Wann darf ich Gelbes Blinklicht nutzen?

7 Antworten

Gelbes Blinklicht warnt vor Gefahren.

Es kann ortsfest oder von Fahrzeugen aus verwendet werden.

Die Verwendung von Fahrzeugen aus ist nur zulässig, um vor Arbeits- oder Unfallstellen, vor ungewöhnlich langsam fahrenden Fahrzeugen oder vor Fahrzeugen mit ungewöhnlicher Breite oder Länge oder mit ungewöhnlich breiter oder langer Ladung zu warnen. 

VwV-StVO zu § 38 Blaues Blinklicht und gelbes Blinklicht

Zu den Absätzen 1 bis 3

1 Gegen missbräuchliche Verwendung von gelbem und blauem Blinklicht an damit ausgerüsteten Fahrzeugen ist stets einzuschreiten.

Zu Absatz 3

2 I. Gelbes Blinklicht darf auf der Fahrt zur Arbeits- oder Unfallstelle nicht verwendet werden, während des Abschleppens nur, wenn der Zug ungewöhnlich langsam fahren muss oder das abgeschleppte Fahrzeug oder seine Ladung genehmigungspflichtige Übermaße hat.

Fahrzeuge des Straßendienstes der öffentlichen Verwaltung dürfen gelbes Blinklicht verwenden, wenn sie Sonderrechte (§ 35 Abs. 6) beanspruchen oder vorgebaute oder angehängte Räum- oder Streugeräte mitführen. 

https://www.stvo.de/strassenverkehrsordnung/118-38-blaues-blinklicht-und-gelbes-blinklicht

Als Privatperson nur zb auf einem Fahrzeug im STEHEN!!! zum Absichern zb einer Unfallstelle...

Sonst nicht!

Ich würde sagen, dass es nicht eingeschränkt ist in der Nutzung. Es ist ja kein Sondersignal, sondern eine Absicherung einer möglichen Gefahrenstelle: Absicherung von Fahrzeugen bei Grünpflege/Straßenwacht, langsame Fahrzeuge, manchmal bei Lkw überstehende Ladung...

T3Fahrer

Falsch! Ist ein Sondersignal!
ZB erlaubt es dem Fahrzeug entgegengesetzt einer Einbahnstraße zu fahren!
Ist auch im Brief eingetragen und die Blinklichter müssen eine Prüfnummer haben.

0
@Nemo75

Aber doch vermutlich nur, wenn es fest verbaut ist, oder? Gibts doch auch mobil mit Magnetfuß.... Ist mir zumindest mal als Werbegeschenk zur Absicherung eines Pannenfahrzeugs übergeben worden - wenngleich nie benutzt...

0
@Nemo75

Gefährliches Halbwissen"

Gelbes Blinklicht hat nichts mit Sonderrechten zu tun, Sonderrechte kann man auch nutzen ohne gelbes oder blaues Blinklicht.

Guckst bezüglich der Einbahnstraße Du in §35(6) StVO, da steht nichst von gelbem Blinklicht

0

Kreisverkehr Vorfahrt Ungarn?

Ich bin zurzeit in Ungarn und habe mich, wenn auch zu spät, jetzt langsam mit den Verkehrsregeln vertraut machen wollen. Prompt las ich folgendes:

Und was im  Kreisverkehr zu beachten ist: Diejenigen Fahrzeuge, die in den Kreisverkehr hineinfahren, haben Vorrang.

Quelle: https://www.billiger-mietwagen.de/reisewelt/ungarn/informationen-hu/verkehrsregeln-ungarn.html

Ich dachte erst an eine dumme Formulierung, aber das scheint doch tatsächlich genau das Gegenteil zu uns in DE zu sein, oder? Das heißt, wer im Kreisel ist, muss Vorfahrt gewähren? Das was mich vor allem verwirrt ist, dass ich dort schon etliche km durch zich Kreisel gefahren bin und das nie bemerkt / gesehen habe. Klar, manche fahren noch eng vor einen, aber das passiert in jedem Land immer wieder.

...zur Frage

Radfahrer angefahren in der Probezeit. Was können die Konsequenzen sein?

Hallo Leute. Bin noch in der Probezeit. Bis jetzt nie was falsch gemacht. Aber gestern habe ich völligen Misst gebaut. In einem breiten Kreisverkehr war ein älterer Herr unterwegs der mittig und extrem langsam fuhr. Ich hupte woraufhin er anhielt und rum schrie. Ich schrie ihn auch an und forderte ihn zur weiterfahrt auf.

Der folgende Teil ist selbst in meiner bildlichen Vorstellung nicht ganz eindeutig. Er bewegte sich Vorwärts, dann doch nicht, dann doch... ich fuhr an ließ rollen, drückte auf gas bremste, und stieß ihn aber dabei am Hinterrad. Darauf hin tretete er mir auf das Kennzeichen. Irgendwie hat das Auto nun auch ne Schramme vorne... egal.
Ich stieg aus und guckte auf mein Auto und schrie ihn an was er denn nun angestellt hätte. Er schrie mich an seine Hinterleuchte kaputt gemacht zu haben. Wobei die heile ist. (Hab Fotos gemacht)
Da waren Augenzeugen die angekündigt hatten die Polizei anzurufen. Und Ur-Plötzlich wird dem Herren schwindelig und er "legte" sich hin. Also wirklich, richtig langsam und kontrolliert.
Polizei kam und nahm die Aussagen auf. Ich werde eine Anzeige bekommen das ist schon mal sicher. Ich schätze ehrlich gesagt dass er den Kreislauf-Problem und das "hinlegen" vorgespielt hat. Denn als die Ärzte kamen und ihn anhebten schrie er vor Schmerzen... so als hätte ich ihn umgefahren oder so. Er legte sich hin. Selbst beim Hinlegen hätte er sich nichts holen können. Dazu müsste er sich schon hinschmeißen. Ich möchte niemanden etwas vorhalten, aber er wie er mich anschrie und rumfuchtelte, machte er keinen schwachen Eindruck. Auf fragen konnte er gut reagieren und antworten. Er hielt die Augen zu und als die Ärzte ihn packten, stöhnte er als hätte er sich etwas gebrochen (vorher, als Passanten ihn umdrehten um für eine bessere Liegeposition zu sorgen, hatte er keine Schmerzen)...

Naja wie dem auch sei. Klar ist, ich hätte nicht diesen Kontakt zum Hinterrad verursachen sollen. Ich hätte abstand halten und tief ein und lang ausatmen sollen. Auch wenn keine Gefahrensituation aus meiner Tätigkeit entstand und sein "Kollaps" nicht direkt mit dem Unfall zusammenhing, hätte ich ihn nicht tangieren dürfen. Da bekenne ich mich mit meiner Dummheit definitiv schuldig.  

Ich weiß wie gesagt dass ich sch... gebaut habe. Und das alles werde ich nie vergessen. Ich frage mich wie ich so dumm sein konnte und nicht einfach still blieb. Es war doch nur ne kurze Kreisverkehrstrecke... Und ich werde verrückt vor Sorge was mich nun erwartet... ich hoffe jemand kann mir da sagen was meine Bestrafung sein könnte. Wie gesagt. Bin auch noch in der Probezeit....

P.s: ich entschuldige mich bei allen leidenschaftlichen Fahrradfahrern die jetzt entsetzt über mein Verhalten sind....😔😔😔

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?