Wahrscheinlichkeiten bei ziehen mit Zurücklegen berechnen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist der klassische Fall für die Binomialverteilung!
Die Formel kannst du dir ergoogeln oder du findest sie in deinem Mathebuch. Gesucht ist als P(X>6) = P(X=7) + P(X=8) +P(X=9) +P(X=10).
p (ACHTUNG! Das ist NICHT das P von oben!) = 1/3 ....die Wahrscheinlichkeit,dass das gesuchte Ereignis (hier: Saft erraten) zutrifft
n (die Anzahl der Durchführungen) = 10

Der rest dürfte dann kein Problem mehr sein (hoffe ich)

Ja Danke!

So habe ich das dann gestern auch gemacht.

Die hätten halt einen kleine Erläuterung zu den Werten 0,5 und 0,8 schreiben können.

Hat echt lange gedauert, bis ich wußte, wo 0,8 und 0,5 herkommt.

0

Die Versuchsbeschreibung finde ich (wie häufiger in der Stochastik) nicht eindeutig: Was verbirgt sich hinter dem Begriff "Durchgang"? Wird jeweils ein beliebiges Glas zufällig ausgewählt? Werden jeweils alle drei Gläser probiert? Weiß der Tester von der Füllung der drei Gläser?

Ansatz zur Rechnung: wie müsste p =T gewählt werden, wenn der Tester keine Ahnung hätte?

Also es war so, die 2 gegebenen Werte 0,5 und 0,8 musste man einfach vom Himmel gefallen hinnehmen.

Mir ist nun klar,dass sie eine größere WK darstellen, weil man durch schmecken u.ä. die WK von 33,33% erhöhen kann.

Mit den 33,33% wurde gar nicht gerechnet.

0
Die kommen nun aber auf Wahrscheinlichkeiten für den Treffer = T, von 0,5 und 0,8.

Treffer = T wovon und inwiefern dessen Wahrscheinlichkeit? Ist das die komplette Angabe oder hattest du noch Teilaufgaben davor?

Nein, das ist die ganze Aufgabe.

Es folgen dann 2 Tabellen.

Über der 1. Tabelle steht dann: Binomialverteilung für p = 0,5.

Über der 2. Tabelle steht dann: Binomialverteilung für p=0,8:

Diese p, ist bei mit das T, weil ich es besser finde, wegen Trefferwahrscheinlichkeit.

Also T = p.

Die 1. Zeile der Tabellen geht immer von 0 bis 10, für das k aus dem Binomialkoeffizienten: (n über k).

In den zweiten Zeilen der beiden Tabellen stehen dann die berechneten Wahrscheinlichkeiten, für 0,1,2,3,...,10 Treffer.

Aber ebend zu den Wahrscheinlichkeiten 0,5 und 0,8.

0
@tommy40629

Ja wenn das zur Aufgabe gehört, dann solltest du es auch dazuschreiben...

Müsste mit der Tabelle alles ein Witz sein.

0

karamellsauce hart geworden

ich habe die karamellsoße in ein glas gefüllt und jetzt ist sie hart:D andere füllen die karamellsauce doch auch in gläser, ist doch klar das sie hart wird, oder?? wie bekomme ich sie denn wieder flüssig?;) lg salli

...zur Frage

Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, eine 6 zu würfeln, wenn man schon 100 mal keine 6 gewürfelt hat?

Hallo,

die Wahrscheinlichkeit, mit einem gewöhnlichen Würfel eine 6 zu würfeln, ist 1/6, keine Frage. Da sich der Würfel ja nicht ändert, müsste diese Einzelwahrscheinlichkeit ja auch bei jedem weiteren Wurf gleich bleiben. Nicht umsonst kann man soetwas ja auch als einfache Bernoulli-Kette auffassen.

Dennoch gibt einem der Menschenverstand das Gefühl, dass mit jedem Wurf, der mit einer anderen Augenzahl ausgeht, die Wahrscheinlichkeit steigt, beim nächsten "endlich" eine 6 zu würfeln.

Sagen wir also, man hat 100 mal keine 6 gewürfelt. Ist die Wahrscheinlichkeit, beim 101. Wurf nun die 6 zu würfeln, immer noch 1/6, oder tatsächlich größer, und wenn letzteres, wie wäre das mathematisch zu begründen?

Ich bin sicher, ich stehe grad nur irgendwie auf dem Schlauch. Erleuchtet mich! (:

...zur Frage

Lambacher Schweizer Mathe Hausaufgabe S.86/10?

Hey, ich hab ein Problem mit folgender Aufgabe aus dem Lambacher Schweizer 12. Klass Buch: Für eine Sorte von Blumenzwiebeln gibt es eine Keimgarantie von 90%. a) In einer Packung sind 20 Zwiebeln. Mit welcher Wahrscheinlichkeit keimen mindestens 16 Zwiebeln (höchstens 14 Zwiebeln; alle 20 Zwiebeln). b) Ein Hausbesitzer möchte, dass mit mindestens 95% Wahrscheinlichkeit wenigstens 12 Blumen in seiner Rabatte blühen. Begründen Sie, dass er mindestens 16 Blumenzwiebeln pflanzen muss.

Ich muss über diese Aufgabe ein Referat halten, heißt möglichst detailliert erklären. Nun hab ich mit der Aufgabe allerdings Verständnisprobleme. Ich weiß, dass bei a) n=20 und p=0,9. Ich weiß allerdings nicht, wie man "mindestens" bzw. "höchstens" Wahrscheinlichkeiten berechnet. Das gleiche Problem habe ich auch mit Teilaufgabe b).

Wir haben das Thema erst angefangen, und unser Leher hat gleich Referate dazu verteilt. Zeit, um nachzufragen und Verständnisschwierigkeiten zu lösen gab es keine. Ich hoffe wirklich ihr könnt mir hier helfen. Vielen Dank schon mal im voraus!

-Samuel

...zur Frage

ausversehen alkohol getrunken als muslim

Hallo ich bin muslima ich wad gestern mit meinen Arbeitskollegen und meiner chefin in einem Restaurant meine chefin hat wein und säfte bestellt es waren viele Gläser mit wein befüllt aber wenige mit saft da die meisten kollegen von mir muslime sind haben sie nur saft getrunken meine chefin hat dann den wein aus einem glas ausgeschutten was ich nicht gesehen hab und hat dann saft hinein gefüllt und es mir dann gegeben und sagte es wäre saft als ich kurz davor war es zu trinken roch es irgendwie nach alkohol aber ich hab mir nichts dabei gedacht hab nur ein schluck getrunken dann hat mich meine Kollegin erzählt das davor alkohol drinnen war und jetzt wollte ich fragen ist das schlimm hab ich eine sünde begangen ??? Danke schonmal ;)

...zur Frage

Wahrscheinlichkeitsberechnung bei einem Glücksrad - Wie?

Auf einem Glücksrad ist ein Sektor mit dem Winkel von 120°. Zeigt der Pfeil nach Drehen des Rades auf diesen Sektor handelt es sich um einen Treffer, sonst ist es eine Niete. Wie berechnet man nun die Wahrscheinlichkeit für einen Treffer?

Danke😊

...zur Frage

Wie oft würfeln?

Mit welcher Rechnungsart kann man errechnen, wie oft man im Durchschnitt mit einem normalen Würfel würfeln muss, bis man alle Zahlen mindestens einmal gewürfelt hat?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?