wan ist man ein guter Gitarrist.wen man die herzen zum schmelzen bringt.wen man dadurch Ekstasen erfährt.wen man technisch sehr gut ist oder sich geringschätzt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

"Gut" ist subjektiv. Du bist dann gut, wenn du DEIN Herz damit zum Ausdruck bringen kannst und das spielen kannst, was du spielen willst.

Die Resonanzen der anderen sind auch nicht allzu wichtig. Manchmal sagen die, dass ich "gut" bin, wenn ich 'nen Pop-Song mit drei Schlagakkorden spielen kann und betiteln mich aber als schlecht, wenn man hochkomplexes Metal-Solo machst, weil deren Geschmack nicht das ist, was mein GEschmack ist.

Deine Resonanzen kannst du dir allerhöchstens von anderen Gitarristen, bevorzugt Musiklehrern holen und sie zu 90% ernstnehmen. Auch hier gibt es Leute, die subjektiv urteilen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man ist ein guter Gitarrist wenn man von Leuten mit Erfahrung in diesem Bereich als "Gut" bezeichnet wird. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Wen(n)" schreibt man mit 2 "n", das sollte auch jeder Gitarrist wissen.

Nur andere können dir sagen das du gut bist. Achte einfach auf die Resonanz, nach einem Auftritt.

Oder nimm Stunden bei einem alten Hasen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?