Wann am besten aus Aktien aussteigen, die sich im Fall befinden?

7 Antworten

 

2 Antworten:

 

-1-

Kostolany als alter Borsenweiser: " Aktien kaufen, und 20 Jahre schlafen und dann Gewinne mitnehmen".

Eigentlich in den letzten 10 Jahren überholt.

 

-2-

Es gilt eher : " Gewinne laufen lassen ,, Verkuste begrenzen " und ich würde mal sagen so allgemein liegt die Schmerzgrenze bei - 20 % , die die meisten psychologisch verkraften.

Dann sind auch die meisten chartechnischen Barrieren in aller Regel durchbrochen.

 

Allegmeien sollte man gleich eion Sop - Loss bei rund - 20 %  vorgeben, damit man sich selbst diszipliniert und nicht dann erst, wenn sie gefallen is, neu zu überlegen

Man müßte natürlich wissen, was es für ein Wert  ist, wobei eigentlich egal ist,  zu welchem Kurs er gekauft wurde, es zählen nur  die jetzigen Gewinnaussichten.  Allerdings können die meisten historischen Höchstkurse nicht vergessen.

 

Es gibt auch eine Handvoll Aktien, die eignetlich jede Krise überstehen, aber die jetzt alle bei Höchstkuren sind, scheint es sich nicht um solcheu handelnun daußerdem fallen auch die zwischenzeitlcih und warum soll amn sie dann nicht billiger zurückkaufen?

 

Man kann sich auch rein rechnerisch ein Bild davon machen, was es für eine Aktei bedeutet wenn sie fällt

20 % Kursverlust - heißt sie muß von da 25 % steihgen um wieder bei altenKurs zu sein

40 %  benötigen schon eine Erholung von 66 %

50 % heißt die Aktei muß 100 % steigen , bsi sie wieder am Ausgangspunkt ist.

 

Wenn Du mir genauer sagen möchtest um welche Werte es geht, kann ich Dir vielleicht mehr  sagen - kannst ja eine Nachricht schckenn.

 

Mit freundlichen Grüßen

Nasdaq

 

 

 

Hallo kuchenpaul,

wenn sich die Aktie schon im Fall befindet, ist es evtl. schon zu spät. Wir raten dazu, sich bereits vor der Investition in eine Aktie zu überlegen, welches Risiko man bereit ist zu tragen. Wir bezeichnen dieses Risiko auch als Selbstbeteiligung, wie bei einer Versicherung. Darüber hinaus gehende Risiken sollte man abgesichert haben.

Mit dem Stopp loss wird eine Aktie beim Unterschreiten eines bestimmten Kurses verkauft. Das "Übernacht-Risiko" kann man aber nur über eine richtige Versicherung, d.h. eine Option oder einen Optionsschein, beherrschen. So aufgestellt kann man mit einer Aktien-Investition ruhig schlafen.

Gruß

Stefan Müller, Head of Department Trader

man sollte vor dem Einstieg wissen, wann man wieder Aussteigen will und sich strikt daran halten.

Der maximale Verlust sollte im Verhältnis zum max. Gewinn stehen. Investiere ich um einen Gewinn von 20% zu erzielen kann ein max. Verlust von 10% sinnvoll sein....

warum fallen aktien wenn unternehmen gewinne verkünden?

hallo! habe jetz schon öfters bemerkt, dass wenn der jahresabschluss gemeldet wird un ein unternehmen gewinnen gemacht hat, dass deren aktienkurse fallen. warum fallen diese? gewinne sind doch gute nachrichten und führen zu investitionen wodurch ein unternehmen wachsen kann..

oder wollen die anleger nur gewinne mitnehme un dann mit niedrigeren kursen wieder einsteigen?!

...zur Frage

Warum fallen die Bitcoin-Aktien ständig?

Hallo. Noch vor einigen Jahren ist die Bitcoin-Aktie rasant angestiegen. Mittlerweile jedoch befinden sie sich wieder im Rückgang. Woran liegt das?

...zur Frage

400 Euro an der Börse investieren - Aktien und Fragen?

Hallo,

ich habe einige Fragen. Ich bin 19 Jahre alt und arbeite in der Automobilindustrie. Mein Arbeitgeber ist auch an der Börse. Ich kann bald Vorzugsaktien kaufen, zwar nur eine bestimmte Anzahl, aber dafür für eine bessere Rendite und muss diese Vz. Aktien 4 Jahre liegen lassen.

Nun mal angenommen, ich habe 400€ zur Verfügung. Diese 400€ befinden sich auf meinem Depot eines Online-Brokers. Ich möchte diese 400€ nicht alles auf einmal investieren, sondern sinvoll verteilt einsetzten.

Ich habe gehört man kann normale Aktien jeder Firma, die an der Börse ist kaufen. Außerdem gibt es noch ETF´s. Was ist den ein ETF? In welchen sollte man Investieren? Wie läuft das ganze ab? Ist ein ETF ein Sparplan mit monatlicher Rate an Euro?

Zudem würde mich interessieren, ob es was bringt, ein paar Aktien von bestimmten Firmen zu Ordern und dann auch für ne weile liegen zu lassen. Ist das sinvoll oder ein Fehler nur kleine Anzahlen an Aktien zu kaufen. Bsp. 5 Daimler Aktien kaufen?. Immerhin hab ich mal gehört, dass man erst in Aktien investieren sollte wenn man 5000€ hat und diese verwendet.

Und dann habe ich noch eine wichtige Frage: Wann sollte ich Aktien kaufen (Stammaktien)? Wenn der Kurs total im Minus ist? Wenn der Kurs leicht ansteigt, über den Plus ist oder ist es egal, wann man diese kauft und einfach darauf achtet, wieviel Volumen und wieviel Briefbetrag diejeweiligen Börsenplätze Xetra, Frankfurt usw. bieten?

Ich möchte nicht jeden Tag Aktien kaufen, sondern lediglich ein wenig als Geldanlage nutzen. Zudem jeden Jahr von meiner Firma die bestimmte Anzahl an Vz Aktien kaufen und anlegen. Ich habe etwas von ETF Sparplänen gehört. Welche gibt es da und wie funktioniert das ganze?

Vielleicht findet sich jemand, der mir ganz einfach und unkompliziert sagen kann, ob es Sinn macht in einzelne Stammaktien zu investieren oder lieber aus 400€ einen ETF Sparplan zu machen und falls ja, wie das ganze funktioniert.

Habe bei der OnVistaBank ein Online-Depot.

Viele Grüße, Max

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?