Wann dreht die Formal 1 ihre letzten Runden und wird dann "ersetzt" durch die Formel E?

 - (Auto, Klimawandel, Formel 1)  - (Auto, Klimawandel, Formel 1)

Das Ergebnis basiert auf 11 Abstimmungen

Ganz was anderes und zwar....! 27%
Nie !! 27%
Um so früher um so lieber ! 18%
Das wird wohl so in den nächsten 10 Jahren entschieden !? 18%
Das dauert noch mindestens 25 Jahre...! 9%
Das wird wohl so in den nächsten 5 Jahren entschieden !? 0%

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Ganz was anderes und zwar....!

Die Formel 1 sollte so schnell wie möglich verschwinden. Angesichts der Klimakatastrophe ('Klimawandel' ist Verharmlosung) können wir uns solche Anreize zur Energieverschwendung nicht mehr leisten.

Es ist weniger der direkte Verbrauch bei Training und Rennen als die Erzeugung von Bedürfnissen nach schnellen und starken Autos. Umdenken, Vernunft und wirklicher Klimaschutz sieht anders aus.

Ein Ersatz der Formel 1 durch Formel E würde daran nichts ändern. Denn es gibt weder Energieerzeugung noch Energienutzung, die schadensfrei wäre. E-Mobilität ist sinnvoll mit leichten Kleinwagen und kleinen Batterien, aber nicht mit solchen Sportpanzern, die leider schon einen großen Teil der produzierten E-Autos ausmachen. Der CO2-Ausstoß durch die Produktion solcher Protzkisten mit elektrischem Heiligenschein kann erst nach vielen Jahren ausgeglichen werden.

Bis dahin haben wir aber die Kipppunkte schon erreicht und die Katastrophe würde sich sogar ohne menschliche Einwirkungen von selbst verstärken.

1

Danke für das Sternchen!

1
Ganz was anderes und zwar....!

Spätestens dann wenn sie keien Motoren mehr bekommen. Aber ich kann mir durchaus vorstellen das eventuell für den Sport eine ausnahme gemacht wird.

F1 motoren sind ja eh sondern entwicklungen also interessiert diesen zweig die normale Motoren Produktion schlichtweg nicht.

Im endeffekt wird es wohl auch darum gehen wie beliebt dieser sport noch ist. Wenn irgendwann nur noch alle Formel E schauen. (Welches auch für mich z.b. die IUnteressantere variante wäre wenn ich motorsport schauen würde.) Dann kann es gut möglich sein das die FIA sich entsprechend mehr auf die Formel E kontzentriert und die Formel 1 nur noch eher ein nebenschauplatz sein wird bzw. eingestampft wird.

Wobei das eventuell ersteinmal mit den anderen 3 benzin getriebenen liegen passieren wird bevor es der F1 an den kragen geht.

Du meinst das erst die anderen "dran glauben werden" und man daran den Trend erkennt??

0
@AndreStrozewski

Ah jetzt habe ich es kapiert. Ich vermute ja. Weil das vom zuschauerbereich ja die schon eher weniger beliebten Ligen sind. Entsprechend würde da eine abwanderung der Zuschauer sich am GRavierensten bemerkbar machen.

1
Ganz was anderes und zwar....!

nun da ist zum einen das Problem der Batterien. Sollte es zum Crash egal ob 2 Boliden oder Bande kommen zerfetzt es den Batterieblock.

Hat man dieses Problem in Griff kommt als nächstes der Fahrer.
Mit 4 geregelten Servomotoren an allen Rädern würde man höhere Beschleunigungs- und Verzögerungsmomente hinbekommen da man das viel feinfühliger als bei Verbrennern einstellen könnte.

Welcher Fahrer verträgt dann solche Werte ohne dass sein Bewusstsein komprimiert werden würde ?

was allerdings eher kommen könnte wäre solche Flitzer mit Wasserstoff zu tanken.
Das Pfützchen Wasser an den Endrohren wäre akzeptabel.
Es gibt schon länger spezielle Tanks die bei Kollisionen nicht explodieren würden.
Damit würde man den CO² Ausstoß weg bekommen ( außer die Luft die Fahrer ausatmet )

0

Meinst die Fahrer müssten dann so Hosen wie Jetpiloten tragen um der Beschleunigung zu trotzen...? 😁

0
Nie !!

Der Name "Formel 1" wird wohl kaum verschwinden. Deine Frage ist wahrscheinlich, wann die Formel E zur Formel 1 umbenannt wird bzw. wann in der F1 nur noch elektrisch gefahren wird.

Zunächst einmal, nur weil der Verbrenner im Straßenverkehr ausstirbt, muss das noch lange nicht im Motorsport der Fall sein. Umweltschutz spielt im Motorsport keine Rolle, zumal die Emissionen gering sind im Vergleich zu dem, was die vielen Millionen Straßenautos täglich auspusten.

Nur wirkt es natürlich schon wie aus der Zeit gefallen, wenn die F1 Benzin im Kreis fährt, während draußen nur noch Elektroautos über die Autobahn brettern. Eine Rennserie mit Verbrennern käme einem Oldtimer-Rennen gleich.

Das Interesse des Publikums wird dann auch schleichend, aber so sicher wie das Amen in der Kirche, zu elektrischen Rennserien wandern.

Gerüchte bzw. Pläne (bzw. nur auf dem Papier existierende Vorschläge) zu einer möglichen Fusion der Formel E und der F1, oder eben zu einer rein elektrischen Formel 1, gibt es viele, aber wahrscheinlich ist es noch zu früh, um etwas dazu zu sagen.

Allerdings werden die großen Automobilkonzerne bald keine Verbrenner mehr entwickeln. Dies wird dann wahrscheinlich auch auf den Motorsport durchschlagen.

Viele Autokonzerne setzen sich dieses Ziel schon in 10 Jahren, und da wird auch der Motorsport mit der Zeit gehen. Alles Weitere wird die Zukunft zeigen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
Das dauert noch mindestens 25 Jahre...!

Allerdings würde ich diese Öko-Maßnahme auch früher schon begrüßen.

Brüllende Monster auf 2 oder 4 Rädern braucht Mensch nicht wirklich.

dann wär doch eher "so früh wie möglich" was für dich gewesen??

0
@AndreStrozewski

Ich habe es nicht so mit überhasteten Maßnahmen, da damit ja auch das Verbot ganz normaler, leiser und abgasarmer Verbrenner einherginge.

Und das lehne ich eben ab.

1

Was möchtest Du wissen?