Wann braucht man eine feste Zahnspange?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt schon die Möglichkeit einer festsitzenden Zahnspange. Bist Du von jeher beim gleichen Kieferorthopäden (ich hoffe das ein Facharzt die Behandlung durchführt)? Wenn ja, würde ich dringend zu einem Wechsel raten. Vorallem wenn die Behandlung schon seit geraumer Zeit ohne sichtbaren Erfolg verläuft.

Feste Zahnspange gegen lose Zahnspange wechseln?

Kann man eine feste Zahnspange die man fast 2 Jahre getragen hat gegen eine lose Zahnspange wechseln ??? Also beim Kieferorthopäden??

...zur Frage

zahnspange - unzufrieden!

Habe meine zahnspange rausbekommen und ich bin extrem unzufrieden mit meinen Zähnen ! Ich habe die zahnspange raufbekommen weil ich nen überbiss hatte! Nach drei Jahren Behandlung habe ich diesen noch immer!

Gibt es eine andere Möglichkeit wie man einen überbiss behandelt ohne feste brakets?

...zur Frage

lose Spange nicht getragen - Überbiss kommt zurück?

Vor circa 5 Jahren wurde mein Überbiss von 6mm diagnostiziert. Als Behandlung bekam ich erst eine lockere Zahnspange oben & unten, danach eine feste. Vor ca 2-3 Jahren war die Behandlung dann abgeschlossen, als Sicherung sollte eine lose Zahnspange dienen sowie ein Retainer im Unterkiefer. Unvernünftiger Weise habe ich das Tragen der losen Spange aber nach wenigen Monaten eingestellt, auf Grund von pubertärem Leichtsinn und der Aussage meines Kieferorthopäden, dass ich die lose Zahnspange auf jeden Fall noch viele Jahre tragen müsse, vermutlich noch im Erwachsenenalter.

Nun musste ich mit Entsetzen feststellen, 3 Monate vor meinem 18. Lebensjahr, dass meine oberen Zähne sich wieder fast komplett nach vorne verschoben haben, der Überbiss also wieder 5mm beträgt. Die untere Zahnreihe ist dank dem Retainer noch in gewünschter Position.

Wie soll ich jetzt reagieren? Soll ich schnellstmöglich zu meinem Kieferorthopäden Kontakt aufnehmen oder doch versuchen, die Zähne mit Hilfe der losen Spange wieder in Position zu bekommen? Welche Behandlung kommt in Frage, um nur die oberen Zähne ein wenig nach hinten zu biegen (sie stehen nicht mit einem 90° Winkel zum Gaumen, eher in einem 95-100° Winkel). Wird das ganze sehr teuer?

mit freundlichen Grüßen

Steffen

...zur Frage

Zahnspange!Welche Art?

Ich bekomme in ca. einem halben Jahr eine feste Zahnspange. Aktuell trage ich eine lose, einen sogenannten Twin Block. Bei der Besprechung schlug mir mein KFO verschiedene Möglichkeiten zur Behandlung vor, die ich selbst zusammenstellen kann.

Zur Info, ich habe einen relativ starken Überbiss, viele große Lücken, einen zu schmalen Kiefer und eine Presszunge (meine Zunge drückt die Schneidezähne nach vorne) (Ich weiß, dass das ziemlich viele Fehlstellungen auf einmal sind aber ich habe sie nunmal)

Mein KFO machte mir also folgende Möglichkeiten:

Feste Zahnspange: - Metallbrackets (Kassenleistung) - Metallbrackets (selbstligierend) (Zuzahlung) - Keramikbrackets (Zuzahlung)

Behandlung Überbiss: - Headgear (OK, 16 Std. täglich, Kopf-und Nackenzug) (Kassenleistung) - Herbstscharnier (Zuzahlung) Headgear soll zusätzlich die Behandlungszeit deutlich verkürzen.

Lückenschluss: - verschiedene Gummiketten bzw. Federn (Kassenleistung) - Mikroschrauben (Zuzahlung)

Behandlung schmaler Kiefer: - Headgear (dann 24 Std. täglich und länger) (Kassenleistung) - Pendulum (Zuzahlung) später definitiv Gaumenplatte und Gaumenbügel

Behandlung Presszunge: - Logopädie (nervt mich ziemlich) (Kassenleistung) - Zungengitter (Zuzahlung)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?