wann entstanden die Liebesgedichte von Goethe für Charlotte v Stein?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Sache wird schon - es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. - Aber solche Fragen löst man in erster Linie mit Büchern und nicht mit dem Internet, obgleich die Einträge von Tag zu Tag besser werden ... : - )

Hier findest Du alles :

Titel Liebesgedichte / Johann Wolfgang Goethe. Ausgew. von Karl Eibl Person(en) Goethe, Johann Wolfgang von ; Eibl, Karl [Hrsg.] Ausgabe 1. Aufl. Verleger Frankfurt am Main ; Leipzig : Insel-Verl. Erscheinungsjahr 2002 Umfang/Format 108 S. ; 18 cm Gesamttitel Insel-Taschenbuch ; 2825 ISBN 3-458-34525-6 Einband/Preis kart. : EUR 5.00

Goethe kam Ende 1775 nach Weimar und in den folgenden Jahren sind die meisten diesbezüglichen Gedichte niedergeschrieben worden ...

Hilfreich dürfte auch folgendes Buch sein :

FRIEDENTHAL, Richard: Goethe. -

Im Internet findest Du in der Wikipedia etwas (Goethe bzw. Charlotte v. Stein) bzw. bei Google oder in der Sammlung "Projekt Gutenberg"

Viel Erfolg !

Vergleiche auch :

Titel [Liebesgedichte] Goethes Liebesgedichte / hrsg. von Hans Gerhard Gräf. Mit einem Nachw. von Emil Staiger Person(en) Goethe, Johann Wolfgang von ; Gräf, Hans Gerhard [Hrsg.] Ausgabe [6. Aufl.] Verleger Frankfurt am Main : Insel-Verl. Erscheinungsjahr [1995] Umfang/Format 290 S. ; 18 cm Gesamttitel Insel-Taschenbuch ; 275 ISBN 3-458-31975-1 Einband/Preis kart. : DM 19.80

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am Besten in Büchern nachsehen, Gesamtausgabe Goethes Werke oder hier: Goethes Gedichte in zeitlicher Folge. Insel Verlag. Herausgegeben von Heinz Nicolai. 7. Auflage 1990. Julianus hat ja auch schon gute Vorschläge gemacht. lb gr

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An Charlotte von Stein ( 1776 )

  Warum gabst du uns die tiefen Blicke,
  Unsre Zukunft ahndungsvoll zu schaun,
  Unsrer Liebe, unserm Erdenglücke
  Wähnend selig nimmer hinzutraun?
  Warum gabst uns, Schicksal, die Gefühle,
  Uns einander in das Herz zu sehn,
  Um durch all die seltenen Gewühle
  Unser wahr Verhältnis auszuspähn?

  Ach, so viele tausend Menschen kennen,
  Dumpf sich treibend, kaum ihr eigen Herz,
  Schweben zwecklos hin und her und rennen
  Hoffungslos in unversehnem Schmerz;
  Jauchzen wieder, wenn der schnellen Freuden
  Unerwart'te Morgenröte tagt.
  Nur uns armen liebevollen beiden
  Ist das wechselseit'ge Glück versagt,
  Uns zu lieben, ohn uns zu verstehen,
  In dem andern sehn, was er nie war,
  Immer frisch auf Traumglück auszugehen
  Und zu schwanken auch in Traumgefahr.

  Goethe, Berliner Ausg., Bd. 2, S. 210.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du behauptest, das nicht im net zu finden, lügst du oder suchst falsch.

es sollte sich niemand die mühe machen, dir zu antworten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
zickenalarm 14.05.2010, 21:12

was ist denn mit dir los?! vielleicht suche ich ja falsch, dann weiß ich aber nciht wo ih noch suchen soll... DABEI könnte man mir ja auch helfen. und wieso sollte ich lügen? Oh man.

0
koestbe 16.05.2010, 16:17

Hallo veraeva12 Du hast den Nickname "zickenalarm" wohl zu wörtlich genommen!

0

Was möchtest Du wissen?