Wanderschuhe und Schuhgröße?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

für "nur" 20km und waldigen Boden müssen es keine richtigen Wanderschuhe sein. Je nach dem wie uneben der Boden ist sollten es aber evtl. knöchelhohe Schuhe sein, um dem Knöchel mehr halt zu geben und etwas mehr vor Dreck, kleinen Stöckern, Tannennadeln und Co. zu schützen. Ich persönlich finde das nur sehr ungemütlich und konnte mich da einfach nicht dran gewöhnen. Für 100-200€ bekommst du aber von beiden Schuharten schon gute Modelle.

Ich würde in ein Geschäft gehen und mich da beraten lassen. Unbedingt die Socken mitnehmen, die du mit den Schuhen anziehen würdest. Wenn du sie mit normal dünnen anprobierst und dann plötzlich dicke Wollsocken tragen willst kann es eng werden. Zudem sollte man sie schon ein wenig ausprobieren, da reichen 2-3 Schritte zu Hause nicht (bei mehr meckern sie schnell man hätte sie angeblich richtig getragen). Im Geschäft kann man mal kurz eine kleine Runde durchs Stockwerk laufen um zu gucken wie sie sitzen. (es sollte nur jemand bei deinen Sachen bleiben)

Die Größe ist total unterschiedlich. Ich habe mal welche anprobiert in meiner Größe, die waren trotz dicker Socken viel zu groß. Bei einem anderen Paar war sogar eine Nummer größer trotz dünner Socken noch zu eng. Daher bietet sich auch hier an sie direkt im Geschäft anzuprobieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wanderschuhe fallen kleiner als andere schuhe aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für das Budget bekommst du in beiden Segmenten schon gute Qualität.

Für dein Einsatzgebiet würd ich eher auf eine leichte, knöchelhohe Version zurückgreifen als auf einen Wanderschuh. Salewa hat da z.B einige gute Schuhe, aber auch Salomon..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du nicht "in die Berge"  oder durch viel matsch und schlamm gehst, reichen die, die ähnlich wie turnschuhe sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lavre1
03.08.2016, 13:30

ahja und schugrösse musst du dir vor ort anschauen. Je Hersteller und so unterschiedlich. schuhe eher am nachmittag kaufen, da der fuss dann grösser ist. Und die Socken die du dann anziehen willst mitnehmen, weil du vielleicht nicht so mit dünnen socken in die wanderschuhe gehen willst. 

0

Meine Meinung, es kommt auf deine Füße an. Ich habe sehr empfindliche Füße und laufe mir in den niedrigen, hohen Wanderschuhen immer schnell Blasen.

Daher nehme ich lieber die geschlossenen Stiefel. Ich habe Schuhgröße 45 und trage in den geschlossenen Stiefeln immer zwei Nummern größer, also 47.

Die geschlossenen Stiefel sitzen fest, und für alle Böden bestens geeignet, egal ob Wald, Straße, Schotter oder feucht, nass, trocken und sehr sehr langlebig.

Freunde kaufen sich bereits Ihr drittes Paar, ich habe immer noch mein erstes Paar :-))) Die haben damals neu € 180,00 - gekostet und waren Ihr Geld wert.

Falls ich mir nochmal welche kaufen müsste, würde ich wieder zu den selben Schuhen und Preiskategorie greifen. Aber, dies ist nur meine Meinung, entscheiden musst du was du kaufst :-)))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?