Wann am besten mit dem Rauchen aufhören.

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 10 Abstimmungen

Erstmal reduzieren 40%
1 Woche "Probeaufhören" 20%
Sofort aufhören 20%
2 Wochen warten 20%

10 Antworten

Erstmal reduzieren

Ich verstehe dich total und ganz ehrlich.. Ich würde warten bis du es hinter dir hast. Ich kenn das. man kommt in den stress und möchte Rauchen. In den Ferien wird es dir leichter fallen, da kannst du dich auch mit Sachen befassen, die vom Rauchen ablenken.

Du kannst ausschlafen, hast also sowieso weniger Zeit zum rauchen etc.. und evtl. kannst du sogar einen Kurs besuchen oder so.

Mach die Klausuren, 5 Jahe sind nicht wenig, deshalb machen diese 2 Wochen mehr nichts aus.

Glaub mir, auch danach wirst du noch aufhören wollen, wenn du es jetzt wirklich willst..

Es ist vllt. unmoralisch zu sagen, warte noch 2 Wochen, aber wie gesagt, ich kenn das Problem.. Ich rauche auch seit ca. 5 Jahren..

Viel Glück. Und gib alles :D

Ich glaube ich versuche was du, Sumselbiene und SquallLeonheart gesagt haben. Jetzt stellt sich nur die Frage: Soll ichs meiner Mitbewohnerin erzählen? Vorteil: Mir kann jemand auf die Finger klopfen, wenn ich aus purer Langeweile rauche. Nachteil: Ich kenn mich und bin bei solchen Sachen manchmal wie n kleines bockiges Kind und rauch dann vllt aus ner "Trotzreaktion" raus, weil ich n Problem damit hab, wenn man mich bevormunden will. (Ich weiß, dass muss ich mir auch abgewöhnen, aber ich konzentrier mich lieber erstmal drauf mir das rauchen abzugewöhnen :D)

Aber egal wie ich mich entscheide wird dann die nächsten 2 Wochen vermutlich sowieso weiterhin im Wohnzimmer geraucht!?

0
@Mimi777

Solange alle mitbewohner dort rauchen, ist es ja egal.

Ja sags ihr.. Sag ihr sie muss dir helfen, sobald du Prüfungen & co. hinter dir hast.. bessr als wenn sie zu dir kommen würde und dir eine Zigarette anbieten würde.. ;)

0
@Luardya

Es ist nur eine Zweier WG, also gibt es nur eine Raucherin die mir im Weg steht ;)

Und wenn meine Prüfungen rum sind, bin ich vermutlich auch die kompletten Semesterferien allein in der WG, weil sie nach Hause fährt. Aber wär ja vermutlich nur fair, sie vorher von meinem Vorhaben zu unterrichten, dass das Wohnzimmer (hoffentlich) nach den Semesterferien rauchfrei bleiben soll. Oder lieber schon ab jetzt zum Rauchen auf den Balkon gehen? (Das hatte sie mir ja auch angeboten, als wir mal eher "scherzhaft" übers aufhören geredet haben) Fragen über Fragen.

0
@Mimi777

Naja Es ist allg. Immer besser auf dem Balkon zu rauchen. Zum einen, weil im wohnzimmer die Wände gelb werden iwann.. und ausserdem ist das ein geschlossener Raum und somit nochungesünder, für allem dann für Passivraucher.. Auf dem Balkon kann der Rauch entwichen und ihr habt auch noch frische Luft.. (:

0
2 Wochen warten

Danke für die Antworten.

Also, mittlerweile ist ja ein Jahr vergangen. Und ich hab tatsächlich erstmal meine Klausurenzeit abgewartet und normal weitergeraucht, aber mir vorher gesagt, dass ich am 1. August aufhöre. Also hab ich da meine letzte Schachtel geraucht, die letzte Abends vorm Zubettgehen und siehe da! ich hab nochmal einmal mit einem Freund (der auch aufgehört hatte) nach ca. einem Monat eine geraucht. Auch an Silvester eine einzige. Aber seitdem gar nicht mehr und alles ist wunderbar! Ich musste wirklich nur n Zeitpunkt festlegen, (an den man sich dann natürlich halten muss) und dann die ersten 2 Tage überstehen. Ich hab am Anfang auch sehr viel Kaugummi gekaut und vor allem Tee getrunken! Denn so hatte ich was in der Hand, wo vorher immer die Zigarette war. Man muss sich nur klar machen, dass es nicht von heut auf morgen geht. Man muss sich halt immer vor Augen halten, dass man es nicht mehr möchte oder zur größten Not sagen "wenn ich morgen immernoch Lust auf eine Zigarette habe, dann rauch ich auch eine!" und wenn man am nächsten wirklich noch Lust drauf hat, dann sagt man es sich wieder und wieder, bis man an dem Punkt ist, wo man sie gar nicht mehr braucht :) So war es zumindest bei mir ;) Patentrezept gibt es ja leider nicht. Hoffe ich hab damit nochmal jemanden helfen können! LG

Erstmal reduzieren

Also selber rauche ich nicht, aber mein Onkel will auch aufhören und hat sich für 50€ so eine elektronische Zigarette gekauft. Da verdampft dann Koffein oder so, aber selber schmeckt man gar nichts. Das sorgt dann dafür, dass das Rauchen nicht mehr so viel "Spaß" macht und man irgendwann ufhört, bei meinem Onkel ist es mittlerweile von eine Halbe Schachtel pro Tag auf 2 Zigaretten in der Woche gesunken!

2 Wochen warten

Ich würde sagen wenn dus gewöhnt bist dann würde ich noch bis bach der Klausur warten gibt sonst nur noch mehr stress dannach würde ich Stufenweise damit aufhöhren

Sofort aufhören

Hör sofort auf! Das schlimme am Entzug sind die psychischen Probleme. Das sieht man jetzt schon, du "suchst Ausreden" weil du jetzt noch nicht aufhören "kannst". Da kommen zuerst die Klausuren, okay, was kommt dann? Damit ist doch der ganze Stress nicht beendet, es kommt immer irgendwas was rauchen rechtfertigt, oder? Ich kenn das alles, hab das selber durch. Ich habe 15 Jahre geraucht (mit Unterbrechungen, was komischerweise nicht schwer war.) und dann von einen auf den anderen Tag aufgehört. Körperlichen Entzug habe ich gar nicht gemerkt, aber der Kopf hat wahrscheinlich dabei ein Eigenleben. Ich mußte mir eine "Ersatzbefriedigung" suchen. So lese ich jetzt morgens meine e-mails anstatt (wie früher) eine Zigarette anzumachen. Ich rauche jetzt seit 6 Jahren nicht mehr und auch heute habe ich manchmal noch das Verlangen, gerade wenn man auf einer Party ist oder was getrunken hat. Dann stell ich mir einfach vor wie es wäre jetzt den stinkenden Qualm zu inhalieren und dann reichts mir auch schon. Nein Danke! Nie wieder!

Hör auf, du schaffst das!

Ja, ich dachte mir, dass auch so eine Antwort kommt und ich kann dich verstehen! Bei mir war es allerdings bisher immer so, dass ich schlicht und einfach keine Lust hatte aufzuhören. Mittlerweile merk ich allerdings, dass ich die meisten Zigaretten nur noch aus Gewohnheit/Langeweile oder zur Zeitüberbrückung rauche. Und da es mein erster und auch letzter Versuch sein soll um aufzuhören, denk ich schon, dass der Zeitpunkt eine Menge ausmachen kann, auch wenn niemals ein Zeitpunkt dafür "perfekt" sein kann. Also: Es soll wirklich keine Ausrede sein. Aber Danke für die Antwort :)

0
Erstmal reduzieren

Ganz aufhören ist vielleicht gerade vor der Prüfung nicht ratsam. Wenn du wegen Nikotinentzung hibbelig oder gar anderweitig schlecht drauf bist, ist das eher kontraproduktiv. Versuche aber schon mal, den Konsum zu reduzieren (mein Freund hat es relativ schnell geschafft, seinen Konsum von über einer Schachtel am Tag auf ca. 6 am Tag zu reduzieren, ohne Nebenwirkungen zu haben) und hör danach ganz auf, das ist dann auch einfacher.

Bei vielen ist es auch die Gewohnheit, wenn du merkst, dass du relativ häufig rauchen willst, such dir eine Ersatzbeschäftigung (zb Kaugummi kauen, oder so einen Quetschball ind ie Hand nehmen und drau frumdrücken)

Danke für die Antwort, habe sie bei Luardya mit kommentiert.

0

Also Mimi777, ich würde erst den ganzen Lernstress hinter mich bringen, dann aber wie beim Urknall von jetzt auf nun AUFHÖREN mit RAUCHEN, ohne WENN und ABER!!!!! LG elenore

Das ist nicht besonders gut, weil sich der Körper an das Rauchen gweöhnt hat, also muss man sich das langsam abgewöhnen!

0
@Twister5000

das stimmt so nicht! Die körperlichen Entzusgerscheinungen sind nach ein paar Stunden/Tagen weg. Wenn du beschäftigt bist oder irgendwo bist wo du nicht rauchen darfst (wo es dir aber trotzdem gut geht) hast du auch keine körperl. Entzugsersheinungen). Du verspürst zwar den Wunsch nach einer Zigarette aber du fängst nicht an zu zittern. Was lange dauert, bzw, dauern kann sind die psychischen Entzugserscheinungen, weil wir ja das Rauchen "brauchen". Man kann sehr gut von jetzt auf gleich aufhören, wenn man es denn will.

0
@Twister5000

Mein Sohn und viele seiner Freunde haben von HEUT auf MORGEN aufgehört, sie haben es ALLE gepackt!!!!! Das RAUCHEN pö a pö abgewöhnen, das bringt nichts, war ihre Aussage!!!!

0
1 Woche "Probeaufhören"

Ich würde erst mal eine Woche nicht rauchen und schauen was passiert. :)

Erstmal reduzieren

Ich würde erstmal weniger rauchen. Alle Zigaretten, die du nur aus Langeweile rauchst, sollten erstmal wegfallen.

Suchterscheinungen können dich beim Lernen schon sehr hemmen.

In den Semesterferien würde ich dann ganz aufhören.

Danke für die Antwort, habe sie bei Luardya mit kommentiert.

0
Sofort aufhören

Rauchen ist so ziemlich das dümmste was man machen kann. Mit 21 verbaust du dir durch sowas nur deine Zukunft..

Ich kenne sehr viel dümmere Sachen :-D

0
@Lenno123

Hör auf mich zu beleidigen! Mag sein, dass du eine negative Einstellung zum rauchen hast, aber leg es entweder sachlich dar, oder ignoriere es, wenn du nichts außer sinnlosen oder beleidigenden Antworten beitragen kannst.

0
@Mimi777

Ich finde das Rauchen einfach nur dumm tut mir Leid aber wenn du andere Meinungen nicht akzeptieren kannst , dann stell nicht solche Fragen.

0
@Lenno123

Wenn du persönlich rauchen dumm findest, ist das ja auch in Ordnung. Das ist eben deine Meinung. Aber zu schreiben, ich soll doch "an meiner Dummheit verrecken", wenn ich weiter rauche, ist das keine Meinung mehr, die unter die Meinungsfreiheit fällt, sondern eindeutig üble Nachrede.

0

Herzlichen Glückwunsch. Das war die unqualifizierte Antwort, auf die ich gewartet habe! Noch weniger hilfreich gehts ja fast nicht mehr.

0

Was möchtest Du wissen?