Wandrisse in der Mauer nach Einzug normal?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wie immer bei so grob und unscharf gestellten Fragen das große: ESKOMMTDRAUFAN, was diesbezüglich vertraglich geregelt ist.

Möglich ist, dass der Vermieter seinem Mieter Kleinreperaturen aufbürgen kann. Die Grenze hierbei liegt jedoch bei 150 Euro. Dies KANN, muss aber nicht im Mietvertrag stehen. Daher erstmal dort nachlesen!

Bei einer Grundsanierung können sog. Setzrisse auftreten, wenn das Bauwerk trocknet und sich dabei zusammenzieht. Sollte die Renovierung jedoch erst kürzlich geschehen sein, so sollte der Vermieter in Kenntnis gesetzt werden mit der Bitte sich bezüglich der Reperaturmaßnahmen im Rahmen der gesetzlichen Gewährleistung mit dem Bauträger in Verbindung zu setzen.

Hierbei gilt: Alles, was man selber macht (auslagen, Kosten etc.) Kann man dann nicht vo Vermieter zurückverlangen, sollte man ihm keine Chance geben, den Mangel an der Mietsache selbst zu beheben.

Für alles weitere könnte auch ein Termin beim Anwalt helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dem Vermieter melden. Es können Trocknungsrisse sein. Verschiedene Materialien können es auch sein. Zwischen Gipskartonplatten und Putz kann es auch zu Wissen kommen. Es kann nach einer Sanierung passieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?