Wann benutzt die Biene welchen Tanz?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es gibt zwei Tanzformen

 Der Rundtanz zeigt eine Futterquelle in der Nähe bis etwa 100 Meter vom Bienenstock an. Die Biene läuft dabei einen Kreis abwechselnd links- und rechtsherum. Je ergiebiger die Nahrungsquelle ist, desto lebhafter wird getanzt. Beim Rundtanz wird keine Richtungsangabe übermittelt.

Mehr dazu findest Du unter diesem Link > Bienentänze > http://www.bienenschade.de/Honigbienen/Sprache/Bienentaenze.htm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da streiten sich mittlerweile die Geister.

Der Schwänzeltanz, davon wurde zumindest bisher ausgegangen dient der Wegbeschreibung zu Nektarquellen in größerer Entfernung (1-5 Km). In diesem Tanz teilt eine Kundschafterin den Sammelbienen die Art der Tracht, die Entfernung vom Volk und die Himmelsrichtung mit. Ausserdem erfahren die Sammelbienen auch wieviel sie dort zu erwarten haben.

Der Rundtanz als Wegbeschreibung dient der Mitteilung von Nektarquellen in der näheren Umgebung bis etwa 1 Km. 

Das Thema ist aber sehr umfangreich und komplex da die Bienen Himmelsrichtung, Frachtangebot, Polarisation, Zeit, Sonnenausrichtung usw. über die Tänze mitteilen.

Da solltest su dir in der Bücherei deines Vertrauens mal ein Buch besorgen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tango wenn sie horny ist, Walzer wenn sie vornehm ausgeht mit ihren Kumpels.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?