Wann bringt optischer Zoom etwas?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

da hast Du schon recht, dass es der Qualität zugute kommt, wenn bei zunehmendem Zoomfaktor eine angemessen hohe Brennweite in Kombination steht. 25.5 mm sind schon ganz gut, wenn Du nach einer kleinen, kompakten Cam suchst. Für Alltagsaufnahmen reicht ein 5-fach Zoom durchaus . Für Landschaftsaufnahmen könnten es allerdings ein etwas größerer opt. Zoom und eine höhere Brennweite sein.

Bei einer Digicam ist allerdings auch darauf zu achten, dass neben der reinen Auflösung des CCD-Chips auch seine Qualität / Pixel je mm² Chipfläche stimmen.

Hier hast Du mal eine Übersicht, wie gut diverse Digicams in Tests abschnitten:

http://www.chip.de/bestenlisten/Bestenliste-Digitalkameras--index/index/id/996/

mfg

Parhalia

Optischer Zoom ist wichtig, Digitaler unwichtig. Brennweite sagt dir in welchem zoombereich du dich bewegst. Besser ist also möglichst klein -zu möglich groß (2,2-30) z.b

optischer zoom ist immer gut, besser als digitaler zoom

Was möchtest Du wissen?