Wann einlenken beim Rückwärts parken?

4 Antworten

Für das Fahrschulauto und die Prüfung fragst du am besten deinen Fahrlehrer, was die optimalen Bezugspunkte sind. Der weiß das nämlich.

Bei deinem eigenen Auto später lernst du das dann selbst. Rückwärts zur Seite findest du schnell mit Blick in die Spiegel heraus, ob dein Heck zu weit oder zu wenig rumschwenkt und du kannst mit einmal vorwärts rollen dich schnell wieder gerade ausrichten.

Rückwärts längs einparkend ist ein bisschen komplizierter, weil du den Punkt zum Umlenken ermitteln musst. Lass dich einfach von Freunden einweisen schau dabei wie dein Auto zu anderen steht und dann heißt es üben, üben, üben.

Kommt zu 100% auf den seitlichen Abstand zu den parkenden Autos an.

Sehr sehr dicht: Du kannst erst einlenken, wenn dein Hinterrad auf höhe der Fahrerseite des vor der Lücke parkenden Wagens ist.

Sehr sehr weit: Du kannst sehr früh einlenken.

Benutze den rechten Außenspiegel (und auch mal den linken) dann siehst Du, wo Du hinfährst. Funktioniert viel besser als sich umzudrehen, denn bei den meisten Autos sieht man da nicht wirklich, wo die Reise genau hingeht.

Ich machs immer, wenn meine rechte Schulter und die Mitte des 3ten Parkplatzes auf einer Linie sind, dann voll eindrehen und rückwärts, also noch ein Auto früher als auf dem Bild

 - (Auto und Motorrad, Fahrschule, parken)

Das ist verdammt früh - wenn Du dichter an den Autos bist zu früh. Der Bezugspunkt sollte auch nicht Deine Schulter sein, es sollte Deine Hinterachse sein, denn um die dreht sich die Karre dann. Von dem Punkt an, an dem die Hinterachse steht, wenn du beginnst einzuschlagen, nähert sich Dein Heck seitlich den parkenden Autos.

Das richtige Verständnis der Fahrmechanik erleichtert die richtige Einschätzung.

1

Frag deinen fahr Lehrer, dafür ist der da.

Was möchtest Du wissen?