Wallach will eigene Herde gründen?!?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo, hast du in deinem Leben bis jetzt schon einmal ein Buch gelesen über Pferdeverhalten? Alles was du beschreibst ist eine total normale verhaltensweise eines neu hinzugekommenen Pferdes.

Es gibt keine großen Herden, es viele kleine Familien in einem Herdenverband, das heißt wenn du eine Herde von 20 Tieren siehst sind das zwischen 3 und 10 verschiedene Famileinverbände und die müßen gar nix miteinander zu tun haben.

Natürlich baut er sich jetzt erst mal seinen Familienverband auf, kein Pferd ist gerne alleine (Einzelgänger gibt es ganz selten).

Allerdings habt ihr jetzt schon ein Dominanzproblem an der Hand, das ihr so bald wie möglich lösen müsst.

chacha99 06.12.2013, 15:16

wie gesagt, er ist seit sonntag da und seitdem haben wir nichts anderes gemacht AUßER dominanztraining und es klappt jetzt schon sehr gut. Ich weiß, dass es für Wildpferde völlig normal wäre, aber bei unserer Herde von 7 Ponys hätte ich es nicht erwartet, zumal ich es auch noch nie (bei unserer herde) erlebt habe. Die Stute will immer zur Herde zurück und er hält sie auf, ich halte seit 9 Jahren meine eigenen Pferde und habe so etwas noch nie erlebt!!!

Mit Erziehung haben wir keine Schwierigkeiten, meine Frage war lediglich, ob jemand (in einer domestizierten Herde) schon solche Erfahrungen gemacht hat und wann es eventuell aufhört bzw er sich in die herde eingliedert. (er stand bisher auch im offenstall, nie ein problem und war sogar einer der rangniedrigsten).

Ich habe sehr viele Bücher über Pferdeverhalten gelesen, an vielen Kursen teilgenommen und auch viel Erfahrung im Umgang mit Pferden (auch Problempferde, die sich durch ihre Dominanz agressiv Verhalten und Menschen angreifen) somit habe ich mit Erziehung und Dominanztraining keine Probleme. Wir haben auf dem Hof auch Bereiter/Reitlehrer, die so etwas (wie gesagt in einer DOMESTIZIERTEN herde) noch nie erlebt haben!

Und noch ein letztes mal zum schluss:

Ja, ich weiß dass es bei hengsten und in z.B. wilden/halbwilden Herden normal WÄRE! aber diese Herde besteht aus 7 Ponys und der Paddock/Weide ist auch keine 20 Hekta groß.

0
friesennarr 06.12.2013, 18:37
@chacha99

deine Frage lies nicht vermuten, das du das bescheid weist.

unsere herde besteht nur aus rangniedrigen Pferden

woher weist du das?

von denen lässt er sich auch nicht wegscheuchen

er scheint (in der Stressphase) jedenfalls der Rangöhere zu sein.

Die Herde jagt ihn auch weg

Jetzt verstehe ich es nicht mehr lässt er sich jetzt nicht wegscheuchen oder jagd die Herde ihn weg?

Und ja ich habe das sogar schon öfters in einer großen Herde erlebt, es ist völlig normal und ist normalerweise nach 3-4 Wochen erledigt. Aber ob er sich in die Herde "Eingliedert" ist nicht gesagt.

Dann schreibst du noch:

er stand bisher auch im offenstall, nie ein problem und war sogar einer der rangniedrigsten).

Diese Aussage finde ich extrem schwer zu machen, 1. können alle Pferde über ihm gewesen sein und er war trotzdem eine Nr. 2 oder Nr. 3. Jetzt kann es durchaus sein das deine anderen Ponys alle Nr. 3 s oder Nr. 4 s sind daher ist er der Ranghöchste. Und auch das habe ich schon erlebt. Sogar mit meinem eigenen Nachwuchspferd. Als ich ihn an seine neue Besitzerin verkauft hatte kam er in einen Stall in dem alle Pferde noch weiter unter seinem Rang rangierten, also übernam er in Ermangelung eines wirklich ranghohen Pferdes die Nr. 1 Position. Seine Mutter ist nur ein Nr. 3 gewesen also war er logischerweise auch um den dreh herum.

Und es ist durchaus möglich das er sich im moment sehr unsicher ist wer zu ihm gehört, also sucht er sich ein Pferd aus, und das muß jetzt der Freund sein ob es will oder nicht. Wenn er in seiner neuen Umgebung wieder sicherer ist dann lässt das Extreme nach und er beruhigt sich wieder. Manchen Pferden sieht man den Stress der Umstellung gar nicht an und innerlich sind die total angespannt.

0
chacha99 06.12.2013, 20:10
@friesennarr

also (zu deinen fragen) die herde "jagt ihn weg" damit meinte ich, dass sie ihn nicht akzeptiert, anfangs hat er sich gar nicht scheuchen lassen. Ich WEIß dass unsere herde aus rangniedrigen pferden besteht, weil ich sie seit 7 Jahren kenne und der ponywallach, der nun leitwallach ist sonst immer einer der rangniedrigsten war und sich sehr leicht unterordnet... er selbst war auch in einer ruigen herde rangniedrigster (zusammen mit einem 26 jährigen shettywallach)

Aber danke für den Kommentar, er war wesentlich hilfreicher als der erste ;)

0
chacha99 06.12.2013, 20:22
@friesennarr

achso und wie groß sind denn die herden wo du es beobachtet hast? weil es sind ja nur 6 ponys + er...

0
AntwortenHeinii 23.12.2013, 14:51
@friesennarr

Ich denke chana99 weiß mehr über ihre eigenen Pferde als du ... Wenn sie meint das ihre Herde nur aus rang niedrigen Pferden besteht, heißt das ja wohl, dass sie auch weiß warum. Ach übrigens, ich habe die Frage auf meinem Merkzettel weil ich das so interessant fand :D Ist es inzwischen besser ???

0

Pferd muß auch alleine sein können für eine gewisse Zeit. Hauptsache ist das es Artgenossen sieht wie hört und riecht. Pferd sollte sich eigentlich in den Gruppenverband einfügen können wie akzeptiert werden als neuling. Dauert seine Zeit bis er angenommen wird. Hirachieverhalten. Er zeigt doch keine Hengstallüren und ist erst spät gelegt worden.

chacha99 06.12.2013, 15:49

danke für die antwort. er hatte am anfang doch leichtes hengstverhalten und ist gestiegen (hat er aber schnell wieder gelassen) er wurde kurz vor seinem 2. lebenesjahr kastriert (also nicht so spät...) trotzdem danke...

0

Was möchtest Du wissen?