Waisenrente-kürzung durch Arbeitsentgelt?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Also, du musst die 400 € auf jeden Fall angeben, da du verpflichtet bist jeden Job zu melden. Die werden auch "angerechnet", aber ein 400€-Job führt zu keiner Kürzung der Rente, da die 400€ den Freibetrag nicht überschreiten. kein Problem also ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Minijob gilt als Arbeitsentgelt, aber wenn es das einzige Einkommen ist, wird die Rente nicht gekürzt, denn der Freibetrag liegt über 400 Euro.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da sind hier wohl wieder einige Experten unterwegs... Kürzung ab 401 €? Wäre ja mal was neues... Die Anrechnung von Einkommen in der gesetzl. RV bei Hinterbliebenenrenten regelt u.a. § 97 SGB VI. Ich unterstelle mal, dass du selbst keine eigenen Kinder hast.

  1. Ja, auch Arbeitsentgelt aus einer geringfügig entlohnten Beschäftigung wird angerechnet.
  2. Da der Freibetrag in Höhe von derzeit bei ca. 483,47 € (17,6 x 27,47 €) liegt, wird die Waisenrente nicht gekürzt (trotz Anrechnung).
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch ein 400€-Job ist Arbeitsentgelt und wird angerechnet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du noch ausbildungsentgelt oder was andres dazu hast , wird es zusammengerechnet. Dann kann es zu einer Kürzung tatsächlich kommen. Mfg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erst ab 401 Euro.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?