Wahrscheinlichkeit Gehirntumor?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich denke eher das kann wirklich an Verspannungen liegen, doch ich würde immer Vorsichtig bei dem Thema sein. Du kennst deinen Körper am besten und wenn du denkst, etwas stimmt mit deinem Körper nicht, dann solltest du das überprüfen.

Ich hatte dahmals ähnliche Symptome wie du und habe auch einen Gehrintumor, doch das muss nichts bedeuten. Ich möche dir damit keine Angst machen, aber am besten ist, wenn du zum Arzt gehst und eine Überweisung zum Radiologen haben möchtest um ein MRT zu machen. Dann hast du Gewissheit. Es ist besser fünfmal früher alles zu überprüfen, als dann sich zu ärgern.

Bei mir war es höchste Eisenbahn und ich hatte Glück, dass ich einen guten Arzt hatte, der mir geglaubt hat.

Aber ich würde mir trotzdem damit nochmal ein paar Wochen Zeit lassen. Geht es dir den jetzt besser ? Hast du immernoch Regelmäßig Kopfschmerzen ??

Ich hoffe ich hab dir keine Panik gemacht :D 

Vielen Dank für die Antwort , naja ein bisschen angst hast du mir schon gemacht :D ich hab jetzt zwar nicht mehr so häufig Kopfschmerzen aber immer noxh ab und zu . Wurde dein tumor operiert und wie ist das abgelaufen

0
@Flufi56

Ja operiert und medikamentöse Behandlung. Ich kämpf immer noch damit, aber bei mir siehts im Allgemeinen gut aus. W´Hast du denn auch andere Symptome noch oder nur die Kopfschmerzen immernoch ?

0

Für Kopfschmerzen gibt es tausend Gründe. Aber an Gehirntumor denke ich dabei immer zuletzt.

Wenn der Arzt sagt: "Rücken" dann wird dort auch die Ursache liegen. Deine Beschreibung könnte auch auf Migräne hinweisen.

mit sehr hoher Warscheinlichkeit Verspannungen im Rücken bzw Nacken

schmerzen am linken Hinterkopf - nur Verspannung?

Hallo liebe Communitiy,

ich habe komische Schmerzen am Hinterkopf, über die ich bisher im Inet noch keine Beiträge gefunden habe. Also ich versuche mal, sie präzise zu lokalisieren: Es schmerzt LINKS hinter dem Ohr, leicht oberhalb der Höhe der Ohröffnung, allerdings ca. 3-4 cm in Richtung Nacken. Es schmerzt genau am Ansatz von dem, was ich (als Laie) als Schädelknochen vermute. Also in dieser kleinen Mulde direkt unterhalb des Schädelknochens hinter dem Ohr. Ich hoffe man kann das verstehen :D

Es schmerzt relativ stark, wenn ich da darauf drücke und mäßig stark, wenn ich den Kopf nach links drehe. Meine Bewegung beim Linksdrehen des Kopfes ist glaube ich auch etwas eingeschränkt.

Es schmerzt nun schon seit 2 Wochen, habe auch schon Wärmekissen ausprobiert. Kann das was komisches sein? Sollte ich also zum Arzt? Oder ist das am Ende doch nur ein verspannter Muskel? :)

Vielen Dank!

...zur Frage

Kann man durch ein ct ein Gehirntumor erkennen?

Gehirntumor

...zur Frage

Kribbeln Zwicken am Kopf was ist das?

Hallo Leute,

Was ist das plötzliches Kribbeln links am Kopf? Es fühlt sich wie ein Zwicken auch an und Kribbelt so eklig am Kopf aber einseitig.

Ich muss auch sagen ich habe Probleme mit Migräne und ich glaube Verspannungen am Kopf und im Nacken.

Ich hatte letzte Woche heftige Kopfschmerzen und danach eine Wochen Heftige Nacken und Hinterkopf schmerzen.

Aber heute kam das plötzlich ich habe das 2 Stunden und das geht nicht Weg!

...zur Frage

Kann, wenn die Blutwerte okay sind ein Gehirntumor ausgeschlossen werden?

...zur Frage

Nackenverspannungen mit Physiotherapie lösbar?

Ich habe seit 2 Wochen Tinnitus,davor bin ich falsch gelegen.Der HNO-Arzt hat gesagt,ich soll zum Orthopäde und da war ich gestern.Ich bekomme ab Montag zweimal in der Woche einen Monat lang Physiotherapie,weil einen ziemlich verspannten Nacken hab.Außerdem halte ich meinen Kopf leicht schief.Wenn ich daheim warm bade und mich meine Mutter danach massiert,hilft das aber gar nichts gegen diesen besch*issenen Tinnitus....im Internet steht:"Ist der Nacken Schuld,kann man die Verspannungen und damit auch den Tinnitus mit ganz einfachen Methoden loswerden.Eine Wärme-oder Physiotherapie lockert die Muskeln und löst Verspannungen."Das klingt jetzt relativ hoffnungsvoll,aber bekommt man Verspannungen wirklich mit Physiotherapie einfach weg?Verspannungen wären mir egal,aber der Tinnitus zerstört mich wirklich langsam,also bitte antworten!!

Danke :)

...zur Frage

Verspannter Nacken und Knoten?

Hallo :)

Ich ( 16 ) habe seit einem unfall (vor fast 11 Monaten), bei dem ich von einer leiter gefallen bin starke verspannungen im nacken und schulter bereich. hatte auch noch einige monate nach dem unfall, bei dem ich eine gehirnerschütterung, teilweise neurologische probleme ( taub werdende arme) und starke zerrungen im nackenbereich, immer noch kopfschmerzen, die nun aber abgeklungen sind. hatte physiotherapie, die aber nichts gebracht hatte. Außerdem habe ich zwei bandscheiben von den oberen wirbeln ( ich glaube bei dem 3., 4., oder 5.) "angeknackst".

mit der zeit wurde alles besser... vorübergehend

Seit ca. 2 monaten habe ich wieder verstärkt im nacken und besonders in schulter und arm schmerzen, bei denen ich manchmal kaum noch meinen stift halten konnte. seit 4 tagen habe ich wirklich starke schmerzen am hals, nacken, schulter, rücken und kopf. Die kopfschmerzen hören einfach nicht auf, aüßerlich tut mir nur der hinterkopf weh.

Vor 3 tagen fiel mir auf, dass ich am hinterkopf, bzw hals ca 4-6 knoten habe, die sehr schmerzen. So langsam mache ich mir bedenken, dass sich daraus etwas ernsteres entwickeln könnte (haltungsschäden, usw.)

Kann mir jemand sagen, was diese knoten zu bedeuten haben? Und was ich am besten tun sollte? hat jemand erfahrungen dabei? Zum arzt gehe ich vermutlich sowieso...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?