine Erkenntnis ist schon der erste Schritt um da wieder heraus zu kommen und etwas zu ändern :)

Kopf hoch, es kommen auch wieder bessere Zeiten (auch wenn das vielleicht gerade schwer zu sehen ist für dich) :)

Hey hey, Danke für die Antwort!

Naja es ist schon rund 1 Jahr vergangen, bin seit nem halben Jahr in Therapie, und mir gehts auch schon besser, aber ich glaube das ich den Tod von meinem Opa noch nicht wirklich verarbeit habe, ich weine zwar nicht mehr aber es is halt wie ne schwer heilende Wunde, und die Angst ist die Sepsis.

Lg PinkFreud

0

Erstmal mein herzlichstes Beileid. Deine Geschichte berührt einen echt ziemlich. Ich glaube, dass es besser wäre, wenn du mit einem Psychologen darüber sprichst. Der kann dir dann helfen über den Schmerz wegzukommen. Gute Besserung! :)

Danke auch dir für deine Antwort, ich bin seit 1/2 Jahr in Behandlung, und sehe auch schon erfolge... aber ich bin halt immer noch in diesem Loch, ich kann zwar schon ein Lichtsehen, aber der Ausgang ist leider nur zu erahnen.

Lg PinkFreud

0

Was möchtest Du wissen?