Kann die Wand durch die Waschmaschine nass werden?

9 Antworten

Ich würde die Versicherung informieren und Sie bitte sich die Situation anzuschauen. Ich würde die Versicherung auch darüber informieren, dass du gar kein Wasser oder Feuchtigkeit feststellen konntest.

Die Versicherung ist nicht nur dazu da deine Schäden auszugleichen, sie hat auch die Aufgabe, dich vor unberechtigten Forderungen zu schützen.

Dein 2. Absatz klingt nach Haftpflicht, aber wozu soll sie denn da was melden.

Welchen Schaden hat sie denn welchem Dritten in welcher Höhe zugefügt ?

Und mit der Gebäudeversicherung hat sie nichts zu tun, und ihre Hausratversicherung ist nicht zuständig und wehrt auch keine unberechtigte Ansprüche ab.

0
@DolphinPB

Der Vermieter hat, angeblich einen Schaden erlitten, der angeblich vom Mieter verursacht worden sein sollte. Der Mieter sollte diesen Sachverhalt seiner privaten Haftpflichtversicherung melden, die sich mit den Geschädigten auseinander setzt. Ist ein versicherungspflichtiger Schaden entstanden, wird die PHV diesen übernehmen. Ist kein versicherungspflichtiger Schaden entstanden (sehr wahrscheinlich) wird die PHV die Schadensregulierung ablehnen und dann ist der Mieter raus aus dem Dilemma.

2

Dein Vermieter hat keine Ahnung oder will diese nicht haben. Welche Versicherung sollst Du denn kontaktieren ?

Für einen Wasserschaden (Wände, Fußböden, usw.) wäre die Gebäudeversicherung oder, wenn Sachen in dem Keller des Vermieters beschädigt sind, dessen Hausratversicherugn zuständig. Mit ersterer hast Du nichts zu tun, das ist Sache des Vermieters, mit der Hausratversicherung Deines Vermieters natürlich auch nicht.

Wenn bei Dir in der Wohnung Nässeschäden an Wänden, Fußböden, o.ä. entstanden sind, melde das dem Vermeiter, er muss sich darum kümmern.

Wenn Hausrat von Dir betroffen ist, dann musst Du das natürlich Deiner Hausratversicherung melden.

Wenn Dein Vermeiter meint, Du müsstest Deine Privathaftpflicht kontaktieren, von wegen Schuld am Wasserschaden oder so - vergiß es. Dass würde die Gebäudeversicherung dann ggf. schon machen (Regress prüfen), aber ich kann hier keinerlei schuldhaftes Verhalten von Dir erkennen, und das wäre mal Voraussetzung für jegweden Regress.

Es geht auch um die Abwehr unberechtigter Schadensersatzforderungen. Je früher man der Versicherung Bescheid gibt, umso besser, selbst wenn man sich keiner Schuld bewußt ist und auch objektiv keine Schuld vorhanden ist.

0

Als dann 2 Tage später Handwerker meine Wohnung anschauten, stellten Sie anscheinend fest, dass meine Waschmaschine tropft. Ich selber konnte nicht anwesend sein, da ich arbeiten musste.

Bedeutet, Du lässt wildfremde Personen alleine in deine Wohnung rein ?

Wie ist denn der Fußboden unter deiner Waschmaschine beschaffen.

Allein von einzelnen Tropfen wird innerhalb ein paar Tagen keine Wand nass. Hier müsste zuerst mal der Fußboden/Decke unter der Waschmaschine feucht sein.

Aber dies würde man auch oben in deiner Wohnung merken.

Selbst wenn du den Schaden deiner Privathaftpflichtversicherung melden würdest, würde diese dem Vermieter lediglich mitteilen, dass keine Schadensursache vom Mieter festzustellen ist.

Bedeutet im Umkehrschluss, zuerst sollte der Vermieter mal seine Wasserrohre kontrollieren lassen. Evt. könnte es sich ja auch um eine Außenwand handeln, die durch das Eindringen von Regen von außen beschädigt wurde.

Gruß Apolon

Danke für deine Antwort.

Mein Vermieter ist mit meiner Erlaubnis in meine Wohnung.
Sie wollten rein theoretisch ja nur mal alles checken.

Ich wohne ja erst seit 2 Monaten in der Wohnung, das heißt ich habe die Waschmaschine vielleicht 6-8 Mal benutzt.

0
@CKReus11

Mein Vermieter ist mit meiner Erlaubnis in meine Wohnung.
Sie wollten rein theoretisch ja nur mal alles checken.

Darf man daraus entnehmen, dass Du ihm deine Wohnungsschlüssel ausgehändigt hast ?

Alternativ besteht natürlich auch die Möglichkeit, dass dein Vermieter noch einen Wohnungsschlüssel hat, den er aber nicht haben dürfte. Dann lasse dir diesen noch von ihm aushändigen.

http://www.ra-kotz.de/wohnungsschluessel.htm

0

Dauerhafte Mietminderung bei Wasserschaden am Mietobjekt selbst?

Das Dach wurde undicht und wird repariert. Zweimal tropfte es in die Wohnung seither. Ca. 1m² Laminat quoll leicht auf, der Türrahmen Verzog sich, hässliche Wasserflecken an der Holzverkleidung und Risse sprangen in den Badezimmer Fugen auf. Bis es repariert wird kann es wieder regnen. Will ich aber jetzt schon wissen, mit den momentanen Wasserschäden, ob ich Anspruch habe auf eine dauerhafte Mietminderung. Die Wohnqualität ist nur im optischen Sinne benachteiligt worden und höchstens der Laminat kann Barfuß kratzen. Wenn der Vermieter nun die Schäden nicht beseitigen lassen will, aus kosten Gründen oder nur wenn dann, mit Mitbeteiligung der Rechnung unseres Seiten oder eben weil ja nur optisch ein Schaden entstand, kann ich eine Mietminderung verlangen und wenn ja, wie hoch? Und wenn er die Schäden reparieren lassen möchte, kann er verlangen das wir uns daran beteiligen müssen oder sonst damit Leben wie es ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?