Wann beginnt die Kündigungsfrist bei einem Betreuungsvertrag?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn es eine 3monatige Kündigungsfrist gibt, dann reicht duch der 1.5. völlig aus, um den (noch nicht angetretenen) Platz zum 1.8. zu kündigen.

Das beste ist immer! mit offenen Karten zu spielen - also mit beiden Leitungen zu sprechen. Wir, die Leitungen der Kitas in meiner Stadt, (ich habe gut 30 Jahre eine Kita geleitet) haben immer auf unseren Treffs die Anmeldungen offen gelegt, wußten also wer bei welcher Kita auch angemeldet war - und eine Platzzusage bekommen hat!
Also offenen Karten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von diewildeHilde
22.03.2012, 23:18

Danke dir. Genauso habe ich es heute Abend auch gemacht und habe einfach alles offen gesagt im Gespräch unter 4 Augen. Habe somit eine Fristverlängerung bekommen, die Leiterin will sich nächste Woche mit der Leiterin des anderen KiGas unterhalten und dann hoffen wir das beste. Die 3-Monats-Kündigungsfrist wurde blöderweise abgeschafft, ich könnte jetzt nur noch zum 31.07.2013 kündigen - hänge also in jedem Fall für ein Jahr fest. Ich kann nun nur hoffen, daß die Leiterin des Kiga B nächste Woche ihren Bescheid bekommt und mir hopp oder topp sagt, und dann muß ich unterschreiben. Aber immerhin....

Offene Karten sind immer gut.

0

Kannst Du nicht mit A reden und die Unterschriftsfrist rausschieben? Und mit B wegen einer früheren Zu- oder Absage?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von diewildeHilde
22.03.2012, 22:21

Deine Antwort kam leider ein bissel spät...... tatsächlich hab ich genau das getan. Ich hab mit offenen Karten gespielt, die beiden Leiterinnen werden sich jetzt mal kontaktieren, meine Unterschrift in KiGa A habe ich jetzt herausgezögert und eine längere Frist bekommen. Leider wird diese Frist zu kurz sein, und Kiga B wird mir bis dahin nicht Bescheid geben können, aber einen Versuch ist es wert....

0

Leider kann ich dir deine Frage nicht beantworten.

Habe aber folgendes gefunden, da geht es allerdings um ein Kind, das schon in den Kindergarten ist. Aber lies dir mal die angegebenen Vertragsbedingungen durch.

http://www.frag-einen-anwalt.de/kuendigungsrecht-kindergarten-betreuungsvertrag-__f145358.html

Falls du heute Abend deinen Vertrag unterschreibst, dann sieh ihn dir ganz genau an und lies auch das Kleingedruckte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von diewildeHilde
22.03.2012, 18:33

Dank dir, Lilly, aber der Fall ist hier schon etwas anders. Ich kenne beide Kindergärten und auch beide Verträge; auch die Kündigungsfristen und alles sind mir bekannt - mein Sohn hat damals von dem einen in den anderen gewechselt. Das war unter Einhaltung der 3 monatigen Kündigungsfrist überhaupt kein Problem. Wäre es dann auch diesmal nicht, jedoch mag ich der Kleinen gerne einen eventuellen Wechsel ersparen und will das eben vorher regeln. Da der Vertrag mit KiGa A ja heute Abend zwar zustande kommt, der Beginn aber ja erst im August ist (also in 4 Monaten), müßte das mit der Kündigung ja auch hinhauen - falls KiGa B mir nächste Woche ein Okay gibt. Aber genau das eben kann mir niemand sagen.....

Würde ich also im Fall der Fälle von (Beispiel) nächste Woche ab in 3 Monaten kündigen oder erst ab August in 3 Monaten? Schwer auszudrücken, aber hoffentlich doch verständlich.... Gilt das Datum der Unterschrift oder das Eintrittsdatum? Schlimm genug, daß beim Jugendamt das auch niemand weiß.....

0

Was möchtest Du wissen?