Wann benutze ich L'IMPERFAIT, LE PLUS-QUE-PARFAIT & PASSÉ COMPOSÉ?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Imparfait benutzt du, wenn etwas in der Vergangenheit ist, aber eher ein Hintergrundereignis ist, z:B. das Wetter oder Gefühle. Oder auch wenn jemand etwas in der Vergangenheit öfter gemacht hat, z:B. Reitunterricht einmal die Woche.

Passé Composé wenn etwas Vergangenheit ist, aber eine genaue handlung, z:B. "Er ging zum See" oder so. Eben, wenn es eine einmalige Handlung ist.

Plus-que-parfait ist die Vorvergangenheit. Wenn du einen Text in der Vergangenheit schreibst, aber dann einmal etwas schreibst, was noch davor war. Z.B. "Il est allé au cinéma. Quand il voulait payer, il a souvenu, qu'il n'avait pas trouvé son portemonnaie á la maison.".

da ist jetzt sogar alles drin!!

ich weiß nicht ob ich das gut erklären kann aber ich habe heute auch eine arbeit darüber geschrieben. also das imparfait wird benutzt wenn man etwas in der vergangenheit oft oder immer gemacht hat und es beschreibt einen zustand zum beispiel: il faisait froid. das plus-que-parfait benutzt man immer bei der vorvergangenheit. zum beispiel: eine frau ist von zu hause abgehauen (das ist ja schon normale vergangenheit) und dann erzählt sie was davor passiert ist dass sie abgehauen ist. das wäre dann die vorvergangenheit.m ich hoffe ich konnte helfen :)

PASSÉ COMPOSÉ - ist in der Vergangenheit

  • zeitlich begrenzt
  • einmalige Handlung
  • aufeinanderfolgende Handlungen ( = Handlungsketten )
  • Handlung mit deutlichen Ende die im Vordergrund der Erzählung steht

IMPERFAIT

  • ist ebenfalls in der Vergangenheit
  • nicht zeitlich begrenzt
  • Zustände, Situationen, Begleitumstände, die sich im Hintergrund abspielen und den Rahmen der Handlung darstellen
  • gewohnheitsmäßige sich wiederholende Handlungen
  • parallel verlaufende Handlungen
  • Erklärungen und Kommentare
  • Wetter

Bei le plus-que-parfait kann ich dir leider nicht helfen, aber wenn du signalwörter für die anderen beiden Formen brauchst, frag einfach. Ich hoffe ich habe dir hiermit so ein bisschen geholfen. MFG

L'imperfait beschreibt Zustände aus der Vergangenheit, z.B. wie schön die Stadt war, oder wie warm das Wetter war. Es ist keine geschlossene Handlung. Le Plusqueparfait wird angewendet, wenn man in einem Text aus der Vergangenheit, nochmal die Vergangenheit beschreibt. z.B Ich war zu Hause, aber davor hatte ich draußen gesessen. Passe Compose beschreibt allgemein geschlossene Handlungen, die sich nicht regelmäßig wiederholen (nur in Imparfait sind regelmäßige Zustände) z.B Ich aß ein Brot, ich ging zur Schule.

Hier ein paar Beispiel sätze : Imparfait: Il faisait beau et chaud. Plus-que-parfait : J'étais dans la maison mais mon copain avait voyagé au l'italie. (ich war zu Hause aber mein Freund ist nach Italien gereist) Passe Compose: Je n'ai pas fait mes devoirs.

Was möchtest Du wissen?