Waldorf Frommer Abmahnung (Brief)?

5 Antworten

In der Konstellation kommt man um die Zahlung eigentlich ganz gut rum wenn

  • Vater behauptet er sei es nicht gewesen, aber andere hatten Zugang zum WLAN zu der Zeit, er weiß aber nicht wer von denen es war.
  • Du sagst auch du warst es nicht.

Das führt dazu, dass die Abmahner nun exakt beweisen müssen, wer genau es denn war, da in so einem Fall die Störerhaftung ausscheiden würde.

Eine UE die du abgibst, bindet dich 30 Jahre lang ein Verstoß dagegen löst ohne Verhandlung die dort festgesetzte Strafe aus.

Eine modifizierte UE würde ich mir von einem Anwalt erstellen lassen. Kostet Geld ist aber sicher günstiger als die geforderten Kosten.

Nichts zu tun ist bei WF gefährlich. Die besorgen sich dann nämlich einen einstweilige Verfügung und klagen auch.

Da sich der Anwalt sicher etwas dabei gedacht hat, als er dir den Rat gab, würde ich ihn dazu befragen.

Was erwartest du hier? Rechtsberatung in dieser Form ist verboten. Keiner hier kennt den Fall, weiß worum und um welche Beträge es geht, wie die Unterlassungserklärung oder deine modifizierte Unterlassungserklärung aussieht. 

Du würdest dich in diesem Fall tatsächlich auf Meinungen von dir Unbekannten verlassen, die zum allergrößten Teil Laien auf dem Gebiet sind?

 Viel Glück!

Diese modifizierte Unterlassungserklärung erstellt der/ein Anwalt. Diesen musst dein Vater beauftragen. Auf keinen Fall unterschreiben und auf keinen Fall selbst eine modifizierte Unterlassungserklärung erstellen.

https://www.wbs-law.de/waldorf-frommer/

BTW: Bitte vor dem Frageeinstellen eine Suchmaschine anwerfen.

Was möchtest Du wissen?