Wann erfolgt ein negativer Infoscore Eintrag?

3 Antworten

Ein negativer Eintrag darf nur erfolgen wenn

  • Das eintragende Unternehmen Mitglied der Schufa oder anderer Auskunfteien ist. Dies kostet Geld drum macht es nicht jeder.
  • Man einer Schufa-Klausel zugestimmt hat, womit man grundsätzlich hierin einewilligt.
  • Die Forderung muss offen, überfällig und unbestritten sein, ergo Verzug muss vorliegen.
  • Es muss im Zuge einer Mahnung mit 2 Wochen Frist auf die Gefahr hingewiesen werden, dass die Forderung eingemeldet wird.

Alternativ:

  • Ein Gericht ha festgestellt, dass die Schuld besteht (Urteil oder Vollstreckungsbescheid).

In jedem anderen Fall ist ein Eintrag rechtswidrig und der Eintragende kann sich schadenersatzpflichtig machen wegen Kreditgefährdung (§ 824 BGB).

Da die Infoscore Mitglied im BDIU ist, und auch Vertragspartner der Schufa ist, wurde sicher bereits die Forderung an die Infoscore Consumer Data GmbH und an die Schufa Holding AG Gemeldet.

Also dass sollte nur so sein, wenn das Inkassoverfahren länger als 4 Wochen läuft und du nicht Einspruch oder so erhoben hast.

gut möglich das ein einfacher Inkassofall bereits einen negativeintrag bei Infoscore (nicht bei der Schufa!) nach sich zieht (einfacher Zahlungsverzug, gelegentliche Inkassofälle oder ähnliches). Infoscore ist selbst ein Bonitätsanbieter bei den viele Geschäfte auskünfte ziehen. Einfach mal eine Selbstauskunft anfordern.

Inkassoschreiben = negativer Schufaeintrag?

Hallo,

ich habe einen Brief von einem Inkassounternehmen bekommen mit der bitte den fälligen Betrag von 91,50 € bis zum 25.02.2010 zu zahlen. Es geht darum um Ware von Amazon. Ich muss dazu leider gestehen das ich selbst Schuld bin da ich zu spät auf die Mahnung reagiert habe.

Meine Frage bekommt man in solch einem Fall einen negativen Eintrag bei der Schufa oder nur wenn ich mich weiter weigern sollte den Betrag zu bezahlen?

...zur Frage

infoscore 2. Mahnung was tun?

hi, ich habe heute heute meine 2. Mahnung von Infocore bekommen wo die inkassogebühren gestiegen sind. Die Hauptfoderung habe ich schon bezahlt ( einige Tage nach dem ersten Brief, und nicht an das inkassounternehmen sondern an Paypal, weil ich bei ihnen diese Schulden hatte ). Ich bin jetzt ein bisschen verunsichert, weil im iinternet steht ich soll nix Zahlen und jetzt (bei 2. Mahnung) erst wiedersprechen. Ist das richtig?was soll ich tun? Könnte ich im prinzip denen jetzt noch die Inkassogebühren von der letzten mahnung schicken und wäre ausm schneider ? ziemlich viel stress T_T

bitte um hilfe

...zur Frage

Darf inkasso einfach daten ändern?

Hallo, vor etwa einem Jahr bekam meine Tante (76) ein paket von Cape June, es war ein falscher Vorname, aber ihr Nachname drauf. Sie nahm das Paket nicht an, da sie nie etwas bestellt. Sie bekam nun mehrere Mahnungen, mit dem Falschen Namen. Sie lies dort dann anrufen und lies klar stellen , das ihr Vorname ein anderer ist und sie nie bestellt hat. In der zwischen Zeit zog sie um. Nun kommt an die neue Adresse, mit ihren richtigen Namen, die Mahnung. Also hat das Inkassobüro einfach Ihre Daten durch die anderen ersetzt. Ich verlangte nun heute von denen, das man uns die Original bestelldaten schickt, wie Name,Geburtstag, Email adresse usw, damit wir beweisen können, sie hat es nicht bestellt und es wurde unter anderen Daten bestellt.

Die verlangen Sendebelege, hat sie ja keine und die lassen nicht Locker, was können wir tun?

...zur Frage

Inkassounternehmen fordert Geld, aber an falsche adresse?

Hallo. Ich bin vor 2 Jahren von Zuhause ausgezogen. Seit März diesen Jahres war ich nicht mehr bei meiner Mutter Zuhause. Gestern komme ich aber wieder nach Hause und meine Mutter gab mir 6 Briefe. Drinliegend waren Forderungen von dem Inkassounternehmen "Infoscore Forderungsmanagement GmbH". Der neueste Brief beinhaltet eine Titulierungsankündigung. Nach dem ich alles durch gelesen habe hing das damit zusammen, dass ich bei PayPal eine Zahlung nicht begleichen konnte, und das Konto erst zu spät gedeckt war. Allerdings wundert mich, dass die ganzen bescheide zu meiner Mutter gekommen sind, obwohl ich bei PayPal als liefer- und Rechnungsadresse meine neue angegeben habe. Auf meinem Konto stand auch drin, dass meine alte Adresse die aktuelle ist, obwohl ich sie nach dem Umzug gleich geändert habe. Lt. Vielen Erfahrungen zieht Infoscore viele Abzockversuche ab, und da sie eine Titulierungsankündigung haben und von PayPal angeblich (die Rechnung über den paypal Betrag ist längst ausgeglichen, alles andere an Rechnungen ist von Infoscore) den Auftrag erhalten haben einen gerichtlichen Mahnbescheid zu beantragen, weiß ich nicht was ich machen soll. Ignorieren oder zahlen. Hatte schon jemand so ähnliche Fälle oder gar mit dem Inkassounternehmen? Ich hoffe auf Antwort. Liebe grüße.

...zur Frage

Vergessen Rechnung zu bezahlen = negativer Schufa-Eintrag?

hallo!

ich habe vergessen, rechtzeitig eine rechnung von neckermann zu bezahlen und daher eine mahnung (inkl. 7,- € mahngebühr) bekommen. natürlich habe ich den betrag sofort danach überwiesen.

bekomme ich deswegen einen negativen schufa-eintrag?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?