Wann fallen Aktien?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

  1. Wenn aufgrund verschlechterter Gewinnerwartung die Nachfrage fällt.
  2. Als Regel kann man das nicht sagen. In einigen Fällen gibt es einen "Rückfall" nach starken Tagesgewinnen - manchmal kommt auch noch mehr Verlust nach, weil einige ihre Kaufsorders erst verzögert plazieren können, oder weil Leerverkäufer die Panik bekommen und sich zu den höheren Kursen eindecken, um ihre Verluste zu begrenzen.

Ganz generell: wenn die Nachfrage geringer als das Angebot ist
Wenn sie überbewertet sind, oder dafür gehalten werden
Wenn Nichtskönner auf die Panikverkaufe aufspringen
Und wenn ein Bigplayer oder mehrere in Absprache (Kartell) geplant alle abziehen wollen, richtig große Anteile abstoßen, die Nichtskönner und Trittbrettfahrer und Angstomas machen nach, der Preis ist im Keller und dann kauft man alles auf und Tada! Ist man doppelt so groß wie vorher.

Nein. Wenn man wissen würde wann Aktien fallen und steigen dann wären schon einige mehr Leute reich

Helefant 20.02.2017, 23:01

... oder eben keine, weil ja jeder das gleiche machen würde ;D

1

Nein oft lässt es sich nicht auf einen so kurzen Zeitraum begrenzen, sondern es ist ein Vorgang mehrerer Tage/Wochen/Monaten. Und es kommt immer darauf an weshalb die Aktien gestiegen sind z.B. Wegen einem neuen Produkt oder ähnlichen.

Bei Aktienspekulationen gibt es keine Gewissheiten, sondern nur Wahrscheinlichkeiten. Die Frage müsste also lauten um wieviel ist es wahrscheinlicher dass der Kurs am nächsten Tag fällt.

Das ist aber von vielen Faktoren abhängig, so dass es hier so nicht beantwortet werden kann

Bei einem so krassen Anstieg ist es zumindes wahrscheinlich, da viele Aktionäre anfangen werden ihre Aktien zu verkaufen sobald der Kurs stabil ist.

Nein.

Da besteht keine Korrelation.

Hallo,

sie steigen und fallen rapide wen große Pakete verkauft werden.

Ich habe 30% Verlust in 1 Std. gemacht also bitte kommt mir nicht mit kurzer Zeitraum bla bla.

Es gibt absolut kein verlässliches System , ich habe einige Aktien mit denen die lieben Banken gerne spielen und habe versucht das gleich zu machen .

Funktioniert auch aber dann kriegst du einen Reingewürgt und alles ist wieder auf warten ausgelegt.

Wir haben halt nicht das Kapital um den Weg zu bestimmen.

Es heißt nicht ohne Grund die erste Millionen ist die schwerste.

Aber ich verkaufe nicht da die Zahlen Spitze sind.

Nachbörslicher Verkauf !

Fundamentale Werte ,Hohe Dividende,Gewinn etc alles war super.

Es wurde eine Dividenden Kürzung als Grund angeben .

Lol immer noch super Dividende.

Lol jeder der in Mathe aufgepasst hat weiß das sich der Wert somit erhöht.

Mehr Geld im Unternehmen !

Das Interessiert den Kleinanleger aber keine Banken , ich kenne auch niemanden der nachbörslich in einer so hohen Anzahl verkauft (Gebühren ! ).

Das ist nichts weiter als Blenden.

Die normalen Leute kriegen Angst der Kurs fällt ein wenig weiter und die lieben Banken,Großinvestoren schlagen wieder zu. 

Und Wahrscheinlichkeiten ? HALLO Banken Interessieren sich nicht für Logik sonder nur für schnelle Gewinne also Aktien Pakete kaufen und hochtreiben durch sogenannte Experten .

Dan verkaufen und hurra.

 

Was möchtest Du wissen?