Wann bekommt man als Polizist eine Schussausbildung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Erster AusbildungsabschnittHier erwerben Sie die erforderlichen Grundkompetenzen für Ihren zukünftigen Beruf.
In 20 verschiedenen Ausbildungsfächern werden die Ausbildungsinhalte zunächst fachorientiert, später auch fächerübergreifend vermittelt.
Zu den Ausbildungsfächern gehören:

  Rechtsfächer wie Besonderes Polizeirecht, Dienstrecht, Eingriffsrecht, Verkehrsrecht, Straf-, Ordnungswidrigkeiten- und Zivilrecht allgemeinbildende Fächer wie Berufsethik, Gesellschaftslehre, Deutsch, Englisch Fächer des Polizeidienstes wie Verkehrslehre/-technik, Kriminalistik, Informationstechnik, Psychologie und Kommunikationstraining, Polizeiliches Lagetraining einsatzbezogene Fächer wie Sport, Selbstverteidigung und Eingriffstechniken, Einsatzeinheitenausbildung, Waffen- und Schießausbildung.

http://www.polizei.sachsen.de/de/3597.htm

Nur mal so als beispiel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schon in der Ausbildung wird Schießen gelehrt und gelernt. Anders ginge es nicht. Will man denn fertig ausgebildete Polizisten auf die Menschheit loslassen, obwohl sie nicht wissen, wie sie mit ihrer Schusswaffe umgehen müssen?

Übrigens wird die Schießausbildung auch als Nichtschießausbildung bezeichnet. Sicher müssen die Beamten lernen, präzise zu schießen, aber sie müssen auch lernen zu beurteilen, ob in einer Situation überhaupt geschossen werden darf. 

Deshalb wird zwar auch auf unbewegliche Ziele wie z.B. dem UZwG-Gegner geschossen, aber auch interaktiv computergesteuert im Schießkino. Dort ist ein Zusammenspiel zwischen präzisem Schießen und Lagebeurteilung erforderlich. Ist teilweise sehr anspruchsvoll. 

Btw: im Schießkino macht Moorhuhnschießen erst richtig Spaß. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sofort.

Gruß S.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?