Wann dürfen in der NFL Fieldgoals gemacht werden?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In der Regel nach einem Touchdown oder wenn sich das Team dazu entscheidet (Stichwort: Fieldgoal range).
Aber es muss dem Team schon bewusst sein, dass ein Fieldgoal aus 70 Metern vielleicht nicht unbedingt Sinn macht.

Darf man das auch nach einer gewissen Anzahl an zurückgelegten Yards?

0
@antiprimitiva

Ich glaube du darfst im Angriff immer zum Fieldgoal ansetzen. Das ist nicht an eine spezifische Distanz gebunden. In der Regel macht man das so ab 40-45 Yards, da die Distanz sonst zu groß wäre und der Versuch macht irgendwann dann keinen Sinn mehr.

2
nach einem Touchdown

Das wäre der Point after Touchdown und kein Field Goal.

0

"In der Regel nach einem Touchdown" - nee, das ist ein PAT.

1

Theoretisch bei jedem Down aber

  1. Macht es nur aus gewissen Entfernungen Sinn, da aus mehr als 55/60 Yards je nach Wind- und Wetter der Erfolg des Versuchs nicht garantiert ist (Außer dein Kicker ist Graham Gano <3 oder Justin Tucker).
  2. Jeder Kick-Spielzug mit der Aufgabe des Angrifsrechts einhergeht. Wird der Versuch verschossen erhält der Gegner ein First Down an der Stelle wo der Kick getreten wurde (College: an der Line of Scrimmage beim versuchten Kick).
Woher ich das weiß:Hobby

(Außer dein Kicker ist Graham Gano <3 oder Justin Tucker)." - oder Zuerlein (57 yds FG to win the NFC Championship game), oder in Denver (mile high) :-).

1
@DolphinPB

Wer im Mile High aus unter 50 Yards verschießt hat den Beruf verfehlt ;-)

1

Ein fieldgoal darf die offense theoretisch immer schießen. Nur ob es sich lohnt denn drive zu beenden, indem man von der eigenen 1 kickt, nicht trifft und dadurch die Gegner an deiner 1 den Ball bekommen lässt ist nicht so schlau.

Was möchtest Du wissen?