Wann bekommt Dieabetes?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es ist ein nicht tot zu kriegendes Märchen, das süßes automatisch zu Diabetes (Typ 2) führt!

Typ 1: ist eine Autoimmunerkrankung bei der das körpereigene Immunsystem die Insulinproduzierenden Zellen der Bauchspeicheldrüse angreift und zerstört. . (Einfach ausgedrückt: anstatt z.B. Grippeviren anzugreifen, greifen die Fresszellen den eigenen Körper an). Dieser Diabetes Typ hat nichts mit der Ernährung oder dem Gewicht der betreffenden Person zu tun. Es kann jeden treffen. Die Zerstörung der Zellen lässt sich bisher nicht verhindern, sodass Betroffene auf eine lebenslange Therapie mit Insulin angewiesen sind. Auch der Konsum von Zucker spielt bei einem Typ 1 Diabetes keine Rolle!

Typ 2: Früher trat der Typ-2-Diabetes meist erst im fortgeschrittenen Alter auf, daher stammt auch die (nicht mehr korrekte!) Bezeichnung „Altersdiabetes“ oder „Alterszucker“. Heutzutage findet sich der Typ-2-Diabetes in allen Altersklassen. Beim Typ-2-Diabetes wirken mehrere Faktoren zusammen: Genetisch bedingt sowie in Folge von Übergewicht, Fehlernährung und Bewegungsmangel verstärkt sich die Insulinresistenz immer mehr.Zu Beginn einer Insulinresistenz kann der Körper die geringere Insulinwirksamkeit zunächst noch kompensieren, indem er immer größere Mengen Insulin herstellt und in den Blutkreislauf abgibt. Früher oder später reicht aber auch die Mehrproduktion von Insulin nicht mehr aus. Die Körperzellen nehmen aufgrund der stärker werdenden Insulinresistenz weniger Zucker auf und der Glukosespiegel im Blut steigt auf krankhafte Werte an.

Man kann also durch einen gesunden Lebensstil sein generelles Risiko für den Typ 2 durchaus beeinflussen, aber die Krankheit nicht in jedem Fall verhindern.

Gruß, Dana (Seit über 25 Jahren Typ 1 Diabetikerin).

DanaBerlin 28.11.2015, 09:44

Danke für die Bewertung, freut mich ehrlich wenn ich helfen konnte! Gruß, Dana

0

Der Arzt kann feststellen, ob Du Diabetes hast, was ich zwar kaum glaube, Du hast eben gerade mal mehr Appetit auf etwas Süßes, was ganz normal sein kann, solche Phasen gibt es immer mal!

Also jetzt mal Klartext: Es gibt zwei Typen Diabetes:

Typ 1: Ist eine Autoimmunkrankheit, die bei genetischer Prädisposition auftreten kann und hat nicht das geringste mit schlechter Ernährung zu tun.

Typ 2: Ist das, was wahrscheinlich das, was dein Opa hat. Es ist eine Insulinresistenz, die im Alter oder bei falscher Ernährung über einen langen Zeitraum auftreten kann, deswegen auch Alters- oder Adipositasdiabetes genannt.

Du bekommst also wohl eher kein Diabetes.

Sasafrass 08.11.2015, 18:11

Aber ich fress mich voll mit Zucker

0
Maliara 08.11.2015, 18:13
@Sasafrass

Dann isst du vielleicht gerade zu wenig andere Sachen wie Kartoffeln, Nudeln und ähnliches, so dass es deinem Körper nach Energie verlangt? Typ 2 tritt wirklich nur bei wirklich längerer schlechter Ernährung (auch fettig, nicht nur süß) auf.

0
egglo2 11.11.2015, 14:59
@Sasafrass

Na, dann reiß dich mal zusammen und reduzieren das. Kennst du das Wort Eigenverantwortung???

Abgesehen davon, dass du da nicht gleich einen Diabetes entwickelst, ist es generell sehr ungesund!

0

Diabetes ist eine Unterfunktion der Bauchspeicheldrüse die hauptsächlich bei älteren Menschen auftritt. Das hat nichts mit dem Verlangen nach Süßigkeiten zu tun. Dein Hausarzt kann es feststellen ob Du daran leidest oder auch nicht.

DanaBerlin 11.11.2015, 12:17

@pilot350

Diese Antwort ist so nicht richtig. Und außerdem unvollständig.

Erst einmal möchte ich richtig stellen: es gibt nicht „den Diabetes“, sondern zwei Arten: Typ 1 und Typ 2

Aktuell sind etwa 6 Millionen Menschen in Deutschland an Diabetes erkrankt. Das entspricht mehr als 9 % der erwachsenen Bevölkerung.

Dunkelziffer: Von diesen 6 Millionen weiß jeder Fünfte (=1,3 Millionen) noch nicht von seiner Erkrankung.

Rund 90 Prozent der Betroffenen sind an Typ-2-Diabetes erkrankt.

Rund fünf Prozent haben Typ-1-Diabetes. Das entspricht 300 000 Betroffenen.

Im Alter zwischen 40 und 59 Jahren leiden zwischen 4 und 10 Prozent der Männer und Frauen an Diabetes mellitus.

Bei den Menschen im Alter von 60 Jahren und darüber sind es zwischen 18 und 28 Prozent.

Mehr als jeder vierte Bewohner in Pflegeeinrichtungen hat Diabetes Typ 2.

Jeden Tag erkranken mehr als 700 Menschen neu an Typ-2-Diabetes. Das sind 270 000 Neuerkrankungen pro Jahr.

Mehr als 30.000 Kinder und Jugendliche im Alter unter 19 Jahren haben Diabetes Typ 1.

Die Zahl der Typ-2-Diabetes-Neuerkrankungen bei Jugendlichen hat sich in den letzten Jahren verfünffacht. Das entspricht etwa 200 Neuerkrankungen jährlich. Rund 600 Kinder und Jugendliche mit Typ-2-Diabetes sind registriert.

Gruß, Dana (Seit über 25 Jahren Typ 1).

0
pilot350 11.11.2015, 19:21
@DanaBerlin

schön, dass du Statistiken kopierst und dann veröffentlichst. Du solltest jedoch auch die Quellen nennen woher Du das alles kopiert hast. und doch es ist so richtig.

0
DanaBerlin 28.11.2015, 09:47
@pilot350

@pilot350

Wenn eine Statistik der Wahrheit entspricht, ist es wohl kein Verbrechen sie hier herein zu kopieren... Vor allem wenn sie prägnant und aussagekräftig ist.

Viel eher frage ich mich, worauf eigentlich Deine Aussagen beruhen?

Ich habe seit über 25 Jahren einen Typ 1 Diabetes, kenne viele Diabetiker (Typ 1und Typ 2), komme selbst aus dem medizinischen Bereich und mein Freund ist Internist. Also ja, ich denke ich kenne mich sehr gut aus.

0
pilot350 28.11.2015, 09:52
@DanaBerlin

ach so Dein Freund. Mein Nachbar ist Chirurg und ich kann am offenen Herzen operieren.

0

Wenn alle, die Heißhunger auf Süßes haben, Diabetes hätten, wären ca. 90 % der Bevölkerung Diabetiker.

Gibt es in Deiner Familie Diabetiker oder wie kommst Du mit 12 Jahren auf so eine Vorstellung?

Sasafrass 08.11.2015, 18:03

Ja mein Opa

0
Joschi2591 08.11.2015, 18:06
@Sasafrass

Dann frag mal Deinen Opa, ob er in seinem Leben viel Süßes genascht hat und wann er Diabetiker wurde.

0

Ich hatte immer Heißhunger auf Süßes, bevor ich meine Periode bekommen habe. Diabetes habe ich bis heute nicht. Obwohl meine Mutter Typ 2 hatte. 

Also... Diabetes bekommt man nicht von heute auf Morgen :)

Dafür muss man ja Krank sein. Überproduktion von Glucagon. Auch Diabetes Mellitus Typ 1 genannt.

Was möchtest Du wissen?