Wann darf man sich Ingenieur nennen (Beruftätigkeit nicht ak. Grad dipl. ing)?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Bezeichnung Ingenieur wird in Deutschland in den Bundesländern durch die Ingenieursgesetze geschützt. Das Ingenieurgesetz IngG von Bayern kannst du z.B. hier einsehen: http://www.bayika.de/de/kammer/pdf/IngG-2010.pdf

Du brauchst lt. diesem Gesetz ein Studium an einer anerkannten Hochschule. Der akademische Grad ist also doch (mit Ausnahme des Betriebsführerlehrgangs) Voraussetzung für die Berufsbezeichnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ingenieur ist ein geschützter Titel, kein Beruf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WilderFuchs5000
13.03.2016, 08:53

Ingenieur ist kein Titel sondern eine Berufstätigkeit

0

Wenn man ingenieur ist. Das wird man erst nach erfolgreichem Studium. Ohne Studium wird man nicht ingenieur und darf sich auch nicht einfach so nennen. (Naja, nennen schon, ich kann mich auch Doktor nennen. Aber ich darf nicht mich als Doktor/Ingenieur ausgeben und diesen Beruf ausüben.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?