Wann dehnen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo! Wenn dann nach dem Training. Kann dann sogarr eine Stunde später sein, alles Gute. Prof. Dr. Ingo Froböse von der Sporthochschule Köln sagt zu dem Thema : 

Dehnen: Nach dem Sport sinnvoll, davor eher nicht.

Dehnen schützt nicht vor Verletzungen. "Ganz im Gegenteil sogar", sagt Professor Ingo Froböse vom Zentrum für Gesundheit der Deutschen Sporthochschule Köln. "Dehnt man Muskeln vor dem Sport bei schnellkräftigen Aktivitäten wie einem 100-Meter-Lauf, Sprüngen oder Maximalbelastungen wie im Gewichtheben, dann schwächt man dadurch die Muskeln sogar noch." Auch in der wissenschaftlichen Literatur zu diesem Thema finde sich bislang kein Nachweis, der den Verletzungsschutz bei Sport bestätigen konnte.

Durch das Dehnen entspannt die Muskulatur und zieht sich in die Länge, wodurch sie weniger leistungsfähig und reaktionsschnell wird. "Der Arbeitsweg ist dann einfach zu lang, und die Reaktion dauert zu lange", erläutert der Wissenschaftler. Und auch wenn zum Beispiel durch Gegnerkontakte – wie im Fußball – der Muskulatur nur wenig Zeit zum Reagieren bleibt, drohen bei entspannter Muskulatur eher Verletzungen. Aber dennoch hält Froböse Dehnen für sinnvoll – am besten als Nachbereitung zum Training. Er rät, nach dem Sport alle großen Muskelgruppen ordentlich zu dehnen. Das beschleunige die Erholung, fördere die Durchblutung, schaffe die Stoffwechselabfallprodukte schneller weg und entspanne. "Dehnen ist und bleibt also wichtig. Aber eben nur als Trainingsreiz und nicht als Schutzmechanismus." Und auch wenn Dehnen nicht vor Verletzungen schützt – etwas Aufwärmen vor dem Sport ist und bleibt ratsam. Denn für Herz und Kreislauf zum Beispiel ist ein von null auf hundert Lospreschen nicht besonders verträglich.

Alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest Dehnübungen auf keinen Fall vor dem Training machen, das ist nicht gut für die betroffenen Muskeln. Zum aufwärmen gehe lieber 10-15 Minuten, jenachdem wie fit du bist, aufs Laufband. Oder draußen laufen oder ein anderes Ausdauertraining. Die Dehnübungen machst du entweder nach dem Training (Achtung: nur die vorher tranierten Bereiche dehnen!) oder nach der jeweiligen Übung den jeweiligen Bereich. Die Dehnübungen haben nicht den Sinn vom Aufwärmen. Dehnübungen straffen den Muskel. Beim Aufwärmen sollte man sich auch aufwärmen (anstrengen).

LG

C09

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn überhaupt dann erst danach....die Mär das dadurch das Verletzungsrisiko sinkt ist seit gut 10 Jahren wiederlegt. Das einzige was passiert ist das der Muskeltonus sinkt und du im Training weniger kraft hast. Daher wenn du meinst...eher danach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bevor du trainieren gehst wird es immer gut sein dich vorher aufzuwärmen und dich leicht zu dehnen nach dem Training am besten noch bisschen spazieren oder nochmal leicht zu dehnen damit die Muskeln wieder entspannt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey😊Es ist sehr wichtig sich vor dem Training zu dehnen, damit sich deine Muskeln schon vorbereiten können und alles nicht so plötzlich und unvorbereitet kommt! Außerdem solltest du dich davor kurz warmlaufen! Nach dem Training dann nochmal dehnen wenn du Muskel-kater-schmerzen oder Risse vorbeugen möchtest 😉 LG Lollyyy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lollyyy98
24.11.2015, 21:09

Ich mache Leichtathletik und spreche aus Erfahrung :)

0

Zuerst. Zuerst Aufwärm- und Dehnungsübungen. Erst danach richtigen Sport machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich vor dem Training, beim Warmmachen.

Aber auch nach dem Training ist das sicher sinnvoll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vor dem Training natürlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So als auch wohl.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?