Wanddurchbruch: Kann ich bei einer nicht-tragenden Wand einen Durchgang machen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

bei einer Trockenbauwand kann die Öffnung einfach hineingeschnitten werden, bei einem Mauerwerk sollte oben ein Sturz eingelegt werden, der auf jeder Seite rd. 10-15 cm breiter ist als die Tür.

Dafür erst einen Schlitz für den Sturz anlegen und ihn einsetzen. Einen Trocknungstag abwarten, und die Wand für die Öffnung von oben nach unten abbrechen. 

Da Elektrokabel in der Wand liegen können (ca. 30 cm über dem Boden), wäre dies erst zu prüfen, und ggfls. die Kabel zu sichern. Dann wäre es besser, die Wand an den Senkrechten beidseitig zu schlitzen, damit nicht zu viele Erschütterungen beim Rausschlagen der Steine auftreten, es geht aber auch mit Hammer und Meissel, was aber mindestens an der Abbruchkante mehr Schäden anrichtet, die hinterher wieder ausgebessert werden müssen.

Was dann folgt, hat "bluetiger2" schon recht gut ausgedrückt

Für ein Verputzen der Laibung gibt es sicher Tutorials im Web zu finden. Oder du nimmst einfach Gipskarton, und fertigst daraus eine Laibung in Wandbreite an, die du mit Ansatzbinder an die Abbruchkante klebst und am Rand dann mit dem Putz auffüllst. Eckschutzschine noch ansetzen und mit Glattspachtel beiziehen. Das sollte für einen Laien auf diesem Gbiet die einfachste Lösung sein.

Der Bodenbelag entscheidet am Ende, wie die Schwelle auszuführen ist. Bei einem nur draufgelegten Boden (Teppich oder schwimmender Hartboden), genügt es, den Boden einfach auszugleichen, bevor der Sichtbelag drüberkommt. Wenn vorerst kein neuer Boden reinkommen soll, dann ist auch möglich, eine wandbreite Schwelle einzulegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich easy!!! 😁
Als erstes würde ich mir einen Türsturz besorgen und den einbauen. Denke aber dran, das er mindestens Ca 12-15 cm je Seite weiter eingearbeitet werden sollte als dein späterer Durchgang! Das heißt bei ner Öffnung von 1,00 m einen Sturz verwenden von 1,25! Ich würde die Wand in der Höhe und Breite wo der Sturz kommt frei machen und den erst mal einbauen!!! Einen Tag später kannst du dann ohne Probleme die Wandöffnung einschneiden und herausnehmen. Wenn du das hast besitzt du schon deinen Durchbruch! Jetzt kannst du entweder eine fertigtür einbauen oder verputzt die leibungen mit einem Gipsputz(Eckwinkel nicht vergessen!)
Dann kann es noch sein das du am Boden ein Stück Estrich ergänzen musst. Grad eine fertigmischung ausm Baumarkt holen und rein damit. Was ich dir jetzt noch empfehlen kann ist das du den Estrich den du ergänzt hast mit Epoxidharz und Estrichklammern verbindest. Dann hast du das Problem nicht das es dort im Belag der drüber kommt (z.B. Fliesen) keine Risse bekommt.
Also dann mal gutes Gelingen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

WEnn keiner von euch davon Ahnung hat, dann besser nicht.

Die Kosten, den Schaden zu beseitigen übersteigen die des gleich von einem Fachmann durchgeführten Durchbruch bei weitem

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Würdest Du auch Dein Auto selbst reparieren, wenn Du davon keine Ahnung hast?

Weißt Du sicher, dass es keine tragende Wand ist? Weißt Du, wo entlang die Stromversorgung verlegt ist?

Such Dir eine günstige Firma mit guten Referenzen über

www.myhammer.de

Gewünschte Leistung eintragen; Angebote kommen innerhalb der ersten 24 h in Hülle und Fülle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xMyApple
12.10.2016, 22:09

Wenn man Geld sparen möchte überlegt man sich nunmal ob eine günstigere Variante möglich wäre, also komm mir bitte nicht mit so einem Vergleich. Fragen kann man ja mal. Und ja ich weiß, dass es keine tragende Wand ist. Trotzdem danke für die Seite.

0

Kann man schon selbst machen.Kommt halt drauf an was man kann, was man für Werkzeuge hat und was es für ne Wand is.Danach muss man sich überlegen ob mans nich besser machen lässt (man kann auch mal im Verwandten und Bekanntenkreis fragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du widersprichst dich >habe keine Ahnung< weiß aber das keine tragende Wand ist, wir kennen deine/die Gegebenheiten nicht, lass es vom jemand machen der sein Handwerk versteht 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?