Wann geht das Muskelzucken weg, wenn man Magnesium nimmt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Regulär reicht eine Brausetablette pro Tag.Das Muskelzucken kann allerdings auch durch Nervosität hervorgerufen werden.Vielleicht mal etwas ruhiger werden.Dann ist das ruckzuck vorbei. Lg

Mh ja, du triffst genau auf den Punkt. Das ist leichter gesagt als getan :/ Hatte Ende Februar einen Autounfall und jetzt wurde festgestellt das meine HWS gerade ist, durch massive Muskelverspannungen. Zog dann bis in die Brust, hab Ohrgeräusche etc. War deswegen auch schon merhmals beim Arzt, aber das nervt halt alles :p Weißt du wie ich mein? Arbeite dazu zur Zeit in einer anderen Abteilung, wo ich weiter Autofahren muss und ich mich dabei total unwohl fühle seit meinem Autounfall.

0
@KleineMaus246

Das kann ich mir gut vorstellen.So einen Autounfall steckt man ja auch nicht so einfach weg.Was dir hilft ist die innere Ruhe wieder herstellen.Ich versuch dir das mal zu erklären.Du bestehst aus drei Personen:Kopf,Körper,Psyche.Diese drei Personen bilden einen Kreis.Ist alles ok läuft auch alles super.Bei dir wurde dieser Kreis durch den Autounfall gestörrt.Da diese drei Personen miteinander kommunizieren braucht nur eine Person aus der Reihe tanzen und der Kreislauf läuft nicht mehr rund sondern wie eine 8 oder 7.Das führt dann zu den Beschwerden die du zur Zeit hast.In solchen Fällen mußt du selber eingreifen.Geh warm duschen und leg dich auch mal zwischendurch hin und mach die Augen zu.Damit beruhigst du den Körper.Ist der Körper erstmal beruhigt,laufen die Gedanken normal und die Psyche beruhigt sich auch. Lg

1
@rallytour2008

Danke, das ist total lieb von dir, dass du dir Zeit nimmst. Wenn ich zum Beispiel bei der Massage bin oder auch schlafe, habe ich keine Beschwerden und mir geht es total gut. Was die Psyche alles mit einem machen kann, echt erstaunlich.

Vielen lieben Dank und ganz liebe Grüße

0

In was für einer Form nimmst du denn das Magnesium zu dir?

Magensium ist gut für die Muskel, ich habe es sogar vom Arzt verschrieben bekommen weil ich eine zeit lang starke krämpfe hatte

mit magnesium kannst du nichts falsch machen,

dein körper muss sich nur an den magnesium haushalt wieder gewöhnen

aber es kann noch einige tage dauern, wenn es länger wie 4 Tage andauern sollte würde ich vllt mal zu einem arzt gehen,

aber wenn du sagst es ist schon besser geworden, dann bin ich ganz zuversichtlich

gute besserung

Ich nehme so ein Pulver. Ja es ist schon besser geworden, ee nervt halt nur beim Sitzen oder Liegen. Also nachts, wenn ich schlafe ist allee gut. Ich weiß nicht, ob das auch vielleicht mit meiner Hws zusammen hängen kann oder mit dem Ischiasnerv?

0
@KleineMaus246

also mit dem ischias glaube ich weniger, meine mutter hat da probleme mit, aber das sind keine zuckungen sondern richtig krasse schmerzen

0

Kommt drauf an, wie hoch dein Mangel war und was für Verbindungen in welcher Dosierung du schluckst. Organische Verbindungen (Magnesiumaspartat oder Magnesiumcitrat) sind besser als anorganische. Pro Tag braucht der Körper um die 300mg Mg. Schluckst du die volle Tagesdosis, dann nimmt der Körper grundsätzlich weniger auf, als wenn du um die 200mg schluckst.

Grundsätzlich kannst du von 3-5 Tagen ausgehen, so wars bei mir auch immer. Ich habs allerdings mit Sonnenblumenkernen statt Tabletten gemacht. ;)

Mhh ja die 5 Tage da bin ich ja schon drüber. Vielleicht sollte ich das höher dosieren.

0
@KleineMaus246

Lieber nicht zu hoch, wie gesagt, um die 200mg höchstens. Sonst nimmt es der Körper nicht mehr auf.

0
@vanida

Also ich habe jetzt mal nachgeschaut.. Ich nehme Magnesiocard forte 10 mmol dort steht: 1 Beutel mit 4g Pulver enthält: Magnesiumasoartat-hydrochlorid 3 H2O 2460 mg, entsprechend 10 mmol = 243 mg Magnesium.

Und auf der Verpackung steht man soll 2 Pulverpackung pro Tag nehmen vor dem Essen? Denn wären es ja schon fast 500 mg?

0

Was möchtest Du wissen?