Wann Anklage gegen Rettungsarzt legitim?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Wenn das so ist wie du beschreibst, hat der Rettungsdienst hier nicht korrekt gehandelt. Im Rettungswagen ist normalerweise kein Arzt, das sind Rettungsassistenten.

Man hätte einen Notarzt und die Polizei nachalarmieren sollen. Der Arzt schätzt dann die Lage ein und die Polizei passt auf, dass niemandem was passiert.

Der Arzt hat die Möglichkeit, euren Bruder in eine Psychiatrie einzuweisen, wenn Gefahr für ihn selbst oder Dritte besteht. Die Polizei fährt dann zur Sicherheit mit.

Ihr könnt euch beschweren. Es gibt extra eine Beschwerdestelle bei den Feuerwehren. Die Telefonnummer und EMail findet ihr im Internet. Das hilft euch jetzt aber erstmal nicht weiter.

Wenn euer Bruder jetzt noch gewalttätig ist, wendet euch an den psychiatrischen Notdienst. Die Telefonnummer findet ihr im Netz. Telefoniert mit denen und schildert die Lage.

Möglicherweise raten die euch dazu, nochmal den Rettungsdienst und die Polizei zu informieren. Dann macht das und berichtet denen was los ist. Wenn der psychiatrische Notdienst das nicht für notwendig hält, dann solltet ihr davon absehen.

Wenn euer Bruder nochmal handgreiflich wird, dann ruft sofort die Polizei und schildert denen das Problem.

LG und alles Gute.

Okay danke alles klar

0

Also wenn gleich drei Notärtze anrücken und einer davon dann sogar ausfallend wird und sagt:"Halt den Mund" und  die danach dann einfach wieder Reissaus machen und deinen Bruder hilflos zurücklassen,dann würde ich persönlich mich durchaus informieren,ob man da gegebenfalls rechtlich vorgehen kann.

Weil gerade Rettungsdienste,dürfen einem nicht einfach auf gut deutsch "im Regen stehen lassen",weil es könnte ja einerseits Selbstgefährdung oder auch Fremdgefährdung durch den Patienten vorliegen und wenn dann in der Hinsicht etwas gravierendes passiert,können Rettungdienste durchaus dann dafür haftbar gemacht werden,wenn sie so jemanden sich nicht annehmen.

Ich an deiner Stelle würde das Ganze also prüfen lassen!

ein krankenwagen ist dafür da eine person, die schwerstens verletzt ist, mit medizinischer notfallversorgung in das nächste krankenhaus zu bringen NICHT um eine person die entzugserscheinungen hat abzutransportieren. hier korrekt gewesen wäre die polizei zu rufen

anklagen könnt ihr den rettungsdienst übrigens nicht die hätten jedoch theoretisch das recht darauf wegen einem fehlalarm euch kosten aufzubinden. seit somit froh dass ihr damit davongekommen seid dass die leute denken ihr seid dumm

Das wäre ein psychiatrischer Fall und er könnte in eine Psychiatrie.

Allerdings ist die sofortige Aufnahme und vor allem auch der Transport durch den Rettungsdienst nur möglich, wenn eine Situation vorliegt, die kein Abwarten zulässt.

Wo ist er denn jetzt?

Der Rettungswagen war für die Situation nicht zuständig. Ihr könnt froh sein, dass ihr den Fehlalarm nicht bezahlen müsst, da wollt ihr noch jemanden Anzeigen? Es gibt Leute..

"Der Rettungswagen war für die Situation nicht zuständig".Wer bitte schön wäre dann zuständig gewesen??Wenn hätten sie denn rufen sollen??

Die Heilsarmee oder den ADAC?Ich will das Ganze jetzt kein bisschen ins Lächerliche ziehen,aber dass man bei einem solchen Beispiel wie vom Fragesteller bezeichnet,den Rettungswagen ruft,ist in meinen Augen absolut richtig gewesen!Ich persönlich und viele andere auch,hätten genau so gehandelt...

Und für Fehlarlam muss man nur dann blechen,wenn man ihn vorsätzlich auslöst!Und der Fragesteller hat in genanntem Beispiel nie und nimmer vorsätzlich falsch den Rettungsdienst gerufen!

Also bitte nicht so oberflächlich tun!

3
@Patrick197600

Soll dieses überzogene etwa witzig sein? Einfach unnötig. 

Wenn jemand randaliert, ruft man die Polizei, so einfach ist das. Du rufst ja bei einem pöbelndem Penner ja auch nicht den Rettungswagen. 

0
@Moehre119

Moment mal, Möhre, schwere Halluzinationen sind ein Symptom für eine neurologische Beeinträchtigung, die sehr wohl ein medizinisches Problem ist, auch wenn durch Entzug ausgelöst. Von einem Laien zu verlangen zu unterscheiden, wie akut das behandlungsbedürftig ist, finde ich schon viel verlangt.

3
@Moehre119

Ganz recht!Bei einer pöbelnden Person würde ich auch die Polizei und nicht den Rettungsdienst rufen!Der Fragesteller hat aber etwas von Halluzinationen erwähnt.Und wie es User Mirarmor völlig korrekt auf den Punkt gebracht hat,handelt es sich hierbei um ein medizinisches Problem!Daher ist die Kontaktaufnahme für den Rettungsdienst erfüllt und vollkommen legitim!

Also zuerst vielleicht genau lesen und richtig interpretieren und erst dann etwas dazu sagen!Und nicht voreilig noch erwähnen:"Ihr könnt froh sein,dass ihr den Fehlalarm nicht bezahlen müsst."Ein Fehlalarm war dies nie und nimmer!

Dies ist unnötig!Sorry.

1

Meines Wissens können Alkoholiker durchaus bei kaltem Entzug sterben, ich weiß aber nicht, wie man so eine sich anbahnende Notfallsituation bemerkt.

Hättet ihr euren Bruder nicht zumindest selbst zur Notaufnahme fahren können, ich frage nur?

Dass euch jemand geschlagen hat, würde ich aber 100%ig zur Anzeige bringen!!


Nein, Ihr könnt die Polizei rufen, die kann ihn zwangsweise sofort in die Psychiatrie bringen, weil er sich und andere gefährdet.  

Habt ihr jetzt nach dem Vorfall die Polizei eingeschaltet?

die kann ihn auch einweisen, wenn er gewalttätig wird!

Was ist mit seinem Hausarzt?

Nen Notfall ist es, wenn Gefahr für Leib und Leben besteht......Das ist bei deinem Bruder nicht der Fall.

In dem Fall wenn er euch bedroht, müßt ihr die Polizei holen.

Was möchtest Du wissen?