wann darf man wieder stolz sein, Deutscher zu sein

12 Antworten

Du sollst nicht schuldig fuehlen, sondern stolz ueber Deutschland sein. Zweimal innerhalb einen Jahrhundert hat Deutschland sich aus den Aschen erhebt, besser wie die Sieger. Ja, im 2.Weltkrieg war viele Verbrechen, aber nicht nur von Deutschen. Weniger als 5% Deutschen kamen aus Russischer gegfangenschaft zu Hause wieder, hunderte, wenn nicht tausende, Deutsche Soldaten verhungerten in den Amerikanischen 'Hungerlagern' am Ende des Krieges; zahlose deutsche frauen und kinder sterben durch Bombenangriffe ... Sei stolz, auf alles, dass in Deinem land gut ist und war!

Ich bin sehr patriotisch, allerdings hab ich das Glück Creole zu sein und aus drei Nationalitäten zu bestehen und wenn du braun bist sagt da keiner was! Ich denke wir haben sehr wohl das Recht stolz auf Deutschland zu sein. Wir sind das Land der Dichter und Denker, unsere Wissenschaftler sind weltweit anerkannt und wir haben das Max-Planck Institut mit einer Menge Patenten. Wunderschöne Berge stehen im Gegensatz zu tollen Metropolen die gerne von Touristen besucht werden Als letztes: Wir haben es geschafft mit unseren Kulinarien deutsche Wörter in das allumfassende Englisch zu bringen: Wurst...Pretzel... Und alle kennen unser Brot. Liebe Grüße, die patriotische Braune.

Natürlich gibt die deutsche Geschichte einiges an Zündstoff her, wesewegen man nicht stolz auf sie sein könnte. ABER: 1. Sind wir beileibe nicht die einzige Nation die Krieg, Genozid und Diktatur im Laufe ihrer Geschichte erlebt hat. Bsp. USA - Millionen von Indianern betrogen, ermordet und eingesperrt. Heute interessiert es absolut niemanden mehr und alle Amis machen einen auf Patrioten und "Auserwählte Gottes". Oder England - Glaubt ihr das Empire hat mit Luftballons und Blümchen die halbe Welt erobert? 2. Neben dem, für Deutschland eher negativen 20.Jahrhundert gab es zig Jahrhunderte in denen Deutschland sehr positiv zu sehen ist. Ich sag nur Schiller, Goethe, Wagner, Max Planck, Freud, Daimler, et cetera. Kaum ein Land hat so viele Erfindunger, Wissenschaftler und Schriftsteller hervorgebracht wie Deutschland. Alles in allem denke ich, kann man schon stolz sein auf Deutschland. Es gehört auch irgendwie dazu, sich als nationale Einheit zu fühlen, gerade in Zeiten von Globalisierung und Europäisierung. Nichtsdestotrotz sollte man immer das Geschehene der Vergangenheit im Hinterkopf behalten und versuchen, begangene Fehler, nicht wieder zu tun. dies wiederum trifft aber auch jede Nation zu.

Warum wird man in Deutschland sofort als Nazi beschimpft, wenn man alltägliche Dinge anspricht?

Hallo,

ich habe vor kurzem über ein Jahr verteilt einige Fragen gestellt, wo ich zum Beispiel Frage, ob dir Flüchtlingspolitik im Moment in Ordnung sei. In einer anderen Frage ging es um meine Freundin, die von einem älteren betrunkenen Mann mit russischen oder polnischen Akzent angegriffen wurde. Ich bin absolut kein Fan von der rechten Ecke, bin gegen die AFD und habe mich vor einigen Jahren sogar für Flüchtlinge eingesetzt. Der größte Teil meiner Freundinnen haben ein Migrationshintergrund, für mich sind sie alle deutsch. Ich kenne kein Unterschied zwischen einem deutschen mit Migrationshintergrund oder einem deutschen ohne, für mich sind alle gleich. Bin voll und ganz gegen Rassismus, verabscheue Leute die sich rechts orientieren. Immer wenn ich eine Frage stelle in der zB Flüchtlinge oder andere Nationen erwähnt werden, bekomme ich ein Kommentar,.....ich würde hetzen, will Ängste schüren usw... Einige werden sogar sehr beleidigent, obwohl ich in diesem Moment in dem ich die Frage gestellt habe nicht an irgendein Rassismus oder sonstiges gedacht habe. Mir selber ist das niemals aufgefallen, habe immer alles neutral gesehen. Warum sind einiger so empfindlich und beschimpfen einen sofort als AFD Wähler? Ist es den nicht kontraproduktiv, wenn man immer zweimal überlegen muss, ob man was sagt, obwohl kein Rassismus ist? Eine Freundin von mir sagte mal, dass diese Leute durch ihr Hyperseinsibilisiertes auftreten andere Menschen unbewusst als etwas besonderes zweitklassiges betiteln und keine Gleichberechtigung herbeiführen.

...zur Frage

Wie kommt es, dass so viele Rechtsradikale in der Partei von Weidel sind?

...zur Frage

Rechtsradikal nur weil ich Flagge im Garten gehisst habe, wie kommt man auf sowas?

Hallo zusammen, meine Frage, warum Leute sagen man wäre rechtsradikal nur weil man eine Flagge im Garten gehisst hat, kommt aus persönlicher Erfahrung. Ich hab schon immer eine Deutschlandfahne in meinem Garten hängen gehabt, jedoch die letzten Jahre immer wieder negative Erfahrungen deshalb machen müssen. Ich wurde schon sehr oft von vorbeilaufenden Passanten oder Nachbarn gefragt ob ich eigentlich rechtsradikal / ein Nazi wäre weil ich das ganze Jahr die Flagge gehisst habe. Das allein hat mich nicht sonderlich gestört, da man ja ganz einfach Missverständnisse mit den Leuten klären kann.

Jedoch hat dies das letzte Jahr Ausmaße angenommen die ich mir nicht erklären kann und mich dann auch etwas eingeschüchtert bzw. eher wütend gemacht haben. Ich führe eine Werkstatt die sich hauptsächlich mit Tuning beschäftig, was also heißt das ich auch mal Kundenfahrzeuge daheim stehen habe (wenn ich Leistungsmodifikationen vornehme werden diese erst einmal Probe gefahren und dann fahr ich mit den Kundenfahrzeugen auch mal nach Hause auf den Hof). Und Ende letzten Jahres wurde mir dann tatsächlich ein Kundenfahrzeug eines Stammkunden mit Grafitti besprüht mit der Aufschrift "Drecksnazi" (Der Schaden war über 10.000 Euro weil mehrere Bauteile betroffen waren und es eine Sonderlackierung war). Die Versicherung ist natürlich dafür aufgekommen und jetzt habe ich eine zweite Garage nur für Kundenfahrzeuge, nichtsdestotrotz hat mich das und vor allen meinen Kunden, sehr stark aufgebracht (ich musste ihm einen großen Rabatt gewähren inklusive einiger kostenlosen Arbeiten um ihn nicht als Kunde zu verlieren). Und nun hat auch noch jemand letzte Woche mein Haus mit "Nazischwein" beschmiert und die Flagge im Garten verbrannt. Dies hat mich jetzt davon abgehalten nochmals eine Flagge aufzuhängen und ich werde dies auch nicht mehr tun. Was mich daran ärgert: Zu WM oder EM Zeiten beschwert sich kein Mensch darüber wenn man "Nationalstolz" zeigt...

Zu guter Letzt: Nein, ich habe nicht den Ruf Rechtsradikal zu sein und habe auch noch nie auch nur im entferntesten "braunes Gedankengut" geteilt, ich verabscheue Nazis und dergleichen. Ich bin nicht einmal blond oder blauäugig sonder dunkelbrünett, braune Augen, schwarzer Vollbart und werde auch oft gefragt ob ich südländische Herkunft abstamme. Daher kann die Sachbeschädigung nicht durch etwas anderes als meine Flagge erklärt werden.

Also, was haltet ihr von sowas?

...zur Frage

Kann man den Multikulturalismus kritisieren, ohne sofort als verkappter Nazi angesehen zu werden?

...zur Frage

Ist Antifa Mitgliedschaft gut um mit neuen Leuten in Kontakt zu kommen?

Mit einem Mädchen aus Uni und einem Flüchtling aus Syrien nebeneinander friedlich gegen Rassismus und Wutbürger zu demonstrieren ist sicher nicht schlecht oder? Man kennt sicher immer neue Leute oder?

...zur Frage

Mit deutscher Staatsangehörigkeit im ausland leben?

Wie lange darf man eigtl mit deutscher staatsbürgerschaft im ausland leben ??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?