Wann darf ich eine ersteigerte Wohnung verkaufen?

2 Antworten

Mal ehrlich, was für eine Frage! Ihr seid im Grundbuch eingetragene Eigentümer Wohnung, sie ist euer Eigentum, und euer Eigentum dürft ihr verkaufen, wann ihr Lust und Laune dazu habt. Dass noch eine Finanzierung läuft, hat damit überhaupt nichts zu tun. Zu beachten ist nur eines: Der Käufer hat theoretisch die Möglichkeit, die eingetragene Grundschuld zu übernehmen (vereinfacht: Er übernimmt eure Finanzierung und führt sie weiter). Niemand, der bei Verstand ist, würde das aber tun (es sei denn, sie ist unschlagbar günstig). Also wird das Wohnungseigentum lastenfrei übertragen. Das bedeutet, ihr bezahlt mit dem Kaufpreis, den ihr bekommt, eure restlichen Schulden zurück. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass der Verkaufspreis dafür nicht ausreicht und ihr nach dem Verlauf noch Schulden habt.

Als Baufinanzierungsberater möchte ich hier ergänzen, dass bei der Übernahme der Finanzierung durch den Käufer natürlich noch jemand mitzureden hat: die Bank. Die Bank ist nicht dazu verpflichtet, im Darlehensvertrag den Schuldner einfach durch den Käufer der Wohnung zu ersetzen. Dies wird erst nach eingehender Bonitätsprüfung geschehen. Wenn die Bank nicht mit der Übernahme des Darlehensvertrages durch den Käufer einverstanden ist, ist der Kredit durch den Verkaufserlös zurückzuzahlen - zuzüglich einer eventuellen Vorfälligkeitsentschädigung.

1
@lion408

Natürlich ist die Bank dazu nicht verpflichtet. Pacta sunt servanda, die Bank kann auch auf Vertragserfüllung bestehen. Aber das ist nicht das eigenliche Problem des Fragestellers. Im Regelfall bringt jeder Käufer seine eigene Finanzierung mit.

0

Verkaufen darfst Du die Wohnung unmittelbar, nachdem Du als Eigentümer im Grundbuch eingetragen bist. Die finanzierende Bank muss einem Verkauf hier auch immer zustimmen. Allerdings wird Sie den Kredit natürlich dann fällig stellen. Sofern Du eine Zinsfestschreibung vereinbart hast, die noch nicht abgelaufen ist, ensteht der Bank eventuell ein Zinsschaden - die sogenannte Vorfälligkeitsentschädigung. Dies kann je nach Volumen, Zinssatz und restlicher Zinsfestschreibung schnell ein paar tausend Euro ausmachen. Vom Grundsatz her kannst Du aber ganz normal Deine Wohnung verkaufen.

Wohnung kaufen und in 10 Jahren trotz offener Schulden bei der Bank verkaufen.

Kann ich einfach eine Wohnung, die ich Finanziere würde, nach 10 Jahren verkaufen und mit dem Geld des Verkaufs die Schulden bei der Bank ausgleichen? Oder muss ich dann Ordentlich dafür Blechen weil ich vorher aus der Finanzierung austrete? Hat da jemand Erfahrung? Ist sowas möglich? Machen die Banken bei sowas mit?

...zur Frage

Schimmel in der Wohnung, wer bestimmt Sanierungsfirma?

Hallo Ihr Lieben, wir haben Schimmel in der Wohnung und würden gerne wissen wer die Sanierungsfirma bestimmt? Mieter oder Vermieter? Was muss die Firma erfüllen? Vermieter will uns eine zwielichtige Firma als Fachfirma verkaufen. Dürfen die das? Danke, wenn es Jemand weiß. Liebe Grüße Patty

...zur Frage

Ich habe meine Wohnung verkauft aber nur Anzahlung. Wer bezahlt Mahnbescheid?

Ich habe meine Wohnung verkauft, Kaufpreis war 154000Euro. Es war ausgemacht dass der volle Kaufpreis bis spätestens 30. April bei mir auf dem Konto ist und bis zum 20. April eine Anzahlung von 24000Euro auf dem Konto ist. Die Anzahlung von 24000Euro wurde überwiesen, Schlüssel wurden schon übergeben aber die 130000Euro wurden nicht überwiesen. Habe ich jetzt nur das Recht Zinsen von 4,19 Prozent aus den 130000Euro zu verlangen. Er wird sich tot lachen, da er für nicht einmal 5750Euro in einer 4,5 Zimmer Wohnung günstig wohnen kann. Ich hatte 720Euro Kaltmiete. Was kann ich machen? Kann ich einen Mahnbescheid erlassen, da er schon im Verzug ist oder muss ich ihn nochmals in Verzug setzen damit er sich wieder über mich tot lachen kann. Wer bezahlt dann die Mahnkosten bzw. Rechtsanwaltskosten. Die Mahnkosten mit dem Mahnbescheid belaufen sich auf ca. 657Euro. Die rechtsanwaltskosten würden sich bei dieser Summe auf stolze ca. 10.000 Euro belaufen. Problem ist, dass mich noch mehrere Dutzende Leute angerufen haben und ich die Wohnung locker für 168.000 Euro hätte verkaufen können. Kann ich ihn schadensersatzpflichtig machen - wenn ja, in welcher Höhe? Hat jemand eine Idee wie ich vorgehen soll?

...zur Frage

Wohnung vorzeitig verkaufen?

Was muß man beachten, wenn man nach 2 Jahren seine selbst genutzte Eigentumswohnung wieder verkaufen muß.Es kann sein das die Person auch ohne Gewinn verkauft, weil die Wohnung recht abgenutzt ist und Sanierungen anstehen.Muss man da trotzdem eine Art Spekulationssteuer zahlen? Die Wohnung ist mit wenigen % getilgt, also auch nicht viel abbezahlt. Wer zahlt dann einen kleinen Schuldenberg von 500€ offenes Hausgeld?

...zur Frage

Zu viel Obst, kann ich das verkaufen?

Hallo, Wir haben nun einen Schrebergarten der voller Obstbäumen steht. Es ist aber viel zu viel Obst für uns zwei wir haben mind. 10 Apfel/-, 4 Birnen/- und 2 Pflaumenbäume! Und jetzt wollte ich mal fragen können wir die als Bio Obst Verkaufen? Was müssen wir da Beachten, Lebensmittel technisch und vielleicht auch Gesetzlich. Dürfen wir so etwas überhaupt Verkaufen?

...zur Frage

Verkauf von Immobilie trotz Grundschuld?

Meine Bekannte besitzt eine Wohnung in einem recht beliebten Wohnbezirk - allerdings gibt es auf diese Wohnung eine eingetragene Grundschuld für einen Gläubiger. Die Wohnung ist ca. 100.000 € wert und die Grundschuld beträgt 15.000 €. Die Wohnung kann sie doch trotzdem (auch mit der Grundschuld) verkaufen oder nicht? Und gäbe das irgendwelche Probleme beim Verkauf? Sie könnte doch einfach diese verkaufen und vom Verkaufspreis ihre Schulden ablösen oder sehe ich das als Leihe falsch? Wäre lieb wenn jemand von euch helfen kann! :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?