Wann baut sich radioaktivität ab?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Das gilt nicht allgemein... Jeder radioaktive Stoff hat eine Halbwertszeit (das wäre für dein Beispiel 4 Jahre). Diese Halbwertszeit ist jedoch nicht einheitlich: alleine die verschiedenen Isotope von Uran haben Halbwertszeiten von 115 Nanosekunden bis 5 Milliarden Jahre.

Bei Tschernobyl . wie groß ist die Halbwertszeit ?

0
@Lutschaaaaa
http://de.wikipedia.org/wiki/Tschernobyl-Unglück#Folgen

da findest du eine Tabelle mit den freigesetzten Stoffen und deren Halbwertszeiten. Auch hier variiert es von ca. 20 Stunden bis zu 375.000 Jahren

0
@blablub7

Wobei die gute Nachricht ist, dass die leichten Stoffe eine sehr kurze Halbwertszeit haben. Also die Stoffe die durch Wind und Regen über hunderte und tausende Kilometer verteilt werden können. Die schweren Stoffe mit den langen zeiten bleiben in der Umgebung des havarierten Kraftwerks und sinken mit der Zeit sehr tief in den Boden ein.

0

Das hängt davon ab, welches radioaktive Material zerfällt. Die Halbwertszeit, also der Zeitraum, in der die Hälfte des Materials zerfällt, liegt bei manchen Stoffen im Bereich von einigen Millionen Jahren, bei anderen im Sekundenbruchteilbereich. Ob auch die Radioaktivität dabei um die Hälfte abnimmt, hängt davon ab, was dabei entsteht. Denn auch die Zerfallsprodukte können wieder radioaktiv sein.

Nein, nicht richtig.

Die Halbwertszeit radioaktiver Stoffe kann zwischen Bruchteilen von Sekunden und Milliarden von Jahren liegen.

Es stimmt, dass sich die radioaktive Belastung durch einen bestimmten Stoff in einem bestimmten Zeitintervall halbiert. Allerdings ist der für jedes Element und sogar für jedes Isotop anders.

jedes radioaktive element hat eine halbwertszeit. das heißt, dass das radioaktive element nur noch halb so viele radioaktive teilchen ausstrahlt. die halbwertszeit ist bei jedem element unterschiedlich.

also wenn das element eine halbwertszeit von 10 jahren hat, dann strahlt es nach 10 jahren nur noch halb so viele radioaktive elemente aus.

0

kommt auf die halbwertszeit an..ist bei jedem radioaktiven stoff anders

halbwertszeit=die Zeit, nach dem die hälfte des stoffes halbiert hat

Nein - Du suchst die Halbwertszeit.

Das ist der Zeitraum, in dem sich die Masse des radioaktiv strahlenden Elements halbiert.

Die Werte stehen für das Element im Wikipediaartikel unter Isotope bei t 1/2.

Für 239Pu-Plutonium also z.B. 24.110 a (a=Jahre).

Von einem Kilo 239Pu aus Fukushima sind nach 24.110 Jahren also nur noch 500 Gramm übrig und nach 48.220 Jahren sind 250 Gramm übrig UND SO WEITER.

Und warum schaust du nicht im Netz nach?

Was möchtest Du wissen?