Wand teilweise mit Holz verkleiden! Wer hat Tipps?

1 Antwort

Naja, ein paar Dinge mehr kann man schon beachten. Die Nut- und Feder Paneelen gibt es fertig im Handel, verschiedene Farben, Furniere etc. Am günstigsten sind rohe Paneellatten aus dem Baumarkt, die entsprechend lasiert werden. Wähle ein Produkt, dass eine nicht zu raue Oberfläche hinterlässt, sonst wird das ganze ein riesiger Staubmagnet. Unten kommt eine Fußleiste dran. Wenn die ebenfalls ein Brett mit einer hübsch profilierten Kante ist, kann man die Paneelbretter etwa 5-7cm über dem Boden enden lassen und eine lose Dachlatte hinter die an den Paneelen befestigte Fußleiste legen. Dann kann man später noch an den Boden ran (Belag wechseln/verlegen etc.), ohne die Wandverkleidung wieder abnehmen zu müssen. Stellen mit Steckdosen etc. muss man vorher checken, denn die kommen gut 5 cm weiter raus und oft müssen dafür die Anschlusskabel verlängert werden. Die Unterlattung aus Dachlatten muss eine einheitliche Stärke haben, ganz billiges Material gewährleistet das manchmal nicht. Und: spezielle Nutklammern halten die Paneelen an der Nut fest, in die dann die Feder des nächsten Brettes gesteckt wird. Diese Befestigung ist nachher unsichtbar und schöner als einfach an die Lattung gebratzte Latten.

Was möchtest Du wissen?