wann bin ich entlich mal mit mir zufrieden?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Zunächst einmal halte ich Dein Gewicht für normal. Jedoch ist nicht entscheidend, was ich denke, sondern was Du darüber denkst. ** **Wenn Du so weitermachst wirst Du genau Deinem inneren Selbstbild bald entsprechen, welches Du jetzt bereits hast (also übergewichtig, dick ... wie auch immer es geartet ist).

Gleichzeitig gilt: Je mehr Du gegen etwas kämpfst, um so schlimmer wird Dein Problem. (Das gilt für alles, nicht nur beim Essen/Abnehmen!)

Du richtest Deine Aufmerksamkeit genau auf das, was Du nicht möchtest (Fett, Dick, Übergewicht ...) und ziehst Dich damit zusätzlich auch noch mental / seelisch nach unten, was das Ganze wieder verstärkt (je schlechter Du Dich fühlst, um so schlechter denkst Du über Dich und Deinen Körper, über das Essen usw.)

Du kannst nur aussteigen aus dieser Situation, in dem Du aufhörst, im Außen nach Schuldigen zu suchen und beginnst, an Deiner inneren Einstellung zum Thema Essen, Gewicht und Abnehmen zu arbeiten.

Eigene Wertschätzung aufbauen (auch oder gerade für die Zeit, in dem Du Dich nicht schön/schlank fühlen kannst) ist der erste und wichtigste Schritt.

Eine Ernährungsumstellung dauerhaft durchhalten? Ich kenne ehrlich gesagt niemanden, der so etwas wirklich schafft. Gut, für eine gewisse Zeit ja, aber eben nur eine gewisse Zeit! Echte Ess-Störungen entstehen immer dadurch, dass man sich zu irgendwelchen Dingen zwingt, die man eigentlich nicht möchte!

Du wirst automatisch das Richtige essen, wenn Du beginnst, den Druck von Dir zu nehmen und Dich und Deinen Körper anzunehmen. Lebensmittel sind Lebensmittel.

Wenn Du das Urteilen in "gut" und "schlecht" weglässt (genauso wie das Urteilen darüber, wie Du jetzt im Moment aussiehst oder die Situation, in der Du im Moment steckst) bist Du wieder einen großen Schritt weiter!

So kannst Du Wertschätzung aufbauen: Such Dir an Dir Körperstellen, die Du im Moment akzeptieren kannst. Und wenn es erst mal nur Dein Ohrläppchen ist oder Deine beiden kleinen Zehen (Beispiel). Fang mit Kleinigkeiten an! Schau oft auf diese Körperstellen, natürlich dann auch, wenn Du in den Spiegel siehst. Klammere gedanklich alle anderen Körperstellen zunächst aus und** konzentriere Dich nur auf die Aspekte an Dir, die Du zumindest akzeptierst!**

Beginne Deine innere Einstellung zu Dir, Deinem Körper und dem Leben allgemein zu ändern, in dem Du täglich mind. 5 min. Zeit aufwendest, um Dinge zu notieren (!), die Du gut (an Dir) findest, was Dir Schönes widerfahren ist, was Du magst, was Dir gefällt usw. Du wirst staunen, was mit Dir und Deinen (negativen) Gefühlen passiert, wenn Du das einige Wochen wirklich durchziehst.

Mehr Infos zum Abnehmen erhältst Du auch auf meiner Webseite www.richtig-einfach-abnehmen.de

Ich wünsche Dir alles Liebe!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar, es ist nicht leicht abzunehmen, aber für mich klingt das wie eine Essstörung. Du isst dann übergibst du dich und du isst noch mehr. Tu' mir einen gefallen.. Geh' zum Arzt !! Bitte !! Der soll sagen was mot dir los ist !! Aber wenn du abnehmen willst dann iss' weniger ! Ich weiß es ist nicht leicht, aber egal wie viel Hunger du hast iss' weniger ! Dadurch verkleinert sich der Magen und du hast weniger Hunger. Am Anfang ist es schwer, aber mit der Zeit geht es. Währenddessen kannst du ja auch joggen gehen oder in das Fitnessstudio. Wenn gsrnichts aber auch garnichts hilft würde ich entweder Fettabsaugung / Magenverkleinerung / Diatpillen sagen.. Alles doofe Lösungen aber mach es wenn NICHTS hilft. Informier' dich vorher aber !! Viel Glück !!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde, es kommt nicht allzu sehr auf das Aussehen, sondern vielmehr auf die Ausstrahlung an. Wenn man fröhlich, selbstbewusst und freundlich durch die Welt geht, macht das einen tollen Eindruck, weil man vllt. trotz keiner perfekten Figur glücklich ist. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei deinen Angaben hat du einen BMI von 23,2 und bist Normalgewichtig, dass nur zur Info. Dass du nicht satt wirst liegt darin dass du die falschen Lebensmittel zu dir nimmst. Du brauchst eine Ernährungsumstellung und dafür brauchst du jemanden der davon Ahnung hat.Such doch mal im Internet nach einer Ernährungsberaterin in deiner Nähe oder Rufe deine Krankenkasse an, die geben auch oft Kurse zu diesem Thema an. Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Also, nach deinen Erzählungen dachte ich es sei schlimmer. Ich glaube, vor allem hast du zu wenig Selbstbewusstsein. Kennst du den Youtuber Herr Tutorial? Der hat echt einen guten Tipp zu fast jedem Thema und macht generell klasse Videos... Naja, hier mal ein Video von ihm, was speziel dir helfen könnte:

;)

LG und sei nicht zu streng mit dir.... :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SarahSmile4You
26.10.2012, 14:36

Ja,Herr Tutorial ist wirklich der Beste! :)

0

du kannst sofort mit dir zufrieden sein weil wenn du jetzt nicht mit dir zufrieden bist wann solltest du dann mit dir zufrieden sein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?