Wanddurchbruch bei Tragender Wand

4 Antworten

Es ist verständlich, dass du lieber ein günstiges Angebot haben möchstest. Aber wenn du eine fundierte Aussage von einem Fachmann willst, muss der ja auch seine Brötchen verdienen.

Das Problem ist, Laien dürfen und werden die in Netz zuhaus antworten. Fachleute dürfen schon rein rechtlich nicht auf solch eine Frage antworten, außer eben die allgemeine Belehrung geben, dass ein Fachmann die Situation beurteil muss.

Wenn du nicht zum Statiker gehen willst, dann geh mit der Bauzeichnung zum Maurer oder Bautechniker. Die nehmen sicher weniger, aber wenn es "nur" um eine Tür geht, ist es vielleicht ok. Du wirst auf jeden Fall abstützen müssen und einen Sturz einbauen.

Hallo,

also Du brauchst auf jeden Fall erstmal eine Statiker, der sich anschaut, ob die Wand tragend oder nicht tragend ist. Das heißt, was die Wand, die weg soll, tragen muss. Eine tragende Wand kannst Du nicht selber entfernen, das kann nur der Fachmann.

Eine nichttragende Wand kannst Du auch selber entfernen, aber Du brauchst dann auch das richtige Material dafür und auch einen Baucontainer, der nicht billig ist für das ganze Mauerwerk.Dann musst Du wirklich alle Möbel aus dem Zimmer verbannen (was möglich ist!), weil der ganz Staub, der nistet sich überall ein. Da dies aber mit dem Küche schlecht möglich ist, bräuchtest Du Staubschutzwände, denn ohne wirst Du nicht mehr froh, wo der Staub danach überall ist, in jeder kleinsten Ritze.

Was der Statiker kostet, da würde ich mir an Deiner Stelle Angebote einholen, also einfach welche anrufen und fragen, was dessen Begutachtung kostet.

Nie ohne Statiker irgendeine Wand einreißen , auch nicht durchbrechen, denn das geht in die "Hose".

Auch, falls Ihr die Wand selber durchbrechen könnt, weil es eine nicht tragende Wand ist, würde ich mir überlegen, ob das nicht doch der Fachmann machen sollte, denn Ihr braucht die ganzen Materialien, Baucontainer usw., ob das vom Preisunterschied her am Ende so viel Unterschied ist, als wenn Ihr gleich eine Firma beauftragt, da würde ich mich vorher erkundigen.

Liebe Grüssle

Ob eine Wand tragend ist, erkennt man in der Bauzeichnung.

Man kann auch eine tragende Wand selbst durchbrechen, solange man die Decke ordentlich abstützt, passiert da gar nichts.

Staubschutzwände: Da hängt man große Plastikplanen auf und verklebt sie an den Rändern.

Einen Statiker braucht man meistens gar nicht, man hat ja normalerweise eine Bauzeichnung UND eine dazugehörende Statik. Wenn da ein Polier oder ein Bauzeichner oder -techniker draufschaut, kann der durchaus eine Aussage dazu treffen.

0
@turalo

Jenau Statiker braucht man gar nicht. Alle Wände lassen sich durchbrechen und auf ner Bauzeichnung sieht man welche Wände tragen.

0
@Jackie251

Du brauchst auf jeden Fall einen Statier, weil wenn die Wand nicht tragend ist, dann hast Du nämlich ein ordentliches Problem. Auf das, was der Statiker sagt, kannst Du Dich verlassen, alles andere ist viel zu unsicher!

1

Kann ich diese Wand entfernen?

Hallo zusammen,

wir haben ein Haus BJ 1972.

Meine Frage an euch. Kann ich die Wand wie in meinem Bild markiert teilweise entfernen?

Die Wand zwischen WC und Flur soll teilweise entfernt werden. (so wie der rote Strich auf dem Bild). Ich würde ca. 1,4 Meter der Wand abtragen und es würden dann noch knapp 2Meter Wand stehen bleibe. Das WC würde kleiner werden und ich bekäme einen etwas größeren Flurbreich.

Was meint Ihr Experten?

Ist das machbar? Tragende Wand? Ja oder nein?

Viele Dank mal für eure Infos.

...zur Frage

Braucht man Statiker für Wanddurchbruch in tragender Wand?

Nachdem ich einige gute Ratschläge bekommen habe, hab ich trotzdem noch eine Frage: braucht man einen Statiker, wenn man einen Wanddurchbruch für eine Tür in eine tragende Wand machen will

...zur Frage

Wanddurchbruch in Fertighaus

Hallo,

und zwar haben meine Eltern vor 7 Jahren ein Fertighaus bauen lassen. Da neben mir noch ein Zimmer für mein Stiefbruder mitgeplant war, ist sein Zimmer direkt neben meinem. Doch da ich nach und nach daraus mein 2tes Zimmer machen durfte, kam ich auf die Idee, evntl. die zwischenwand zu entfernen.

Doch ich weiß so einfach ist es nicht. Im EG (mein zimmer ist im 1. Stock) ist ebenso an der Stelle eine Wand. Und auf dem Dachboden ist keine, dort ist nur eine konstruktion von Holzbalken.

Wie erkenne ich ob es eine tragende Wand ist, denn genau genommen bilden alle Wände im 1. Stock ein "kreuz", auf dem der Dachboden aufliegt.

Und was muss ich evntl noch beachten ?

Als Bild habe ich mal eine grobe Skizze des Geschosses.

...zur Frage

Hallo, ich Möchtegernen Wanddurchbruch zwischen 2 doppelhaushälften machen. Es handelt sich um keine tragende wand jedoch ist es so das es ein altes Haus ist?

Und die Außenwand zwischen beiden Häusern von unten nach oben durchgehend.. also ohne Balken pro Etage .. sie ist Komplet mit Backsteinen .. wie kann ich die Wand auffangen und den stahlträger im EG einbauen ohne das die Wand von oben runter kommt? Statik Plan habe ich.. aber da steht nichts von der Wand .. lediglich von der Decke sie mit spriesen abgefangen werden muss.

...zur Frage

Tür wieder öffnen? Tragende Wand?

Kann ich eine Tür, die vor meinem Einzug zugemauert wurde, wieder öffnen ohne mir Sorgen machen zu müssen, dass das ja ne tragende Wand sein könnte? Wie sieht es aus, wenn ich die Tür um einen Meter versetzen möchte? Kann die Tür einen Meter weiter aufeinmal eine völlig andere Auswirkung auf die Statik haben, oder muss ich mir in dem Fall nur Gedanken um eventuelle Leitungen machen?

...zur Frage

Sanierung im Aussenbereich

Hallo zusammen,

ich bin gerade dabei mein Haus welches im Aussenbereich befindet zu sanieren bzw. zu erweitern.Ich darf beim sanieren die 30 % Grenze beim ersetzen tragender Teile/Statik nicht überschreiten. Während der Bauphase hat man festgestellt das die vorhandene Wand beim Altbau nicht ok ist und auf jedenfall ersetzt werden muss, dadurch überschreite ich natürlich die 30% und ich komme erstmal nicht weiter mit meiner Baustelle. Wo kann ich mich über die 30 % Regelung informieren??Leider nichts im Netz gefunden.

DANKE!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?