Wann benutzt man eine Luftspule und eine Spule mit einem Körper (Eisenkern)?

6 Antworten

In einer elektonischen Schaltung wird gern eine Spule für Induktivitäten genommen. Man braucht so etwas für Filter und um Kapazitäten auszugleichen. Wenn es sehr genau sein muss dann kommen diese Spulen Ferritkerne die man verschieden tief einschrauben kann um die Induktivität genau anzupassen. Eisenkerne werden genommen wo es weniger um Induktivität geht sondern um Magnetismus zB für Türmagnete, Transformatoren, Motoren, Glocken usw. Bei Lautsprecher werden dann weder Ferrit, das unmagnetisch bleibt, noch Weicheisen, das den Magnetismus der Spule annimmt, sondern Dauermagneten von den Sich die Spule abstoßen oder anziehen lassen kann.

Wenn Energie übertragen werden soll, z.B. wenn eine Spannung hoch oder herunter transformiert werden soll, werden Spulen mit Kern benutzt. Das ist bei einem Transformator der Fall. Eine Luftspule wird in einem Lautsprecher verwendet, da stützt sich das Magnetfeld nur an weinem Dauermagneten ab.

Soweit ich mich noch erinnern kann, hat eine Spule mit Kern eine weitaus höhere Magnetleistung wie er z.B. in Relais verwendet wurde. Für deine bezeichnete "Luftspule" fehlt mir im Moment der Einsatzzweck. Beim klassischen Türgong wird, wenn die Spule unter Strom gesetzt wird, der Kern in eine "Luftspule" reingezogen ">DING<" und wenn der Strom weg ist ( Klingelschalter loslassen) durch Federkraft wieder herausgezogen und schlägt dabei gegen die andere Klangplatte ">Dong<"

Was möchtest Du wissen?