Wann darf der Ausbilder den Vertrag kündigen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Zuerst möchte ich Dich mal beruhigen.

Von der IHK hast Du ja schon Post bekommen, also hat sich Dein Ausbildungsbetrieb dort ja schon gemeldet und Deine Daten übermittelt. Warum Du den Ausbildungsvertrag noch nicht hast, kann viele Gründe haben.

 Wenn die Firma viele Azubis hat, ist halt einer früher dran als der andere. Es kann die zuständige Person in Urlaub sein und die Arbeit muss von den Kollegen mit erledigt werden, bei Krankheit genau so. Da gibt es immer mal Verzögerungen.

Um aber Deine Frage grundsätzlich zu beantworten (bitte nicht gleich auf Dich beziehen):

Ein Ausbildungsvertrag kann sowohl vom Ausbildungsbetrieb als auch vom Azubi gekündigt werden. Normalerweise steht in einem Ausbildungsvertrag nicht wie z.B. : "Eine Kündigung vor Antritt der Ausbildung ist ausgeschlossen."

Bei Ausbildungsverträgen macht das auch keinen Sinn, da man diese von beiden Seiten innerhalb der Probezeit (mindestens einen, höchstens vier Monate) jederzeit fristlos kündigen kann. Danach ist das mit der Kündigung eines Ausbildungsvertrags nicht mehr so einfach.

Warum gleich der Gedanke an Kündigung? Frag doch erst einnmal nach, wo der vertrag bleibt (freundlich!)- es kann ja wirklich malw as in der Post verlorengehen oder sie verpuzzeln es.

Ich würde mal im Betrieb anrufen und fragen.

Du kannst auch vorher bei der IHK anrufen und dort fragen, wie Du Dich am besten verhältst.

Alles Gute!

Gut :) Ich habe der Personalleiterin jetzt eine E-mail geschrieben und freundlich gefragt, was mit dem Vertrag ist..

Bin mir nur unsicher, da ich nicht weiß, ob sie mich so einfach kündigen können..

0

Was möchtest Du wissen?