Wann bezahlen die Behörden eine Wohnung?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

"Das Amt" wird dir die Wohnung nicht finanzieren.

Was möglich wäre, wenn du deinen leistungsrechtlichen Bedarf nach dem SGB II nicht decken kannst, Arbeitslosengeld 2 beantragen und ggf. den Differenzbetrag zwischen Einkommen und Bedarf vom Jobcenter bekommen. Das Jobcenter zahlt allerdings nur für angemessenen Wohnraum, was bei 600 EUR für eine Einzelperson eher unwahrscheinlich sein wird.

Du könntest Wohngeld beantragen. Ob du etwas bekommst hängt dann von der Höhe des Gesamteinkommens und der zu berücksichtigenden Miete ab. Auch beim Wohngeld findet ein Höchstbetrag der Miete Berücksichtigung. Alles was drüber liegt, ist perse ohnehin dein Problem. ABER Wohngeld ist nur ein kleiner Zuschuss zum Wohnen und deckt niemals die Miete ab. Darüber hinaus musst du erst einmal über das nötige Mindesteinkommen verfügen, um überhaupt Leistungen zu erhalten.

ALG 2 und Wohngeld schließen sich im Übrigen gegenseitig aus. Du kannst also nicht beides erhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt auf mehrere Faktoren an: 

Wielange hast du von deiner jetzigen Wohnung aus Fahrzeit zu der Schulung? Bekommst du den Job nur, wenn du dort wohnst?

Allerdings wird dir das Jobcenter niemals als Einzelperson eine 3 Zimmer Wohnung finanzieren!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LeSero
07.03.2016, 14:14

ja das mit der 3 zimmer Wohnung ist eher unwahrscheinlich. also Fahrtzeit wäre täglich (egal ob jetzt die Schulung oder Arbeit) eine Stunde, für hin und zurück. Die Arbeitsstelle verlangt das nicht. Es wäre einfach für mich ideal, da zb Meine frühste Schicht um 03:30 uhr beginnt. würde bedeuten um 1 aufzustehen und um 2 oder so los zu fahren mit den öffentlichen Verkehrsmittel... würde ich in der nähe wohnen könnte ich alles etwas entspannter angehen und gegebenenfalls mit dem Fahrrad hin fahren.

0

Die Zumutbarkeit liegt bei 90min. pro Strecke. Überschreitest du diese? Dann könnte es sein, das dir das Amt eine Einzimmerwohnung mit finanziert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

600,-- € ist eine Stange Geld !!!

Für 3 Monate wirst du keine Unterstützung bekommen!

Versuche zumindest bei einer/einem Bekannten, der näher dran ist (am Flughafen) unterzukommen...

Ansonsten mußt du doch in den sauern Apfel beissen und da durch !!!

Von nix kommt nix !

Emmy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LeSero
07.03.2016, 14:17

die Wohnung für 600 ist eher unwahrscheinlich und wäre nur ein Wunschdenken. offen wäre ich natürlich auch für günstigere und kleinere Wohnungen die das Amt eher unterstützen würde. solang es halt relativ in der nähe wäre als meine jetzige die etwas mehr als eine std entfernt ist (mit bus und Bahn).

0
Kommentar von LeSero
07.03.2016, 15:37

der Plan wäre natürlich dauerhaft in dieser Wohnung zu bleiben da die Schulung und zukünftiger Arbeitsplatz am selben Ort ist.

0

Statt Unterstützung vom Amt fällt wohl sogar noch Zweit-Wohnungssteuer an !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sonnenstern811
07.03.2016, 15:48

Diese wird generell erst nach einem Jahr erhoben. Außerdem bleibt offen, ob bisher nicht bei den Eltern wohnhaft.

0

Vielleicht findest du noch Gleichgesinnte und ihr könnt euch die Miete teilen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?