Wann geht die Autoversicherung runter?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Guten Morgen hamburgerjung69,

du hast Recht, als Fahranfänger sind die Kosten für die KFZ-Versicherung meistens hoch.

In die nächste Schadenfreiheitsklasse wirst du zur nächsten Hauptfälligkeit gestuft. Wenn du jetzt die SF 1/2 hast, sollte die SF 1 auf deiner nächsten Rechnung stehen - wahrscheinlich in Verbindung mit einem günstigeren Beitrag. 

Ich hoffe ich konnte helfen. Aber ich denke ein Anruf bei deiner Versicherung würde am besten Licht ins Dunkel bringen ;-)

LG, Jascha vom DEVK Team

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von siola55
04.03.2016, 15:45

In die nächste Schadenfreiheitsklasse wirst du zur nächsten Hauptfälligkeit gestuft...

Lieber Sascha vom DEVK Team,

deine Aussage stimmt so leider nicht ganz -  gestuft wird grundsätzlich zum 1.1. jeden Jahres, egal ob die Hauptfälligkeit auch zum 1.1. fällig ist oder ob es sich evtl. um einen unterjährigen Kfz-Vertrag handelt, also der Ablauf u. die Hauptfälligkeit unter dem Jahr erfogt! Hierbei macht sich die Prämienänderung dann eben erst zur nächsten Hauptfälligkeit unter dem Jahr bemerkbar, gestuft wird jedoch auch hier zum 1.1. jeden Jahres!

Gruß einer ehem. Versich.maklerin

0

Hey du hamburgerjung69,

gestuft wird grundsätzlich zum 1.1. jeden Jahres! Dabei mußt du 2 Dinge beachten: Einmal gibt es die Sonderstufung bei den meisten Versicherern, wie z.B. bei SF M, SF 0, S u. SF 1/2

I.3.4 Besserstufung bei Verträgen mit SF-Klassen 2, ½, S, 0 oder M


Hat der Versicherungsschutz während des gesamten Kalenderjahres ununterbrochen bestanden, stufen wir ihren Vertrag aus der SF-Klasse ½, S, 0 oder M bei schadenfreiem Verlauf in die SF-Klasse 1 ein.

Hat Ihr Vertrag in der Zeit vom 2. Januar bis 1. Juli eines Kalenderjahres mit einer Einstufung in SF-Klasse 2, ½ oder 0 begonnen und bestand bis zum 31. Dezember mindestens sechs Monate Versicherungsschutz, wird er
bei schadenfreiem Verlauf zum 1. Januar des folgenden Kalenderjahres wie folgt eingestuft:
von SF-Klasse 2 nach SF-Klasse 3
von SF-Klasse ½ nach SF-Klasse 1
von Klasse 0 nach SF-Klasse ½.

Nachlesen kannst du diese Besserstufung in deinen AKB (Allg. Kraftfahrtbedingungen) unter dem Punkt Besserstufung, denn nur deine AKB haben hier Gültigkeit!

Daneben mußt du bei einem evtl. unterjährigem Kfz-Vertrag (Ablauf während dem Kalenderjahr und damit auch die Hauptfälligkeit unter dem Jahr!) beachten, dass der Kfz-Vertrag wohl zum 1.1. gestuft wird, jedoch wirkt sich die Beitragsänderung erst zur Hauptfälligkeit aus!

Falls du mit SF 0 als Fahranfänger gestartet bist oder evtl. sogar mit SF 1/2  als Zweitwagenregelung über die Eltern bzw. die Eltern-Kind-Regelung gewählt hast, dann hast du in beiden Fällen die mind. 6 Monate Kfz-Versicherungsschutz nicht erfüllt und damit erst zum 1.1.2017 wieder die Chance auf eine Besserstufung, falls du das ganze Kalenderjahr unfallfrei fährst bzw. keinen Schaden deinem Versicherer meldest!

Gruß siola55

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Besserstufung durch Rückdatierung beschleunigen

Mitunter lohnt es sich, eine Rückdatierung des Versicherungsbeginns
vorzunehmen und dadurch eine raschere Besserstufung zu erreichen. Die
Versicherer akzeptieren eine technische Vorverlegung des
Versicherungsbeginns. Der Versicherungsnehmer muss dann die Prämien für
den rückdatierten Zeitraum zahlen, erhält aber keinen rückwirkenden
Versicherungsschutz. Die Rückdatierung dient ausschließlich dazu,
schneller in eine höhere Schdenfreiheitsklasse aufzusteigen. Das lohnt
sich trivialerweise im Wesentlichen, wenn die rückwirkenden Beiträge
niedriger sind als die Ersparnis durch die höhere Einstufung.

Eine Besserstufung setzt entweder ein volles Kalenderjahr oder sechs
Monate ohne Schadenereignis voraus. Wird am 15. Januar ein
Versicherungsvertrag abgeschlossen, kann das volle Kalenderjahr nicht
mehr erreicht werden. Dann kann es sich lohnen, im Einvernehmen mit dem
Versicherer eine Rückdatierung des Vertrags zum 01.01. vorzunehmen.
Selbiges gilt, wenn bereits ein sechsmonatiger schadenfreier Verlauf
ausreicht und der Vertrag zum 15. Juli abgeschlossen wird. Dann zahlt
sich eine Rückdatierung zum 01. Juli aus. Versicherungsnehmer sollten
stets beachten, dass im Fall eines Schadenereignisses die Besserstufung
ausfällt und die zusätzlich entrichteten Prämien verloren sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach 2 Jahren und wenn du raus aus der Probezeit bist, wenn du 21 wirst etc... Das machen alles % aus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach 2 Jahren Unfallfrei! Warum hast du nicht als Zweitwagen auf Deine Eltern angemeldet?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hamburgerjung69
04.03.2016, 13:05

habe das so gemacht, ist trotzdem teuer

0

Was möchtest Du wissen?