Wann gehen die Rohstoffe auf der Welt aus?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das weiß man noch nicht, weil einerseits der Verbrauch sich ändert und andererseits ab und zu noch neue Lagerstätten gefunden werden. Sicher ist nur, dass sie "eines Tages" ausgehen werden.

Was dann passiert, kommt auf den Rohstoff an:

(A) Recycling

Viele Rohstoffe kann man aus dem Produkt zurückgewinnen. Das ist derzeit ein großes Forschungsfeld: Was sollte man gleich wie verarbeiten, damit man es später zurück bekommen kann? Was kann man aus welchem vorhandenen Verbund noch wie retten?

Der neue Markt der daraus entsteht heißt auch "Urban Mining", also Stadtbergbau. Sobald die neu entwickelten Recycling-Technologien wirtschaftlich sind, werden immer mehr Rohstoffunternehmen den Müll der Stadtmenschen nach nutzbaren Resten durchsieben.

(B) Alternative Lösungen

Viele Rohstoffe kann man nicht retten, weil sie bei der Nutzung verbrannt werden. Dazu gehören Öl, Erdgas und Kohle, aber auch heute mangels Recycling-Möglichkeiten verbrannter Rest- und Kunststoffmüll.

Wenn diese Rohstoffe ausgehen, bleibt der Menschheit nur übrig, sie durch andere zu ersetzen:

Verbrennungsmotoren wird man dann wahrscheinlich durch Elektromotoren ersetzen. Ölheizungen werden gegen Solarthermie und Holzöfen getauscht. Statt Erdgas kann man Biogas verwenden, allerdings fehlt dann die Biomasse als Kompost.

Für viele Kunststoffe aus der Medizin gibt es derzeit noch keine Alternative. Man wird versuchen, vergleichbares Material aus Pflanzen herzustellen.

Andere Kunststoffe lassen sich durch das Zeug ersetzen, das man früher immer nahm. Verpackungen waren aus Pappe, Sichtfenster darin aus hauchdünnem Papier. Gerätegehäuse waren aus Metall oder Holz, Schuhe aus Stoff und Tierhäuten.

In der Architektur und in der Elektrogeräte-Produktion wird sich einiges ändern, wenn man Materialien austauschen muss. Vielleicht wird es manche Sachen einfach nicht mehr geben, dafür aber neue Erfindungen die heute noch skurill wären.

(C) Krieg

Vorher wird es "natürlich" Kriege um die letzten Rohstoffe geben. Die beginnen schon heute:

China kauft Afrika seine seltenen Erden ab, steigt damit vom Entwicklungs- zum Industrieland auf.

Europa kauft Afrika seine Firscheirechte ab, fischt deren Küsten leer und frisst sich adipös.

Die USA klauen den Brasilianern ihr Land, um Gentech-Soja anzubauen. Das verticken sie dann an die Europäer, die damit ihre Unmengen von Masttieren füttern, welche sie dann billig ans verarmte Afrika verticken...

Ach ja, kennst du den Spruch "Kein Blut für Öl"? Kriege in Nahost drehen sich häufig um Öl-Reserven.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nächste Woche, und dann werden neue bestellt.

Sicher nicht alle gleichzeitig. Das kann dir auch niemand beantworten, weil man noch lange nicht alle Lagerstätten entdeckt. Nach Aussage des Club of  Rome aus den 70ern fünften wir schon lange kein Erdöl mehr haben. Stattdessen sprudelt es wie nie zuvor, weil neue Felder und neue Fördermethoden entdeckt wurden. 

Es ist noch kein Ende abzusehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hoffe, dass das ganz schnell geht. Denn dann müssen wir uns um Recycling Gedanken machen und entfernen uns von dieser unsäglichen Wegwerfmentalität. Aber auch von der Ausbeutung Afrikas und der Anhäufung von Reichtum auf dem Rücken anderer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von archibaldesel
07.08.2017, 11:03

Es gibt bedauerlicherweise Rohstoffe, die sich verbrauchen. Da gibt es nichts zum Recycling....

0

Die verschiedenen Rohstoffe werden nicht alle zum selben Zeitpunkt ausgehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gar nicht, weil man sie recyceln kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ltribute
07.08.2017, 12:22

Da muss ich dich korrigieren - man kann nicht alle recyclen.

0

das werden wir nicht erleben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?