Wann beginnt vom Gesetz her ein Privatgrundstück?

6 Antworten

Eine Flaeche wird durch Widmung zu "oeffentlichem Strassenland". Wem die Flaeche tatsaechlich gehoert ist dafuer unerheblich. Entscheidend ist also nicht das Grundbuch sondern die Widmung. Frage dein zustaendiges Katstasteramt, ob die in Frage stehende Flaeche gewidmet ist !

du kannst in jedem katasteramt nachsehen, wie und wo die grungstücksgrenzen an einem beliebigen ort verlaufen. vor ort sind die eckpunkte von grundstücken mit in den boden eingelassenen markierungen versehen, das sind ca. münzgroße metallplättchen.

parkplätze von wohneinheiten im eigentum des/r inhaber sind immer als privatgrundstück markiert. wenn nicht, dürfen sich die nutzer nicht beschweren, wenn sie von unbefugten genutzt werden. wenn das klar ausgewiesen ist, darf man unbefugte parker sogar abschleppen lassen. wird gerne von supermarkt-parkplätzen gemacht, auf denen nicht-kunden über längere zeit stehen. ist umstritten, aber legal.

fahrschullehrer können auch nicht mehr sagen, als otto normalverbraucher. wer augen hat und solche schilder lesen kann, weiß, wo ein privatgrundstück ist und wo offenbar nicht.

Fahrschullehrer wissen das eher nicht... jetzt musste ich Schmunzeln.

Ja, du kannst bei der Stadt die Bebauungspläne einsehen, dort steht auf den Millimeter genau drin, ab wann der Privatgrund anfängt, und was noch öffentlich ist. Und wenn der Parkplatz privatgrund sein sollte, stellt doch ein Schild auf, un dlasst die Pendler die dort parken demnächst abschleppen. Keine Sorge, wenn alles ordnungsgemäß beschildert ist, müssen die auch die Kosten tragen.

meine Parkplatzkennzeichnung ist in Arbeit, weil mein Schild gestohlen wurde. alle anderen Parkplätze sind entsprechend gekennzeichnet.

0

Hausmeister entfernt Fahrräder und will sie anketten. Ist das erlaubt?

Hallo Zusammen,

Ich wohne zur Miete und bin ab und an muss ich (und andere Mieter) mein Rad vor dem Haus abstellen weil der Hof zu einer bestimmten Uhrzeit abgesperrt wird. Das ist Vermieter und Hausmeister nicht recht. Jeden Tag werden die Räder von Hauswand und Gehweg entfernt und auf die Straße gestellt (das finde ich schon fraglich weil die Fahrräder massiv beschädigt werden) aber sich noch in Sichtweite befinden. Nun wurde angedroht dass der nächste Schritt ist, dass die Fahrräder vom Hausmeister angekettet werden und man zu ihm gehen muss um sein Fahrrad wieder zu bekommen.

Nun meine Frage: Ist das wegstellen vom Gehweg auf die Straße (Ist doch beides öffentlicher Grund) und ein festsetzen der Fahrräder durch ein Schloss des Hausmeisters erlaubt?

Wie kann man sich dagegen wehren?

Vielen Dank für alle Antworten

...zur Frage

Parken vor Hauszugang?

Hallo

es ist schwer zu erklären. Hauptstr. u. davon geht es parallel davon in eine schmale Strasse mit dem selben Namen läuft sie getrennt durch einen Grünstreifen neben der Strasse entlang. Dort stehen Häuser mit Garagenzufahrten.und ausserdem viele öffentliche Querparklätze die zu 80% von U-Bahnpendlern benutzt werden, manche parken so unverschämt nah, dass man kaum noch aus der Garage kommt. Es steht ein MFH, daneben eine TG Einfahrt. neben der TG ist der Eingang zum Haus, der sollte der Platz eigentlich frei bleiben um Mülltonnen zu bewegen, damit Hausbewohner mal zum Ausladen vorfahren können, im Notfall ein Notarzt oder auch die Feuerwehr zum Hau kommt. Dann kommt ein 2 Meter breter Gehweg und dann die Einfahrt und neben jeder Einfahrt die Parkplätze. Das Sück vor der TG Einfahrt und dem Hauszugang ist geteert, die Parkplätze mit Kies aufgefüllt. Jetzt sagte man uns, dass das was geteert ist privat ist und wir dort ein Verbotsschild anbringen können. Haben wir getan, aber von vielen wird es ignoriert. Nun sagte man uns wiederrum, dass wir abschleppen lassen können. Es gäbe in nächster Nähe einen Parkplatz, aber der ist kostenpflichtig, so ist es eben billiger.

Jetzt wüsste ich gerne, ob dem so ist, dass das geteerte vorm Haus zu unserem Haus gehört und somit kein öffentlicher Parkplatz ist.

Danke Grüsse Nik

...zur Frage

Zählen Seitenstraßen mit in den Verkehrsberuhigten Bereich ?

Hallo, seit kurzem ist hier eine Straße (z.B. Lange Straße) in der Nähe zum Verkehrsberuhigten Bereich umgewandelt worden. Ich allerdings wohne in einem Seitenweg dieser Straße (z.B. Rosenweg.) Heute habe ich an meinem Auto einen Zettel des Ordnungsamtes gefunden wo steht das ich im Verkehrsberuhigtem Bereich rechtswidrig Parke. Da ich vor meiner Garageneinfahrt Parke also auf nicht markierten Flächen und wie jeder weiß darf man im Verkehrsberuhigten Bereich nur in markierten Flächen parken. Aber meine Frage lauten wie schon oben gestellt. Bitte schaut euch meine Skizze bei den Anhängen an.

MfG

...zur Frage

Hallo, brauche ich eine Genehmigung für Vermietung v. Stellplätzen auf gemietetem Privatgrundstück?

Hallo, ich möchte auf einem gemietetem Privatgrundstück Stellplätze/Parkplätze vermieten.

Brauche ich dafür eine Genehmigung z.B.vom Ordnungsamt ?

Und welches Gewerbe muss ich dafür anmelden ?

Bei dem Grundstück handelt es sich um eine erschlossene, gepflasterte und eingezäunte Freiflächen die wischen zwei Mehrfamilienhaus in der Innenstadt liegt. Abgesenkter Bordstein und Feuerwehrzufahrt sind gegeben. Der Vermieter gibt mir grünes Licht.

Im vorderen Teil des Grundstücks möchte ich außerdem ein Cafe/Eisdiele mit Außenbestuhlung im Tagesgeschäft eröffnen. Die Räumlichkeiten dafür sind vorhanden.

Vielen Dank !

...zur Frage

Ab wie viel Jahren Hausverbot erteilen?

Moin, Wir haben wir ein Privatgrundstück mit eigenes Haus in dem wir als Familie leben. Ist unser Grundstück. Nicht gepachtet o.ä. ich werde 16 und es gibt eine aus dem nachbardorf (über 30) die sich hier aktuell Mal eben Zugang zur Garage verschafft die man aber nur erreicht wenn man den Hof von uns betritt. Der ist 50 Meter lang und gehört ebenfalls zum Privatgrund. Der endet nicht in einer Straße und somit kann es nicht als öffentlicher weg gelten. Die Garage können wir aktuell nicht zumachen weil das Tor kaputt ist und dann zusammenfriert. Ich bin aktuell krank und von der Schule daheim und habe gesehen wie die Frau das Auto in der Garage angesehen hat, weil angeblich hätten wir die angefahren, was definitiv nicht sein kann. Polizei hat das Auch alles überprüft.

Wahrscheinlich hat sie den Polizisten nicht geglaubt und sich selbstn Bild davon gemacht. Ich bin sofort raus und hab gefragt was das soll, in nem ruhigen Ton etc. Sie wollte unbedingt das Auto weiter ansehen und hat das gar nicht interessiert.

Hab jetzt zum Schluss gesagt das sie sofort unser Grundstück verlassen soll und wenn wir sie hier einmal sehen die Polizei rufen werden. Danach ist sie gegangen. Das ist ja eigentlich ein platzverbot das ich erteilt habe. Zählt das jetzt? Der Eigentümer vom Grundstück ist mein dad aber ich wohne hier ja auch, habe ja ein Gewisses Wohnrecht. Zählt das jetzt eigentlich als Platzverbot?

Und ja den Polizisten haben wir Kontaktiert. Hat Urlaub :)

...zur Frage

Bordsteinabsenkung, Fußwegabsenkung abgesenkter Bordstein?

Hallo,

die Straße an unserem Grundstück wird erneuert. Aktuell gibt es 2 Fahrstreifen und angrenzende Gehwege. Diese Gehwege sind zur Fahrbahn aktuell nicht durch eine Bordsteinkante abgegrenzt. Im Zuge der Sanierung wird zum einen die Straße erneuert und verbreitert, an beiden Fahrbahnen entstehen Gehwege und auf der uns gegenüberliegenden Seite auch Parkplätze. Auf unserer Seite sind Parkplätze nicht umsetzbar.

Ich möchte vor unserem Haus 2 Stellplätze für unsere Pkw errichten. Dafür ist es nötig das die Bordsteinkante vom Fahrweg abgesenkt ist.

Zum Verständnis: die Grundstücksbreite wäre fast in Gänze mit dem abgesenkten Bordstein. Die Einfahrt zum Grundstück beginnt an der Grenze zum Nachbargrundstück und direkt neben der Einfahrt würden die beiden Parkplätze entstehen. Am Ende der Parkplätze befindet sich ein Gehweg zum Hauseingang, daran folgend ein kleiner Bereich für die Mülltonnen und dann beginnt das nächste Grundstück.

Ich werde auf jeden Fall am Montag bei der Stadt anrufen und mich informieren. Vielleicht kann mir hier jemand vorab etwas schreiben zu dieser Situation.

Da ja die Straße und der Gehweg komplett neu gestaltet werden und eben nicht ein vorhandener Gehweg geändert werden müsste, sehe ich keine Probleme zu Beginn meines Grundstückes den an der Stelle wegen Einfahrt eh abgesenkten Gehweg und Bordstein bis zum Ende meines Grundstückes fort zu führen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?